Was sind die Symptome von Tollwut?

3 Antworten

Statt Dir ständig neue Krankheiten für Dich selbst auszudenken, geh mal lieber mit Deinem Kater zum Tierarzt! Es ist weder normal, dass eine Katze "immer sehr aggressiv und hat mich oft gekratzt und gebissen" ist, noch, dass er jetzt so ruhig ist.

Keine Ahnung, warum Dein Kater so ist wie er ist. Wenn er nicht völlig falsch behandelt wurde, hat er vielleicht Zahn- oder andere Schmerzen! Tiere können ja leider, im Gegensatz zu Dir, hier nicht ihre Befindlichkeiten schildern.

Du und Deine Eltern, Ihr habt Verantwortung für ein Tier übernommen. Es ist hilflos und auf Euch angewiesen! Also geh zum Tierarzt, aber presto.

PS. Ich weiß nicht, ob Du es schon wusstest, aber... man kann Katzen auch impfen lassen, u. a. auch gegen Tollwut!

Nein, Ihr Kater hat nicht die Tollwut und Sie auch nicht. Der letzte Fall in Deutschland war 2006 bei einem Fuchs. Wenn Ihr Kater also nicht zwischendurch mal eben in Afrika oder Asien war, dann brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. 

Was macht eigentlich der rausgesprungene Halswirbel ? ;-)

Der ist noch da und ja...

Ich habe einfach krasse Angst vor Krankheiten. :(

Was kann der Grund für einen plötzlichen Hautausschlag sein?

0
@Unicci

Hautausschlag (Exanthem):

  • Virusinfekt
  • Pilze
  • Bakterien
  • Allergische Reaktion
  • Pseudoallergische Reaktion
  • lokale chemisch/toxische Einwirkungen
  • andere physikalische Einwirkungen (Hitze, UV-Strahlung, Radioaktive Strahlung, Röntgenstrahlen, 
  • als Symptom verschiedenster Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis.
  • Diverse Hauterkrankungen.

ist also sehr vielfältig. Muss sich ein Doktor anschauen, geht nicht übers Internet.

2

Unwahrscheinlich das du diese Krankheiten hast, nicht so viel Panik machen.

Ist die Tollwut in Deutschland noch ein Thema?

Kürzlich befand sich in unserem Garten ein angeschossener Fuchs. Er lebte noch und schleppte sich dann, als wir ihn entdeckten, ins Gebüsch. Wir trauten uns nicht, ihn von seinen Qualen zu erlösen aus Angst vor Tollwut. Ist diese Angst berechtigt?

...zur Frage

Hundebiss, Tollwut?

Ein guter Freund von mir ist von einem Hund gebissen worden, nun ist er nicht sehr vernünftig und hat die Wunde einfach selbst verbunden und hat auch niemanden drauf gucken lassen. Ich will ja auch nicht gleich an das Schlimmste denken, aber muss man davon ausgehen, dass es hier auch Hunde mit Tollwut gibt? Oder an was für andere Erkrankungen muss man noch denken?

...zur Frage

kommt das vom husten oder doch gallensteine?

hallo, ich habe seit donnerstag dollen husten und bin nur ein bisschen verschnupft, es fing mit gliederschmerzen an, kopfschmerzen (hatte mich ja bei meinem sohn angesteckt). seitdem habe ich immer dollen husten. und auch schüttelfrost und mal werden meine backen und dann nicht. wache immer schweißgebadet auf. heute früh hab ich schon geschwitzt aber nicht mehr so doll. naja immer wenn ich mich bewege, dann friere ich immer gleich. und durch diesen husten tun mir die knochen weh. und dadurch bin ich dann mal wieder total verspannt so dass mir jetzt der nacken wehtut. es ist sooooo nervig mit den husten. es ist ja nur der husten und schnupfen nur ein bisschen. seit heute früh hab ich so ein komischen geschmack im mund und mir war ein bisschen schlecht keine ahnung warum. jetzt geht es. und mit den essen hab ich nicht großen hunger) oder manchmal huste ich so doll, das mir die tränen kommen und als wenn ich mich übergeben müsste. und die seit wo die gallensteine sind merke ich auch was, aber nur wenn ich daran denke. weil wenn ich im bauch drücke tut es überhaupt nicht weh und auf arbeit merke ich nichts. vielleicht weil ich abgelenkt werde??? hab immer totale angst und denke gleich an was schlimmes. wann geht das bloss weg? und kommt das vom husten. hab ja keine dollen schmerzen und schmerzen kann man es auch nicht sagen eher vielleicht muskelkater. aber ist das alles normal? so richtig stuhlgang hatte ich nicht, weil ich ja nicht so großen hunger hatte. ist das auch normal? jetzt merke ich wie mein magen knurrt, hoffentlich kann ich heute richtig essen. ich überlege auch ob das vom darm kommt weil ich deit tagen kein stuhlgang hatte, essen und trinke kann ich ja, ok das hungergefühl ist bestimmt durch den husten ein bisschen komisch.

...zur Frage

Nach Magen-Darm-Grippe rätselhafte " Anfälle " . Bitte dringend um Hilfe!

