Was sind BE(Broteinheiten) und Joule?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Broteinheiten sind eigentlich die Kohlenhydrateinheiten. Diese Angabe ist für Diabetiker gemacht, da diese Kohlenhydrate (Zucker) entsprechend in ihrer Ernährung beachten müssen. Was Joule ist kannst du hier http://de.wikipedia.org/wiki/Joule nachlesen.

Kann ich Diätfrust nur beipflichten: BE (Broteinheiten) sind eine Angabe für Diabetiker, da die anrechnungspflichtigen Kohlenhydrate den Blutzuckerspiegel ansteigen lassen. Je nach BE muss dann bei einem Insulinpflichtigen Patienten gespritzt werden.

Joule sind eine andere Berechnung für den Brennwert. Sie geben Aufschluss über den Energiegehalt im Essen. Sie stehen in einem bestimmten Verhältnis zu den Kalorien (4,2Joule = 1 kcal). Hier kannst du dir errechnen, wieviele Joule wieviele Kalorien sind.

http://www.novafeel.de/ernaehrung/joule-kalorien-umrechnen.php

Suizidgedanken, was tun?

Hallo..

Ich, w/12,fühle mich nun seit mehreren Wochen nicht gerade toll...Ich empfinde mich selbst als absolut wertlos, nutzlos, ungeliebt, hässlich, dumm, scheiße, bin eine riesen Enttäuschung für meine Eltern weil meine Brüder immer so nett und gut in der Schule sind, was meine Mutter auch öfters zeigt das es so ist.... Ich habe keine Appetit, kriege SEHR oft Wutanfälle, bin ohne wirklichen Grund schlecht gelaunt. Ich habe vor paar Wochen angefangen mich zu ritzen weil, wie es bei vielen ist, mich für kurze Zeit irgendwie frei fühlen lässt. Ich habe fast den ganzen Tag Suizidgedanken.. Ich meine.. Warum lebe ich überhaupt? Wofür lebe ich? Mich würde eh niemand vermissen... Aber ich verstehe nicht wirklich warum ich mich so fühle... Weil ich eigentlich alles habe was man braucht um glücklich zu sein (Freunde, usw.).Ich ziehe mich immer mehr zurück und finde sogut wie immer Ausreden mich nicht mit Freunden zu treffen. Ich fühle mich irgendwie leer, habe seit Wochen nicht mehr geweint. Ich kann mich irgendwie nicht überwinden mit meinen Eltern zu reden. Ich habe versucht meinen Lehrer auf's Ritzen aufmerksam zu machen, aber entweder er hat es nicht gesehen oder nicht beachtet. Ich denke er würde eh nur meine Eltern informieren was mir nicht wirklich weiterhelfen würde, aber was soll ich schon von einem Lehrer erwarten. Ich denke nicht das ich depressiv bin... Es ist nett gemeint und ich weiß das es besser wäre aber bitte schreibt nicht das ich aufhören sollte mich zu ritzen und das mich meine Familie vermissen würde... Es fühlt sich halt nicht so an. Ich habe aber auch irgendwie Angst, dass wenn ich mit jemanden rede das er mich missversteht und das sie sagen das es den Kindern in Afrika viel schlechter geht, was ja auch stimmt...

Meine Frage ist : Warum fühle ich mich so da mir nichts fehlt?

Sorry das ich gerade mein ganzes Herz ausschütte.. Ich hoffe dieser Beitrag war nicht zu lang und sinnlos.... PS: Ich will keine Aufmerksamkeit

...zur Frage

Gibt es Tricks, wie man nach Zwiebeln keine Blähungen bekommt?

Da meine Familie und ich selbst auch gerne Zwiebeln im Essen mögen, fällt es mir schwer darauf zu verzichten. Ich habe auch keine besonders schwerwiegenden Probleme. Meistens bekomme ich eben Blähungen und damit verbunden ein wenig Bauchweh. Gibt es Tricks, wie man vielleicht die Zwiebeln am besten zubereitet, damit sie keine Blähungen auslösen? Oder kann ich nach dem Verzehr etwas einnehmen oder tun, damit die Blähungen nicht entstehen?

