Was sind BE(Broteinheiten) und Joule?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Broteinheiten sind eigentlich die Kohlenhydrateinheiten. Diese Angabe ist für Diabetiker gemacht, da diese Kohlenhydrate (Zucker) entsprechend in ihrer Ernährung beachten müssen. Was Joule ist kannst du hier http://de.wikipedia.org/wiki/Joule nachlesen.

Kann ich Diätfrust nur beipflichten: BE (Broteinheiten) sind eine Angabe für Diabetiker, da die anrechnungspflichtigen Kohlenhydrate den Blutzuckerspiegel ansteigen lassen. Je nach BE muss dann bei einem Insulinpflichtigen Patienten gespritzt werden.

Joule sind eine andere Berechnung für den Brennwert. Sie geben Aufschluss über den Energiegehalt im Essen. Sie stehen in einem bestimmten Verhältnis zu den Kalorien (4,2Joule = 1 kcal). Hier kannst du dir errechnen, wieviele Joule wieviele Kalorien sind.

http://www.novafeel.de/ernaehrung/joule-kalorien-umrechnen.php

Sprachprobleme und Beruf?

Hallo Leute,

ich bin männlich, 19 und studiere nach meinem Abitur im Bereich Ingenieurwissenschaften im 2. Semester. Ich betreibe seit 9 Jahren Boxen und habe an die 30 Boxkämpfe bestritten. Seit einer Zeit (einige Monate) ist mir aufgefallen, dass ich plötzlich Schwierigkeiten mit dem Ausdruck und der Kommunikation bekommen habe. In Gruppenarbeiten schaffe ich es nicht mehr richtig meine Gedanken, den anderen Mitgliedern mitzuteilen. Dafür fehlen mir teilweise manchmal Wörter oder ich vergesse in dem Moment was ich sagen wollte, wenn man in dem Moment von allen angeschaut wird. Dem Gespräch oder der Diskussion kann ich jedoch folgen, also am Verständnis liegt es nicht. Auch im Alltag ist mir aufgefallen, dass ich z.B. beim Telefonieren vorher genau überlegen muss was ich sagen möchte, da ich sonst beim Telefonat plötzlich nicht mehr weiß, was ich sagen soll. Ich denke, dies ist auf meine Boxkarriere zurückzuführen.

Ich habe mich etwas im Internet darüber informiert und bin auf den Begriff Aphasie gestoßen, was auf mich recht gut zutrifft, jedoch in einer leichten Form, da ich ja noch trotzdem sprechen kann, aber holpriger als früher und muss mich einfacher ausdrücken. Schreiben geht dagegen schon besser.

Da man als Ingenieur größtenteils im Team arbeitet und auch oft Sachen vorstellen muss, habe ich die Befürchtung, dass ich mir etwas anderes suchen muss, auf Grund meiner Sprachprobleme. Ich dachte da an eine Ausbildung, vlt auch im Handwerk. Mich stört jedoch nur, dass es nicht an meiner Intelligenz liegt, da ich ja auch den behandelten Stoff in der Uni verstehe, sondern an der Kommunikation, also das was ich Denke mit anderen zu teilen. Von daher fände ich es schade, etwas anspruchsloseres machen zu müssen, ohne diese Berufe zu diffarmieren oder zu entwerten, jedoch weiß ich ja, dass ich in der Lage bin etwas zu lernen und zu verstehen und durch mein Abitur auch eigentlich die Vorraussetzungen habe.

Ich danke jedem, der es so weit geschafft hat und würde mich über Antworten sehr freuen.

Vielen Dank und liebe Grüße

...zur Frage

Hilft Brokkoli essen gegen Haarausfall?

Hallo Ihr,

ich habe schon immer dünne Haare und je älter ich werde, desto dünner werden sie leider. Das ganze ist genetisch bedingt, denn auch bei meiner Mutter ist es so.

In irgendeinem Forum (weiß nicht mehr genau wo) habe ich gelesen, dass es helfen soll, wenn man viel Brokkoli oder andere Kohlsorten isst. Soweit ich mich noch richtig erinnere, sind auch Kresse und Rettich gut, um dem Haarausfall entgegen zu wirken.

Hat irgendjemand ausprobiert, ob das wirklich hilft oder ist das nur ein "Märchen"?

...zur Frage

Nervöse Hitzewallung

Hallo liebe Community,

mich plagt schon seit langem ein extrem lästiges Problem. Ich bin männlich, mitte 20 und habe ein recht stressfreies Leben. Jedoch... Sobald mir warm ist (z.B in wärmeren Räumen), werde ich nervös und es entstehen wirklich schlimme Hitzewallungen, die Schweißausbrüche und ein rotes Gesicht verursachen. Die Hitze, die ich ausstrahle ist so stark, dass sogar Scheiben beschlagen ohne dass ich sie berühre. Ich merke richtig, wie die Hitze sich anstaut und aus meinem Körper entweicht. Mir ist aufgefallen, dass die Nervosität erst entsteht, wenn es warm ist. Im Winter oder an kälteren Tagen bin ich gelassener, werde fast nie nervös und Schwitzen auch nur in Extremsituationen. Ich kann mir das alles nicht erklären. Meine Ernährung ist okay, bin aber irgendwie leicht im Untergewicht. An der Schilddrüse liegt es nicht, habe schon einige Arztbesuche mit Blutabnahmen hinter mir...alles im grünen Bereich. Langsam denke ich, dass das ganze einfach psychische Ursachen hat. Jedoch verstehe ich dann nicht, weshalb ich an kälteren Tagen überhaupt nicht nervös bin, egal was ich tue. Achja, Sport betreibe ich zwar selten, aber meine Kondition ist gut und bin ziemlich sportlich. Ich hoffe ihr könnt mir helfen! Einpaar Tips wären super!! :)

Lg, Flash

...zur Frage

Nehme immer mehr ab- was ist die Ursache?

Servus,

Mir fällt derzeit auf dass ich immer mehr abnehme, ich wiege derzeit bei 1.73m (männlich) 60,5kg. Und hab ein wenig Sorge dass ich unter 60kg komme was ich auf keinen Fall will.

Freunde sagen ich wär zu Schlank und auch vor 2 Monate im Krankenhaus wurde öfter gesagt ich wäre sehr schlank.

Nur verstehe ich nicht so ganz warum ich abnehme denn ich esse eigentlich genug (2 Mahlzeiten am Tag). Und das auch Kalorienreich und mit einigen Kohlenhydrate, viel Teigware z.b ..

Seitdem ich merke dass mein Gewicht runtergeht hab ich auch von Cola Light auf normale Cola umgestellt, auch Süßes esse ich jetzt 1-2 mal mehr pro Woche (vorher war es nur 1x pro Tag).

Könnte das an der neuen Medikation liegen? Xarelto 20mg + Implicor? Aber normalerweise nimmt man doch von Medikamente eher zu oder nicht?

Hat jemand Tipps? Oder liegt es wohl einfach am Wetter?

grüße

...zur Frage

Zu wenig gegessen?

Mein älterer Bruder ist zur Zeit sehr gestresst mit seiner Arbeit und hat komplett seine Mahlzeiten vernachlässigt, dass seine Essgewohnheiten sich sehr verändert haben. Es ist schwer für ihn, noch etwas in sich zu bekommen und abgenommen hat er auch sehr. Mittlerweile auch Bauchschmerzen bekommen.

Danke im Voraus

LG

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?