Was passiert, wenn man sich abstehenden Leberfleck verletzt?

2 Antworten

Nein, abreißen sollte man ihn nicht, Ich nehme immer einen kleinen Wattebausch und tauche ihn entweder in Teebaumöl oder Schwedenkräuter und klebe ihn faktisch auf den Fleck und erneuere ihn, wenn er abgetrocknet ist. Dadurch löst sich der Fleck auf und man kann ihn einfach ablösen. Wenn er sich nicht ablösen lässt, betupfe ich ihn anschließend mit Penatencreme bis er wieder normal aussieht. Wenn alles nichts hilft musst du zum Hautarzt gehen.

Hallo schakal, ein Leberfleck ist eine völlig harmlose Anhäufung von Farbpigmenten unter der Haut. Du solltest die Wunde - wie jede andere - desinfizieren und mit einem Pflaster schützen. Solltest Du irgendwelche Veränderungen, wie z.B,. Juckreiz, Veränderung der Farbe, plötzliche Anschwellung merken, müsstest Du allerdings zum Arzt. Alles Gute. Gerda

Leberfleck / Muttermal aufgerissen - zum Arzt?

Hallo,

man hört ja immer, dass es so gefährlich ist sich Leberflecke aufzukratzen, da man davon eine Blutvergiftung bekommen kann. Ich habe einen im "Intimbereich" den ich mir eben aufgerissen habe. Es blutet ziemlich und der Leberfleck ist halt so zur hälfte ab. Nun ist es aber Samstag Abend und ich kann nicht mal eben zum Hautarzt damit.

Ist das denn wirklich soo schlimm, dass man damit umgehend zum Arzt muss? Oder reicht auch pflaster drauf und erstmal abwarten? Ich habe mir schon häufiger Leberflecke aufgerissen auch beim Rasieren o.Ä. da ist auch nie was passiert. Aber es ist diesmal halt ein sehr großer (ca. 5mm) und ziemlich blutig.

Danke für Tipps.

Noch ein Nachtrag: Kann / Muss man sowas desinfizieren? Wenn ja, ich habe Freka-Cid Jodsalbe. Geht das damit?
Gemerkt dass es blutet habe ich in der Badewanne in einem Erkältungsbad, ist das schlimm (z.B. was entzündung, blutvergiftung etc. angeht?)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?