Was sind Anzeichnen für die SCHIMME KRANKHEIT "MS" ? + ist die sie erbar ?

2 Antworten

Zusätzlich zu den Informationen von Lena und Alma möcht ich anmerken, dass es

  • sehr milde Verläufe gibt
  • es mittlerweile gute Schubprophylaxe gibt
  • MS-Fälle in der Familie das Risiko einer Erkrankung zwar erhöhen, es sich aber nicht um eine Erbkrankheit handelt.

Hallo...die lat,gr.,MS,Encephalomyelitis disseminita.Eine langwierig und oft schubförmig verlaufende Erkrankung mit Entzündungsherden im Gehirn und Rückenmark.Die URSACHE ist nicht geklärt,vermutet werden Autoimmunprozesse,eine Slow-Virus-Infektion und eine ererbte Veranlagung.Es erkranken bevorzugt Frauen zw. dem 20.und 40.Lebensjahr.In Nordeuropa ist die MS weitaus häufiger als in Südeuropa.Die SYMPTOME und der Verlauf sind individuell sehr unterschiedlich.Es finden sich Sehstörungen,Blasen-oder Mastdarmstörungen.Lähmungen der Sensibilität und der Muskeln an Armen und Beinen.Sowie Koordinationsstörungen beim Sprechen und bei Bewegungen.Oft treten die Symptome rasch auf und bilden sich wieder langsam,aber nicht immer vollständig zurück.Eine ursächliche BEHANDLUNG ist noch nicht gefunden worden!!! Alles Gute und LG.

Furchtbare Angst vor Ms!

Ich hab schon mal geschrieben, dass mein Bein seit ca einer Woche kribbelt, heute war ich beim Hausarzt und die hat mir ziemlich Angst gemacht, dass ich unbedingt zu einem Neurologen muss und ein Mrt machen muss. Morgen mach ich einen Termin aus und hab jz schon Angst, dass man bei diesem Mrt irgendwas finden könnte oder ich Ms habe. Mir wurde schon Angst gemacht, dass ms mit kribbeln anfängt, weil sich das in die Hände ausbreitet, bekomm ich noch mehr Panik :/ Ich weiß, dass das alles übertrieben klingt aber ich hab gelesen, dass kribbeln das länger als 24 dauert ein Zeichen für Ms wäre. Und ich vom Alter her (19) auch reinpassen würde. Ich wollte da nur mit euch teilen, weil ich wirklich Angst vor diesem Mrt habe! Das wurde zwar schon mal gemacht weil ich lange Kopfschmerzen hatte, da fand man nichts, aber das war auch schon vor 3 Jahren, und seit dem kann viel passiert sein :/

...zur Frage

Nebenwirkungen von Fingolimod und Cladribin vertretbar?

Danke für die Hilfe bei der Infosuche über die neuen oralen Arzeimittel bei MS. Ich habe mich nun mit der Thematik etwas mehr auseinandergesetzt. Nach meiner Recherche bin ich allerdings nicht so sehr davon überzeugt, dass diese ebiden Medikamente die Hoffnungsträger sind, als welche sie gepriesen werden. Es gibt teilweise verheerende Nebenwirkungen wie z.B. verstärkte Tumorbildung und starke Hautentzündungen. Ich frage mich, ab welchem Stadium der MS man sich diesem Risiko aussetzen sollte, zumal die Schubfrequenz nicht erheblich gesenkt werden kann. Bei beiden Medis wird so gravierend in das Immunsystem eingegriffen, dass es weitgehend lahmgelegt wird und die die MS-Patienten anderen normalen Keimen gegenüber schutzlos ausgeliefert sind. Ist das wirklich eine Alternative? Ein Übel gegen ein anderes einzutauschen? Würdet ihr so etwas einnehmen und ab welchem Behinderungsgrad?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?