Was sind langfristige Folgen einer Osteoporose? Kann man sie verhindern?

2 Antworten

Neuere Erkenntnisse gehen auch davon aus, dass Osteoporose stark mit der Übersäuerung des Körpers zu tun hat. Den Knochen werden die Mineralstoffe entzogen um die Übersäuerung auszugleichen, sprich das Säure-Basen-Gleichgewicht wieder herzustellen. Also ist es sicherlich empfehlenswert dieses Gleichgewicht durch die richtige Ernährung zu halten bzw. wieder herzustellen (oder basische Nahrungsergänzung), was Osteoporose weniger Chancen gibt.

Osteoporose hat viel mit Hormonen zu tun, deshalb nehmen viele Frauen während und nach den Wechseljahren Hormone zu sich (Östrogen). Wenn man mal Osteoporose hat ist es sehr wichtig, ein gutes Muskelkorsett aufzubauen und das Gleichgewicht und Körpergefühl zu schulen um Stürze zu verhindern! Es gibt auch extra Osteoporosegruppen! Außerdem sollten die betroffenen auf eine Möglichst aufrechte Körperhaltung achten, weil sonst die Deckplatten der Wirbelkörper ungleich belastet werden und einbrechen können! Was man von ärztlicher Seite machen kann (Medikamente) weiß ich leider nicht!

Hinweise oder Erfahrungen mit Chemotherapie wenn ein Organimplantat vorhanden ist

Hallo, meine Mutter (71) lebt seit ca 18 Jahren mit einer Spenderniere, also hat nur noch eine Niere. Anfang des Jahres wurde bei ihr eine Ziste im Eierstock festgestellt. Angeblich ertsmal alles harmlos. Anfang Juni wurde sie dann 10 Std. operiert. Dabei wurde festgestellt es ist Krebs und das schon mehrere Organ befallen sind. Die kompl. Gebärmutter, Milz wurde entfernt, Teile vom Darm, so dass sie jetzt ein künstlichen Darmausgang hat. Jetzt ist zur zeit die Phase in der die Ärzte festlegen müssen welche Art von Chemo für meine Mutter unter Beachtung der Spenderniere verträglich ist. Eine "scharfe/harte" Chemo darf auf keinen Fall durchgeführt werden, da sonst die Niere wohl zerstört werden kann. Wer hat Erfahrung bzw. war oder ist selbst betroffen mit einer Chemotherapie wenn ein Organ implantiert wurde? Was gibt es zu beachten, was müssen die Ärtze auf jeden Fall vermeiden? Welche Arten von Chemo gibt es? Was gibt es da für Möglichkeiten oder Alternativen? Ich hoffe ihr könnt mir helfen und danke schon einmal vorab.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?