Was sagt der Rheuma-Faktor im Blut genau aus?

1 Antwort

Gibt es auch ein Rheuma das man nicht im Blutbild erkennt? Lieben Gruß anita

Gibt es auch ein Rheuma das man nicht im Blutbild festellen kann? Habe seit 4 Wochen starke Rückenschmerzen der Orthopäde kann nichts festestellen. Im Blut gibt es auch keine anzeichen von Entzündungen. Mit hat ein Pysiotherapeut gesagt es gibt wohl auch ein Rheuma das man nicht im Blut feststellen kann. Aber kein Arzt bestätigt mir das. ich hoffe ich bekomme eine Antwort. Lieben gruß Anita

...zur Frage

Kann ich mich ins Krankenhaus einweisen lassen?

Mein HA hat mich zum Facharzt (Rheumatalogie) überwiesen. Allerdings liegt der Termin noch in ferner Zukunft. Bin letztens mit Starken Schmerzen an der Schulter u. Wirbelsäule aufgewacht. Habe ständig wandernde Schmerzen auch in Hände, Füße, Knie. Bin dann in der erwähnten Nacht ins Krankenhaus in die Notaufnahme. Mir wurde Blut abgenommen und am Morgen sagte mir man die ButwertenCRP u. BSk wären normal ich hätte nichts entzündliches. Also wurde ich wieder schnell entlassen. Doch die Schmerzen habe ich weiterhin, nicht nur in den Gelenken u. Knochen, sondern auch ein Stechen im Gewebe, an Armen, Knie, Fußsohle. Ein Orthopäde hat mich letztens ohne zu untersuchen weggeschickt, so in der Art das wird schon wieder. Nehme jetzt seit 7 Wochen Schmerzmittel aber ich verspüre keine Verbesserung. Wann wird man denn in D richtig untersucht, muss man den kurz vorm Sterben sein das was gemacht wird?

...zur Frage

Probleme nach Meniskus OP

Hallo, hatte vor etwas mehr als 3 Woche eine OP bei der mir der meniskus genäht und die Plica entfernt wurde. die ersten 2 Wochen hatte ich rein gar keine Beschwerden und bin deshalb täglich zur Uni gegangen (auf Krüchen). Ich schätze das waren insgesamt 2 km täglich. Nach einigen Tagen ist bei mir das Problem aufgetreten, dass ich das Knie nicht mehr beugen kann wenn ich es zuvor durchgestreckt habe. Heißt es fühlt sich an als würde etwas gegen die Kniescheibe drücken, wodurch es nicht weiter geht. Nach einigem Rumprobieren lässt das Knie sich dann wieder einwandfei beugen bis ich es wieder durchstrecke und das Theater geht von vorne los. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich es zu stark belastet habe:( Mein Physiotherapeut weiß nicht wie wir das Problem lösen können und mein Orthopäde glaubt, dass es innerlich etwas geschwollen ist (habe ihm allerdings die Unitrips verschwiegen). Dieses Problem habe ich nun schon seit 5 Tagen und allmählich mache ich mir Sorgen, weil es nicht besser wird:/

...zur Frage

Ist es gesünder in getrennten Schlafzimmern zu schlafen?

Ist es gesünder, wenn Partner in getrennten Schlafzimmern schlafen? Dass man alleine besser schlafen kann ist ja bewiesen, aber macht es nicht auch etwas mit der Psyche aus, wenn man sich abends und morgens zusammenkuschelt? Mit getrennten Schlafzimmern geht ja dieser Faktor verloren. Hat der nicht auch etwas zur Gesundheit beizutragen?

...zur Frage

Brustschmerzen (Nach Alkoholkonsum stärkere schmerzen)

Hallo Zusammen, ich wende mich an dieses Forum weil ich nicht mehr weiter weiß. Erstmal ein paar Angaben zu meiner Person, mein Name ist Sebastian, ich bin 22 Jahre alt, 1,90 groß – 90 kg – nichtraucher – sehr sportlich (Handball 3x die Woche) Blutdruck (in der Regel zirka) 123 – 80 Puls 55. Von Beruf Kaufmann. Alles begann im Oktober 2012 , es fing an an das ich eines Abends Stiche in der Brust bekam, ich habe dem aber keine weitere Bedeutung geschenkt….. Dann kam der 20. Oktober 2012 , ich war mit ein paar Freunden auf einem Oktoberfest, wir haben ausgiebig und viel gefeiert. Am nächsten Abend bin ich mit ein paar Freunden essen gegangen, während des Essen hab ich Kreislaufprobleme bekommen und starke schmerzen in der Brust. Meine Freundin ist daraufhin mit mir ins Krankenhaus gefahren. Folgende Untersuchungen wurden im Krankenhause durchgeführt: -EKG -2x Blutabnahme -Herz-Ultraschall -Röntgenbilder von der Lunge

Am nächsten Morgen wurde mir bei der Visite mitgeteilt, das keine Auffälligkeiften gefunden wurden sind. Der Professor äußerte den verdacht das es vom Rücken kommen könnte.

Wir haben jetzt den 27.März 2013 und ich bin meine Beschwerden noch immer nicht losgeworden, sie haben sich mittlerweile vermehrt.

Anbei eine Auflistung welche Untersuchungen vom Oktober 2012 bis Heute ohne Befund durchgeführt wurden:

Kardiologe: -Belastung EKG -Herz-Ultraschall Internist: -Ultraschall vom Bauch - MRT vom Magen -Blut Test Orthopäde -MRT BWS -Eingerenkt -Überweisung in die Klinik (Ambulanz Orthopädie) Lungenfacharzt (ohne Befund) Chiropraktiker/Osteopathie Physiotherapie 9 x Massagen/Krankengymmnastik Neurologe Rückenschule

Die Untersuchungen war bis jetzt alle ohne Befund. Es wurde lediglich festegestellt das auf der Linken-Rückenseite unterhalb des Schulterblattes ein Muskelstrang sehr verhärtet bzw. verspannt ist. Wenn man auf diesen Punkt drückt, spüre ich vorne in der Brust den Schmerz verstärkt. Ich muss dazu sagen, das der Schmerz nicht immer der gleiche ist. Auch wenn ich auf einer harten Liege (Auf dem Bauch) liege spüre ich einen starken Schmerz in der Brust. Das hört sich jetzt alles sehr eindeutig an das es vom Rücken kommt, aber die Orthopäden sind der festen Überzeugung , das kein Orthopädisches Problem besteht. Sämtliche versuche mich einzurenken, oder die Muskulatur zu lockern sind erfolglos geblieben.

Ich habe derzeit folgende Beschwerden: -Schmerzen in der Brust/Rücken -Schmerze/Stiche n in den Händen/Kribbeln in der Hand -Handballen geschwollen -häufig Kopfschmerzen -gelegentlich das Gefühl das ich keine Luft bekomme -Schlafstörung (werde nachts mit Panikattacken wach) -gelegentlich Kraftlosigkeit -Körperliches unwohlsein -Konditionelle Probleme (obwohl 3x Woche Training) -gelegentlich im Linken-Fuß ein warmes Gefühl -nach Alkoholgenuss starke schmerzen in der Brust (trinke nur auf Partys, vielleicht 1x im Monat) -Komisches Gefühl im Brustkorb Ich freue mich über eure Antworten, vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?