Was schenke ich einem Diabetiker zu Weihnachten?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wer also ein Geschenk für einen Diabetiker sucht, sollte nicht zu nutzlosen Diabetiker-Produkten greifen. Wenn das Geschenk lecker und gesund sein soll, hilft Eigeninitiative am besten: Bei selbstgebackenen Plätzchen oder selbstgemachten Pralinen sind die Inhaltsstoffe dem Bäcker bekannt und er kann das Rezept benennen. Ein Diabetiker kann aus dieser Zutatenliste errechnen, wie viele Broteinheiten (BE) eine bestimmte Menge Süßigkeiten hat und wie viel Insulin dafür gespritzt werden muss. Bei industriell gefertigten Lebensmitteln finden sich solche Angaben auf der Packung meist nicht, um Nachahmer fernzuhalten. Hinzu kommt, dass selbst gemachte Kekse keine Geschmacksverstärker oder Konservierungsstoffe enthalten, womit sie auch für Nicht-Diabetiker gesünder sind, als industriell gefertigtes Weihnachtsgebäck. Ansonsten gilt für Diabetiker zu Weihnachten das Gleiche, was auch für Menschen ohne Diabetes gilt: Wer Weihnachten ohne hohe Zuckerwerte und das ein oder andere Kilogramm mehr auf den Hüften überstehen möchte, sollte sich beim Verzehr süßer und fettiger Gaumenfreuden mäßigen.

Lies bitte den gesamten Link: http://www.diabetesgate.de/diabetes/Weihnachtsessen_6527.php

Danke für den Stern.

0

Bald ist ja wieder Weihnachten!
Die Ernährung ist für Diabetiker natürlich sehr relevant.
Ein schönes Geschenk könnten gesunde Kochrezepte inklusive Zutaten (sog. Kochboxen) sein oder gesunde Snackboxen, welche den Blutzucker nicht in die Höhe schießen lassen.
Wir sind z.B. ein junges Start-Up, welche diese beiden Boxen anbietet. Gerne kannst du mal bei uns vorbeischauen. Wir haben auch einen Ratgeber für diabetesgerechte Ernährung.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Schau doch mal in größeren Supermärkten wie zum Beispiel Kaufland, gibts bei den Süßigkeiten & Pralinen ein extra Regal mit Leckereien für Diabetiker, da bin ich mir sicher dass du einen schönen Korb voll zusammenstellen kannst

Hallo! Heute weiss man ja, dass es die angepriesenen speziellen Diabetiker-Produkte gar nicht sein müssen. Ich würde ihr trotzdem nicht viel Süsses schenken , du kannst ja was Schönes zusammenstellen aus Nüssen, Mandeln, Mandarinen, eventuell ein paar "nichtessbare" Kleinigkeiten, die die Dame mag, z.B. ein Buch o.Ä. oder wie StephanZehnt schon erwähnt hat einen Gutschein dazulegen, das habe ich letztens auch gemacht als "Präsentkorb". Das Auspacken macht ihr dann mindestens genausoviel Spass!

Wer Zuckerkrank ist, sollte alle Lebensmittel meiden, die zuviele Kohlenhydrate enthalten. Das sind alle Backwaren, Nudeln, Reis, Kartoffeln und so weiter. Aber es gibt wunderbares Obst, Gemüse, Fisch (feinen Fisch) magere Fleischsorten, Joghurt, Milchprodukte und und und. Es gibt noch so viele Dinge, die man essen darf, wenn man Diabetiker ist. Es müssen ja nicht immer Nudeln und Co. sein. Oder aber, wenn du keinen Geschenkkorb machen willst, lade doch deine Oma zum Essen ein in ein schickes Restaurant. Dort könnte ihr auswählen, ganz nach herzenlust, eben ohne viele Kohlenhydrate.

Was möchtest Du wissen?