Was sind Lipome, was ist die Ursache, wie gefährlich sind sie und wie werden sie behandelt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Ursachen sind weitgehend unbekannt, somit auch Möglichkeiten, diese zu verhindern. Gefahren bestehen nicht, wenn die Lipome nicht mechanisch stören, z.B. auf Nerven drücken. Natürlich muss sichergestellt sein, dass es tatsächlich Lipome sind. Teilweise ist eine grobe Orientierung diesbezgl. per Ultraschall möglich.

Hallo! Ein Lipom ist laut ICD-Diagnoseschlüssel eine "Gutartige Neubildung des Fettgewebes", also eine Fettgeschwulst. Sieh mal hier: http://www.vnr.de/b2c/gesundheit/ganzheitliche-gesundheit/lipome-werden-nicht-behandelt.html, da findest du Infos. Auch z.B. bei Wikipedia.

Grundsätzlich gilt: Lipome sind nicht gefährlich und entarten nur äußerst selten. Eigentlich sind Lipome eher ein kosmetisches als ein medizinisches Problem. Nur wenn sie z.B. aufgrund ihrer Lage auf Nerven drücken, dann sollte man sie auf jeden Fall entfernen. Ansonsten ist das nicht unbedingt notwendig.

Ich selber habe auch einige Lipome, am Rücken, Hals und ein kleines auch schräg seitlich unterhalb vom Auge. Aber solange die mich nicht weiter stören, werde ich da auch nichts dran machen lassen. Das Lipom im Gesicht war sogar zwischendurch mal von alleine weg, ist aber jetzt seit einiger Zeit wieder da.

Alles Gute!

Ein paar Fragen zum Hautpilz

Hallo zusammen,

bei mir wurde ein Hautpilz auf der Brust diagnostiziert und wird nun mit Clotrimazol behandelt und einer cortisonhaltigen Creme behandelt. Nun frage ich mich, wie es mit der Wäsche aussieht. Unterhemden kann ich auf 95 °C waschen. Doch was ist mit dem T-Shirt darüber? Und widerum mit dem Pullover darüber? Bedarf es da auch einer Wäsche mit Hygienespüler? Kurzerhand habe ich von 2 Apothekerinnen unabhängig voneinander 2 Dinge gehört:

Die erste meinte, dass es vollkommen ausreicht, den Pilz mit der Salbe zu behandeln. Evtl. könnte man das Unterhemd bei höheren Temperaturen oder mit einem Hygienespüler waschen, falls der Pilz immer wieder kommt. Ansonsten sieht sie da keine besondere Hygienemaßnahmen, weil die Pilzsporen sowieso in der Luft sein würden. Da mein Immunsystem wohl durch die Einnahme von Antibiotika geschwächt war, konnte die Haut den Pilz nicht erfolgeich abwehren. Da er nun aber behandelt wird, bestehe höchstens die erhöhte Gefahr der Wiederansteckung durch die Unterhemden. Ansonsten fliegen die Sporen munter weiter in der Luft rum.

Die erste meinte, dass der Pilz maximal noch aufs Shirt kommen sollte, also Shirt und Pulli einfach mit Hygienespüler waschen. Desweiteren meinte sie im Gegensatz zur ersten Apothekerin, dass dieser Pilz ein besonderer sei, dessen Sporen nicht einfach so in der Luft rumgeistern und auf ein geschwächtes Immunsystem "warten" würden.

Welche von den beiden hat jetzt Recht? Im übrigen wünsche ich keine Diskussionen bzgl. Hygienereiniger oder dergleichen. Danke!

...zur Frage

Bläschen an Hals rücken und fingern könnt ihr helfen ?

Hey community, ich habe heute in den Spiegel geschaut und habe bemerkt das auf einmal über den kompletten Hals oberen rücken und um den bauchnabel herum und an den fingern die auf den Bildern zu sehenden kleinen Bläschen / pickelchen verteilt sind jucken tun nur die an den fingern ich habe nix auffälliges neues gegessen auch nicht von etwas bestimmten sehr viel Haustiere hab ich nicht neue Cremes ,duschgels Seifenblasen oder ähnliches habe ich auch nicht benutzt und War auch nicht im kalten ! Ich habe echt angst weil ich bis vor ein paar jahren sehr viele Drogen wie Heroin gespritzt habe und immernoch im polamedon program bin und sich jetzt vllt. Meine Nieren abschalten oder denusrer gleichen davor habe ich eine Riesen angst und der nächste Hautarzt ist ist Stunde entfernt Bitte helft mir ich zähle auf euch :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?