Was sind die ersten Anzeichen für Pakinson?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Anfänglich können die Symptome bei Parkinson sehr uncharakteristisch sein und beispielsweise an Beschwerden erinnern, wie sie bei rheumatischen Erkrankungen auftreten. So stehen oft erst schmerzhafte, überwiegend einseitige Muskelverspannungen der Schulter-Arm-Region im Vordergrund. Allgemeine Müdigkeit, depressive Verstimmungen, plötzliche Schweißausbrüche, Verstopfung oder innere Unruhe machen sich häufig vor den ersten Bewegungsstörungen bemerkbar.

Allmählich fällt es den Betroffenen schwerer, feinmotorische Tätigkeiten wie Schreiben, Kämmen, Zähneputzen oder Zuknöpfen einer Hose zu bewältigen. Mehrere Bewegungen abzustimmen, gelingt zunehmend schlechter.

Die Handschrift wird bei Parkinson kleiner und schlechter lesbar. Außerdem ändert sich der Gang. Die Betroffenen machen beim Gehen kleine Schritte und sind vornüber gebeugt. Die Arme schwingen weniger mit, dies zeigt sich anfangs besonders auf einer Seite. Zeitweilig zittern die Hände in Ruhe (Ruhetremor). Die Gesichtsmimik erstarrt zunehmend (sog. Maskengesicht), außerdem kann die Stimme etwas leiser werden.

Ein großer Teil der Betroffenen hat bereits im Frühstadium der Parkinson-Erkrankung Schlafstörungen: Sie rudern mit den Armen, schlagen um sich und sprechen im Schlaf.

http://www.onmeda.de/krankheiten/parkinson-symptome-1472-5.html


Hallo brise,

antwort auf deine Frage vom 08.08.2009:

ALso, ich möchte eine kurze Information geben, wie es bei mir war bzw. anfing, ohne zu wissen

das ich Parkinson hatte:

Mit 40 bekam ich eine starke lange andauernde Depression ohne erkennbare Gründe.

Die ersten gravierenden Zeichen waren bei mir die Gangunsicherheiten, wo ich das Gefühl hatte, dass

ich irgendwann gar nicht mehr laufen kann. Das war 1997 September 2001 Diagnose Parkinson.

Heute 2009 geht das Laufen nur noch mit einer Parkinson Medikation z.Zt. 600 mg L-Dopa

und Agonisten in Höhe von 1,75 mg tgl.

Dazwischen traten noch folgende Probleme auf: Schlurfender Gang, linker Arm schwang nicht mehr mit

beim Gehen, kleine unleserliche Schrift, (vorher große deutliche Schrift), mangelnder Geruchssin.

Zu allem Überfluß bekam ich 2008 auch noch die Osteoprose Diagnose nach einem Beckenbruch

ohne irgendwelche mir bekannen äußerlichen Einwirkungen.

Resultat: Wer schon Parkinson hat, sollte sich auch mal Gedanken über seine Knochendichte

machen.

Meine Parkinson Geschichte läuft so ziemlich klassisch ab.

Mit 30 Schiddrüsen Erkrankung HT, mit 40 Depressionen, mit 50 Parkinson und

mit fast 60 Osteoporose.

Da kann man nur sagen: Es reicht!

Ich wünschen dir noch einen schönen Tag.

Mein Spruch heißt, auch wenns manchmal schwer fällt:

Nicht unterkriegen lassen....

Gruß

lisalee

Eigenartiges Gefühl im Kopf?

Guten Abned zusammen,

mich weiß dass es wsl zig solcher Beiträge gibt, aber ich möchte es trotzdem auf diesem Weg versuchen.

ich habe seit ungefähr einer Woche ein ganz komisches Gefühl im Kopf. Es fällt mir schwer es in Worte zu fassen. Am ehesten würde es passen, wenn ich sage dass es ein Gefühl ist, wie wenn man auf eine kaputte Rolltreppe tritt..sie fährt zwar nicht, aber es fühlt sich trotzdem komisch an. Oder auch wie als würde ich auf Watte gehen.. ich hab über den Tag verteilt leichte Kopfschmerzen Bzw nen Druck, manchmal ein heftigeres ziehen. (Aber die Schmerzen sind nicht so stark, als bräuchte ich Medikamente) manchmal kommt auch so ein schwäche Gefühl in den Beinen und Händen hinzu.

nun war ich beim Hausarzt, er meinte dass es stressbedingt ist. Ich kann das irgendwie nicht glauben. Meine Schulterpartie sei steinhart, aber nur diese zwei Aspekte können doch nicht solche ekligen Beschwerden hervorrufen.

Morgens ist eigtl erst mal alles gut..das alles beginnt ca 2 Stunden nach dem aufstehen.

ich bin echt am verzweifeln.. irgendwie fühle ich mich nicht mal ernst genommen. Ich arbeite selber beim Augenarzt, alle Untersuchungen meiner Augen (Gesichtsfeld, Papille etc) waren unauffällig.

Physio sagt zwar ich sei hart, aber keine Blockade zu spüren.

zu meiner Person: weiblich, 28, rauche und trinke gelegentlich (Vlt 2x im Monat), bin schlank und einigermaßen sportlich.

Hat jemand was ähnliches oder kann mir irgendwie weiterhelfen??

...zur Frage

Mir kribbelt es im Hals?

Ich habe ein Kribbeln im hals. Das sind bei mir oft die ersten Anzeichen für eine Erkältung. Gibt es noch noch eine Möglichkeit um die Erkältung abzuwenden?

...zur Frage

Was sind Anzeichen für Schuppenflechte?

Was wären denn erste typische Anzeichen, dass man Schuppenflechte hat? Ausser dem jucken? Und wo tritt die Schuppenflechte für gewöhnlich als erstes auf?

...zur Frage

Was ist das an meiner Vagina? Rötung und Blut?

Es ist mit eigentlich etwas peinlich das so zu fragen, allerdings wüsste ich nicht wo ich sonst fragen kann. Also das Problem ist, dass ich mich heute wegen leichtem Juckreiz an meiner Vagina gekratzt habe (so vor den Schamlippen, nicht innen) und an meiner Hand ein klein wenig Blut hatte.(war eher orange als rot). Darauf bin ich auf mein Klo und merkte, dass es an den Stellen ebenfalls etwas rot ist und die Haut etwas dünn aussieht. (Habe meine Tage nicht. Also kam das Blut anscheinend wirklich von den Rötungen) Weiß jemand was das ist? Mache mit langsam echt Sorgen..

...zur Frage

Wie fängt Alzheimer an?

Was können die ersten Anzeichen für Alzheimer sein? Woran könnte ich merken, dass bei meiner Großmutter die Krankheit beginnt? Manchmal ist sie ziemlich durcheinander und wir wissen nicht, ob das einfach eine normale Alterserscheinung ist oder ob sie jetzt Alzheimer oder Demenz bekommt....

...zur Frage

Was sind typische Anzeichen für einen Eisenmangel?

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich einen Eisenmangel habe, oder ob meine Schlappheit einen anderen Grund hat. Deshalb wollte ich wissen, was es denn noch für Anzeichen eines Eisenmangels gibt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?