Was sagt Remission im Zusammenhang mit Morbus Crohn aus?

1 Antwort

Hallo elbar. Von Remission spricht man, wenn ein Krankheitsbild quasi gerade stillsteht. Die Krankheit ist also nicht abgeklungen, man verspürt aber keine Symptome. Man kann das Phänomen vielleicht mit HIV und AIDS vergleichen. Der Begriff Remission wird generell verwendet, wenn die Möglichkeit eines Rückfalls bzw. erneuten Ausbruchs der Erkrankung besteht.

Bin der einzigste in der Familie mit Blinddarm

Meine Eltern und alle meine Geschister haben den Blinddarm schon entfernt bekommen. Besteht da ein konkreter Zusammenhang oder sollte ich mal lieber nachfragen ob ich adoptiert wurde? Meine beiden Schwestern haben den Blinddarm jeweils schon mit unter 19 entfernt bekommen und ich bin jetzt schon länger über dieser magische Grenze.

...zur Frage

Hat jemand Erfahrungen zur Stressbewältigung bei Morbus Crohn?

Ich denke, dass Stress bei mir ein Auslöser für meinen Crohn war und merke, dass es mir immer schlechter geht, wenn ich Stress habe. Habt ihr selbst Erfahrungen damit gemacht und was hat euch geholfen?

...zur Frage

hallo, kennt jemand den zusammenhang von morbus crohn und schmerzen in der leiste?

Hallo, kennt jemand die Symptomatik von Morbus Crohn und Schmerzen in der Leiste? Sind manchmal so stark, dass das linke Bein nur noch nachgezogen werden kann bzw. gehumpelt wird. Frage für meinen Neffen an. Heilpraktiker sagen Ja, aber ich vermute auch, dass es das sogenannte Impingment Syndrom sein könnte, das ist eine Ablagerung am Hüftknochen, ich habe davon in der Sendung VISITE gehört, das äussert sich in Rückenschmerzen, Kniebeschwerden und Schmerzen in der Leiste.

...zur Frage

Nach Gebärmutter und Myomentfernung kritischer Bericht...was heisst das? Hilfe!!!!

Hallo , ch hoffe man kann mir hier weiterhelfen. Ich habe letzten Donnerstag meine Gebärmutter und ein Myom entfernen lassen. Nachdem ich sehr lange und starke Blutungen hatte, habe ich mich für diesen Weg entschieden. Meine Frauenärztin sprach auch immer davon, dass Myome gutartig sein würden. Mir ging es nach der OP sehr gut und gestern wurde ich dann auch endlich entlassen. Montag wurde das Abschlussgespräch geführt, allerdings war ich damit überhaupt nicht zufrieden. Der endgültige pathologische Bericht fehlt noch, jedoch stand in dem ersten Bericht etwas von kritischerem Befund. Auf Nachfragen meinerseits, was dies bedeuten würde, meinte die Ärzte nur:" da würden noch weitere pathologische Untersuchungen stattfinden" Es sei nichts schlimmes und ich könnte mir ja auch den Bericht selber durchlesen. Was soll ich mit dem Bericht selber durchlesen, wenn ich sowieso nichts von dem Ärztedeutsch verstehen. Nun bin ich doch etwas verunsichert und habe Angst, was dieser kritische Bericht bedeutet. Eine Bekannte erzählte mir wiederum, dass es unter allen Berichten stehen würde und die Pathologen sonst die entnommenen Sachen gar nicht untersuchen würden. Ich hoffe, iihr könnt mich hier weiterhelfen und wenn noch Rückfragen sind, stellt sie mir einfach vielen vielen Dank. Ach so ich bin regelmäßig zum Frauenarzt gegangen und es wurde auch immer ein Abstrich gemacht,habe nie etwas gehört. Was bedeutet nur der Kritische Bericht" oder muss ich mir da keine Sorgen machen. Nächste Woche werden alle Berichte zu meiner Frauenärztin geschickt, aber dieses endlose warten macht mich echt fertig..... Bitte bitte helft mir weiter.

...zur Frage

Seit 1,5 Jahren durchgehend Blähungen - Hilfe

Hallo. Ich bin 16 Jahre alt und leide nun seit gut 1,5 Jahren an starken Blähungen.

Das hat kurz nach einem drei-mönatigen Krankenhausaufenthalt (Nierenabszess, Zysten) begonnen. Zu meiner Krankenhauszeit und danach musste ich viele Antibiotika nehmen und hatte 6-Mal Vollnarkose. Die Blähungen haben wie eine Bombe eingeschlagen, als ich mal Angina hatte und aufgrund dessen wieder Antibiotika nehmen musste. Plötzlich waren die Blähungen da und gingen nie wieder weg.

Meine Blähungen sind mir ein täglicher Begleiter, welcher meine Lebensqualität deutlich einschränkt. Ich traue mich nur selten raus, da mir die Blähungen sehr peinlich sind. Ich hab bereits viele Mittel (Entschäumer und Heilerde) aus der Apotheke probiert, was nie etwas gebracht hat. Es liegt keine Lebensmittelunverträglichkeit vor, zudem nehme ich keinerlei Milchprodukte zu mir. Und ich ernähre mich vollkommen gesund und befolge alle möglichen Tipps, welche man im Internet kriegen kann.

Nun möchte ich fragen, was die genaue Ursache für meine Blähungen sein könnte und ob es nötig ist, mich untersuchen zu lassen. Ich hege eine starke Angst gegenüber Krankenhäusern, zudem ist mir das Thema unglaublich peinlich. Es ist schon schwierig für mich, diese Frage zu verfassen..

Was ich noch erwähnen wollte ist, dass mein älterer Bruder an Morbus Crohn leidet. Zusammenhang?

Ich hoffe auf eine rasche Antwort, danke

...zur Frage

Morbus Crohn in der Familie, kann man vorsorgend untersuchen?

Wenn Morbus Crohn in der Familie haeufiger vorgekommen ist, kann man dann bei Kinder vorsorgend etwas untersuchen im Blut oder so?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?