...zur Frage

Welcher saft enthält viel eisen?

meine Tochter hat Eisenmangel und bekommt deswegen Einsentropfen bis jetzt hat sich noch keine Besserung eingestellt und sie bekommt die ekelhaften Tropfen schon seit 3 Monaten; ich möchte das unterstützen indem ich ihn Fruchtsaft mit viel eisen geben, könnt ihr mir da etwas empfehlen? Welche Früchte und welche Marken (in Österreich erhältlich) Dankeschön :-)

...zur Frage

Leidiges Thema Hungerstoffwechsel

hallo an alle zusammen... ich wende mich hier im forum an euch, mit der hoffnung auf klare antworten. ich bin durch zahlreiche seiten im netz, auf denen immer was anderes steht total durcheinander und weiß nun letztendlich gar nicht mehr was ich machen soll...

kurz zu meiner geschichte: ich habe seit jahren zahlreiche diäten mit anschließendem jojo-effekt hinter mir. was phasenweise bei mir zu einer akuten nahrungsverweigerung geführt hat, aus angst wieder zuzunehmen. so wie vor ein paar wochen. ich habe beschlossen meine ernährung dauerhaft umzustellen, was ich auch schon durchführe. da sich mein körper aber wohl noch im hungerstoffwechsel befindet (ich weiß was das ist und auch, dass ich da rauskommen muss). hat jemand erfahrung damit, wie man am besten da raus kommt, ohne drastisch zuzunehmen? ich habe gelesen man soll 1-2 tage essen wie gewohnt (also wenig in meinem fall) und dann einen tag wesentlich mehr, damit der körper merkt, es herrscht keine hungersnot. das ganze dauert dann wohl ein paar monate und dann hat sich der stoffwechsel einigermaßen normalisiert. ich habe erschreckenderweise feststellen müssen, dass ich an "schlimmen" tagen grade mal 300 kalorien pro tag zu mir genommen habe. (bitte keine bösen kommentare, ich weiß, dass das nicht normal ist und einer essstörung gleicht) mittlerweile habe ich mich hochgearbeitet auf ca. 1000 pro tag, was aber ziemlich viel für mich ist und natürlich habe ich auch zugenommen, da alles gespeichert wurde. ich bin ratlos und etwas verzweifelt, weil ich nicht weiß, was ich machen soll. ich befinde mich bereits in einer art therapie, wo ich die probleme mit dem essen bespreche. ich brauche also bitte keine antwort, die mich als magersüchtig abstempelt. ich möchte normal essen und vor allem gesund. denn es geht mir nicht gut mit dieser art von ernährung, außerdem fehlen mir ja sämtliche nährstoffe und vitamine. das möchte ich ändern, nur weiß ich, dass ich alles hinschmeiße sobald ich merke, ich nehme total zu.

vielleicht hat der ein oder andere ja auch so eine geschichte hinter sich und kann mir den ein oder anderen tipp geben?

eine zweite sache ist der grundumsatz. auf jeder seite steht was anderes. gibt es eine zuverlässige seite, auf der man seinen umsatz ausrechnen kann? es kommt ja noch der leistungsumsatz dazu, aber der grundumsatz ist erstmal wichtiger.

ich bin 160 cm groß und wiege 45 kg. Tätigkeit: büroarbeit, wenig bewegung. als beispiel: auf der einen seite steht: grundumsatz inkl. meiner arbeit: 980 kcal. auf einer anderen steht: grundumsatz (ohne arbeit): 1280 kcal. das kann ja nicht sein...

für eine antwort wäre ich sehr dankbar.

liebe grüße susi

...zur Frage

Anämie, was jetzt?

Meine letzte Blutuntersuchung beim Betriebsarzt hat ergeben, dass ich wohl eine Anämie habe, ich soll mich damit jetzt an meinen Hausarzt wenden. Aber was wird der machen? Kann ich das mit der Ernährung irgendwie beeinflussen?

...zur Frage

E.coli Bakterien im Sperma - NICHT verantwortlich für Blasenentzündung bei Frau nach GV?

Ich habe IMMER nach dem GV eine BE (manchmal wird's sogar eine Nierenbeckenentzündung). Immer sind e.coli Bakterien schuld, immer brauche ich Antibiotikum. Absolutes Frustthema. Schon vieles wurde vom Urologen untersucht und nun auch das Sperma des Mannes. Er hat e.coli im Sperma, aber der Arzt sagt, das sei NICHT sexuell übertragbar und nicht verantwortlich für meine BE. Scheint mir im ersten Moment unlogisch.

Hat er recht mit der Aussage, dass die e.coli im Sperma nicht verantwortlich für die e.coli in meinem Urin sind?

Und wenn nein, kann der Mann denn 4 Jahre lang (so lange besteht das Problem mit der BE nach dem GV) nichts von den Bakterien gemerkt haben und mich immer unbemerkt angesteckt haben?

Wäre es das, wäre ein RIESEN Problem wunderbar einfach gelöst.

Bitte KEINE unnötigen Hausfrauen-Tipps für BE wie: trinken, waschen, Wasser lassen nach dem GV, Naturmittelchen usw. Ich hab bereits alles durch und bei einigen mag das Problem so einfach zu lösen sein, bei mir jedoch leider nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?