Hallo lieber Leser,

ich bin 19 Jahre alt und weiblich. Ich versuche euch meine Geschichte hier mal in Kurzfassung verständlich zu machen.

Ich habe mich im Januar mit einem Magen-Darm-Virus infiziert und das übliche Prozedere durchgemacht. Am nächsten Morgen jedoch habe ich mich ganz schrecklich Gefühlt: Zittrig, hoher Puls, leicht niedriger Blutdruck, wie unter Strom (besonders die Beine), ausbleibende Mens, abgeschlagen. War todmüde, konnte jedoch aufgrund dieses schrecklichen Gefühls sehr schlecht schlafen. Fühlte sich an wie eine Vergiftung oder so etwas in der Art. Am nächsten Tag war das elektrische Gefühl und das Zittern weg, war trotzdem noch bis eine Woche danach unheimlich verwirrt, abgeschlagen und mir war schwindelig. Nach einer Woche war halt alles weg und habe auch keine weiteren Symptome gespürt. Einen Monat später hatte ich diesmal wieder einen heftigeren Virus. Kurz vorm Erbrechen hatte ich das Gefühl zusammenzubrechen, also bin ich ab in die Notaufnahme, Puls auf 120, Blutdruck in Ordnung. Bin nachts noch nach Hause und am nächsten Morgen habe ich mich wieder so schrecklich Gefühlt. Mens blieb wieder aus. Wieder einen Monat später das selbe Prozedere nur diesmal ohne Virus: Ausbleibende Mens, Zittrig, Abgeschlagen, wie Elektrisiert, Herzrasen, Blutdruck ok, unheimlich müde. Wieder bis eine Woche danach von Schwindel, starker Appetitlosigkeit und Abgeschlagenheit geplagt. Mittlerweile habe ich diese Anfälle immer ca alle 3/4/5 Wochen. Mens beim vierten mal wieder da. Seitdem haben sich die Symptome glaube ich etwas verändert. Alles baut sich langsam auf: Bin plötzlich Abgeschlagen, verwirrt, angeregte Verdauung und breiige Stuhlgänge, Übelkeit, manchmal Erbrechen, zittern, Herzrasen und anschließend dieses Elektrische Gefühl. Alles fühlt sich schrecklich an. Sitzen, liegen, laufen. Man will nur schlafen aber aufgrund des Herzrasens und diesem kribbeligen Gefühl ohne Beruhigungsmittel kaum möglich. Begünstigt werden diese von Alkoholkonsum, Nikotin und manchmal nach Gefühl her auch von Koffeinhaltigen Getränken. Nach den Anfällen hatte ich bisher immer erstmal 3 Wochen nichts, jedoch ist mir mittlerweile auch oft im Alltag schwindelig, habe einen generell hohen Puls, zittere und bin total verwirrt. Ich habe in der Zeit für meine Verhältnisse stark abgenommen. Habe früher 44kg gewogen und war teilweise auf 39kg runter. Gab Verdacht auf Endokrinen Darmtumor, jedoch war ich 1 Woche im KH und wurde Endokrinologisch auf den Kopf gestellt. Alles ok, nicht Bösartiges. Ärzte glauben jedoch an eine physische Ursache und nichts psychischem. Zusätzlich wurde eine Darmentzündung festgestellt, jedoch schon besser. Gluten Unverträglichkeitstest steht noch aus. Keine Viren oder Bakterielle Infektionen vorhanden. Habe oft Kopfschmerzen (stechen in den Augen und Lichtempfindlichkeit), Muskelkrämpfe und einen schuppenden Hautausschlag am Hals und Augen. Bin verzweifelt und bitte um Rat.

Liebe Grüße,

Jenni

...zur Frage

Epilepsie -eher Krankheit oder Behinderung?

Die Überschrift klingt vielleicht leicht verwirrend. Einmal zur Erläuterung: Ich habe bis jetzt immer gedacht, dass epileptische Anfälle zeitlich begrenzte Krämpfe sind. Das heißt abgesehen von den Anfällen ist man gesund und fühlt sich fitt. Also nicht wie bei Krebs oder anderen Krankheiten, dass man die ganze zeit merkt dass es einem nicht gut geht. Ist das falsch?

Zum Hintergrund: Meine Nachbarn haben einen Hund, der seit seiner Tollwutimpfung gelegentlich epileptische Anfälle hat. Die Besitzer wollen den Hund jetzt einschläfern lassen, weil sie es zu sehr mitnimmt ihn leiden zu sehen. Ich hatte eigentlich immer den Eindruck das er ein sehr aktiver lebensfroher Hund ist. Ich hab ein paar mal einen Anfall miterlebt und abgesehen davon dass er danach erstmal wild in der Gegend rumrennt und etwas gehetzt ist geht es ihm sonst sehr gut.

Da ich den Hund schlecht fragen kann würde ich gerne wissen, ob ich mich täusche und Epileptiker wirklich auch körperlich darunter leiden (abgesehen natürlich von dem psychischen Druck).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?