Was sind Symptome von Chlamydien bei Frauen?

2 Antworten

Hallo Frauen leiden dann häufig an Blasenentzündung oder einer Entzündung des Gebärmutterhalses. In den meisten Fällen jedoch verläuft eine Chlamydieninfektion bei der Frau relativ symptomslos!

Dann lassen sich Chlamydien und Blasenentzündung nur durch einen Test beim Frauenarzt unterscheiden?

0

5 Harnröhreninfektionen in Folge / Ursache: Oralverkehr / Chlamydien: Vorbeugung möglich?

Hallo,

ich bin männlich, mitte zwanzig und hatte dieses Jahr schon 5 Harnröhreninfektionen, die von meinen Ärzten als "unspezifisch" bezeichnet wurden (d.h. es handelt sich um Chlamydien?). Sie wurden mit Doxycyclin 100 mg und die aktuelle mit Azithromycin 500 behandelt. Symptome waren jeweils starker Harndrang, sodass ich sehr oft auf die Toilette rennen musste. Beschwerden wie Brennen gab es auch, aber nicht so schlimm.

Mein Eindruck ist, dass diese Infektionen nur nach passivem Oralsex, also wenn ich mir einen blasen lasse, auftreten.

Meine Vermuting ist daher, dass die Schleimhautflora meiner Harnröhre (aus welchen Gründen auch immer?) sensibel auf die Mundfora meiner Sexualpartner reagiert. Ist denn die "Durchseuchung" mit chlamydia trachomatis in der Bevölkerung so hoch? Hatte ich einfach Pech? Oder haben sehr viele diese Erreger im Mund (in kleinen Mengen?) und leben beschwerdefrei und können mich so anstecken? Kann ich dem vorbeugen, dass ich mir diese Infektion wieder beim OV hole? Ich bin mir recht sicher, dass es sich jeweils um kein Rezidiv der vorangegangenen Infektion sondern um Neuinfektionen im Zusammenhang mit OV handelte.

Es ist ja nicht nur lästig, sondern auch ungesund, sich dauernd Antibiotika reinpfeifen zu müssen, daher wäre ich dankbar über wissenschaftliche Erkenntnisse bezüglich meiner Erfahrung. Was kann ich denn außer Enthaltsamkeit machen? OV mit Gummi machen die Wenigsten...

Vielen Dank!

...zur Frage

Akuter Juckreiz und Hautausschlag, wovon?

Guten Tag,

ich habe seit Längerem einen qualvollen Juckreiz gefolgt von einem Hautausschlag, dieser tritt auf den Händen, auf dem Füßen und sehr ausgeprägt auch auf dem Genitalbereich auf. Bei Wärme wird der Juckreiz verdoppelt und habe mich auch schon blutig gekratzt. Mein Hautarzt Termin ist weit hin und ich war bisher beim Hausarzt, welche mir ein Antiallergikum und Kortison Salbe verschrieb. Das Antiallergikum half mir etwas, da der Juckreiz und der Ausschlag nicht mehr so enorm waren, jedoch habe ich die Tabletten aufgebraucht und kaufe sie mir nicht nochmal, da es auch ungesund ist ein Medikament auf Dauer einzunehmen.

Zudem wurden bei mir noch nie Allergien diagnostiziert und ich dusche mich alle zwei Tage und habe mir vor nicht allzu langer Zeit die Hände seeehr oft gewaschen, wodurch ich ein Waschekzem besaß.

Meine Frage ist, ob jemand mir helfen kann, was es sein könnte, oder Tipps und Ratschläge hat, wie ich den Juckreiz lindern/komplett beiseite schaffen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?