Was sagt dieser orthopädischer Befund über mein Krankheitsbild hinsichtl. Erhöhungsantrag GDB aus?

1 Antwort

Hallo herrderringe1!

Da Dein letzter Erhöhungsantrag abgelehnt wurde - ich hoffe es ist noch nicht zu lange her - würde ich Dir raten, Dir Hilfe beim örtlichen VdK zu holen. Die unterstützen dich - gegen geringe Kosten - bei der Antragstellung, einem Widerspruch und sogar einer Klage vor Gericht. Dort kann man Dir sicher auch eher sagen, ob das Ganze Sinn macht. Frag einfach mal dort nach!!

Viel Erfolg wünscht walesca

Hi walesca,

also, zu spät ist sicher noch nicht, habe zur Fristwahrung erst mal Widerspruch eingelegt und für die Nachreichung der Begründung noch Zeit. Mit dem VdK das hatte ich mir auch schon überlegt, aber ich zahle andererseits teures Geld für eine Rechtsschutzversicherung, nur hier ist das Problem einen vernünftigen, besser guten Fachanwalt zu finden, da bin ich bei meinem ersten Verfahren schon gründlich auf die Nase gefallen.

Ich danke Dir aber trotzdem für die Antwort!

1
@herrderringe1

http://www.deutsche-anwaltssuche.de/index.php Vielleicht findest Du ja über diesen Link einen Anwalt in Deiner Nähe. Es geht bei Dir wohl eher um die Fachrichtung "Sozialrecht" (wg. der GdB-Einstufung) als um das Medizinrecht. Du kannst aber auch beim VdK mal nachfragen, wen sie Dir empfehlen würden!! Viel Glück!LG

0

Was bedeutet dieser Befund?

LWS im stehen a.p. und seitlich Ergebnis Skoliosehaltung Osteochondrose L5/S1 beginnend L4/5 bei Spondoylose und Spon

...zur Frage

Der Erstantrag nach Schwerbehindertenrecht wurde abgelehnt?

Das Versorgungsamt lehnt meinen Antrag nach Schwerbehindertenrecht ab obwohl meine Krankheit in den versorgungsmedizinischen Grundsätzen mit 60-100 GdB beziffert ist. Warum?

...zur Frage

Ich verstehe folgenden MRT-Befund nicht. Muss ich zum Orthopäden wegen einem Bandscheibenvorfall?

Keine LWK-Sinterungen.

Höhenminderung der Intervertebralräume L3/4-L5/S1, in der T2-Wichtung Signalreduktion dieser Disci. Schmale abschlussplattennahe Knochenmarködeme L5/S1.

\X0B\L1/2: Kein Bandscheibenprolaps, keine Protrusion. Neuroforamina frei.

\X0B\L2/3: Kein Bandscheibenprolaps, keine Protrusion. Neuroforamina frei.

\X0B\L3/4: Flache links paramediane laterale Bandscheibenprotrusion, Lagebeziehung zur Wurzel L4 links.

\X0B\L4/5: Medialer subligamentärer Bandscheibenprolaps und flache bilaterale Protrusion.

Neuroforamina frei.

\X0B\L5/S1: Rechts paramedianer subligamentärer Bandscheibenprolaps. Neuroforamina frei.

\X0B\Conus medullaris in Höhe TH12/L1 abgrenzbar.

Beurteilung: Links paramediane Bandscheibenprotrusion L3/4 mit möglicher Wurzelirritation L4 links. Kleine subligamentäre Bandscheibenvorfälle L4/5 und L5/S1 ohne direkte Wurzelkompression. Osteochondrosen L3/4-L5/S1, Osteochondrose-Aktivierungszeichen L5/S1.

...zur Frage

MRT an LWS - könnte mir bitte jemand den Befund erklären?

Hallo zusammen,

letzte Woche hatte ich einen Termin zum MRT wg. Verdacht auf Bandscheibenvorfall. Leider ist mein behandelnder Arzt noch 2,5 Wochen im Urlaub, sodass mich gerne vorab etwas über den Befund informieren möchte. Kann mir jemand bitte helfen, das zu verstehen?

  1. Leicht erosive Osteochondrose in Höhe L5/S1 mit flachem, breitbasigem, angedeutet links betonten Prolaps in Höhe L5/S1 mit Kontakt zur linken Wurzel S1.
  2. Breitbasige, mediale Protursion der Bandscheibe in Höhe L4/5.

Danke und Gruß Dirk

...zur Frage

Was bedeutet: leichte linkskonvexe Torsionsskoliose der LWS und Hyperlordose lumbosacral ?

Ich leide unter einem Bandscheibenvorfall/Diskushernie beim L4/l% + L5/S1. Nun musste ich ein MRI machen und erhielt den folgenden Bericht:

Leichte linkskonvexe Torsionsskoliose der LWS und Hyperlordose lumbosacral. Veränderte initiale Osteochondrosen L4/L5 und L5 /S1. Der dorsomediane Einriss im Anulus fibrosus L4/L5 ist grösser geworden. Es hat keinen Nachweis einer Neuroirritation. Unveränderte leichte Spondylarthrosen L4/L5 beidseits mit diskreten Reizergüssen. Keine Sacroileitis.

Wer kann mir helfen mit der "Übersetzung"? Vielen lieben Dank

...zur Frage

Kann mir jemand den Mrt befund übersetzen?????

GUTEN ABEND ICH HABE EINEN MRT BEFUND DEN ICH NICHT WIRKLICH VERSTEHE.... vielleicht können sie mir diesen übersetzen... muss ich denn ihrer meinung zur op??? habe schmerzen im linken bein und fühle mich beim laufen und bücken manchmal wie steif....:-(

BEFUND MRT Deutliche Höhen- und Signalminderung der Banscheibe im Segment L5/S1 mit einer degenerativen Abschlussplattenreaktion Typ Modic 1-2. Die übrigen LWS Bandscheiben stellen sich unauffällig dar. Im Segment L5/S1 zeigt sich eine beidseitige Unterbrechung der Interartikularportion sowie eine geringe Ventolisthesis von LWK5 gegeüber SWK1 um 4mm(Meyerding Grad 1). Mäßiges Pseudobulging der BAndscheibe im Segment L5/S1. Ein umschriebener Banscheibenprolaps ist nicht nachweisbar. Die Neuroforamina im Segment L5/S1 sind hochgradig eingeengt,die übrigen erfassten Neuroforamina zeigen keine signifikanten Einengungen. Das Liquorsignal ist regelrecht. Die Konus/Kaudaregion stellt sich unauffällig dar. Keine signifikanten Spondylarthrosen.

BEURTEILUNG Spondylolithesis ver, Meyerding Grad 1, im Segment L5/S1 Mäßig bis deutliche Osteochondrose im Segment L5/S1 Pseudobulging der bandscheibe im Segment L5/S1 Kein umschriebener Bandscheibenprolaps. Hochgradige Einengung der Neuroforamina L5/S1 beidseits Keine Spinalkanalstenose

Ich weiss nicht was das zu bedeuten hat hoffe mir kann jemand helfen,,,,denn die schmerzen werden von tag zu tag stärker...selbst ibu 600 oder 800 wirken nicht..:-(

vielen dank!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?