Was schützt vor rissigen Fingerkuppen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Welche Tätigkeit übst Du denn täglich aus? Und, hast Du eine Erklärung, wovon Deine Fingerkuppen rissig werden? Das wäre wichtig zu wissen, wenn man Dir raten soll.

Wärest Du nämlich Hausfrau, würde ich Dir raten, so oft wie möglich Gummihandschuhe anzuziehen, gerade auch bei Hantieren mit Wasser.

Würdest Du den ganzen Tag am PC tippen, wäre das natürlich keine Lösung. Aber ich kann mir auch nicht vorstellen, daß davon die Fingerkuppen rissig werden.

Hättest Du einen Beruf, in dem Du mit Chemikalien zu tun hast (z. B. Friseurin), wäre eine Allergie in Betracht zu ziehen.

Ich würde Dir raten, mal einen Hautarzt zu befragen. Normal ist das eigentlich nicht, was Du da hast. Und ist von daher vielleicht mit den üblichen Handcremes gar nicht in den Griff zu bekommen.

Rissige Fingerkuppen werden oft von Reinigungsmittel verursacht, daher solltest du beim Putzen immer Handschuhe tragen. Zur Heilung kannst du mal Ölbäder mit Oliven- oder Leinöl versuchen. Abends die Fingerspitzen darin ca 20 Minuten baden und danach Handschuhe anziehen und das Öl einwirken lassen. Zur täglichen Pflege eignet sich eine Creme mit Urea.

Ja, das ist ein echtes Problem. Oftmals haben dieses Problem auch Menschen mit sehr trockener Haut. Regelmässiges eincremen über den Tag mit Bepanthol-Handbalsam kann Linderung verschaffen. Nachts kann man gut Linola-Hautfett benutzen, die Hände tüchtig eincremen und einfache Baumwollhandschuhe(Drogerie)drüberziehen. Fühlt sich nicht so doll an, aber über nacht stört es am wenigsten und die Fingerkuppen erholen sich wirklich gut.

Was möchtest Du wissen?