Was passiert, wenn man bestimmte kassenärztliche Leistungen häufiger als erlaubt in Anspruch nimmt?

5 Antworten

Was wäre die Konsequenz? 

Deine Gesundheit riskieren. Kenne so viele, die ständig zu irgendwelchen Ärzten rennen und gesünder wird keiner dadurch...im Gegenteil. Also nutzlos ständig Ärzte abzuklappern. Wer suchet, der findet...auch wenn da nichts ist.

Bei wirklich gesundheitlichen Problemen reicht der Hausarzt. Bei Angst vor Krankheiten der Psychologe.

Für wie Ideenlos hälst du die Krankenkasse? Deine Karte wird eingelesen und daraufhin abgerechnet. Zu unterstellen, die Krankenkasse würde annehmen, die Praxis rechnet unerlaubt ab, ist schon sehr naiv.

Außerdem ist es höchst unsozial von dir, die Versicherungsgemeinschaft zu mißbrauchen, mit der falschen Vorstellung, dir Vorteile verschaffen zu können. Du treibst nur die Kosten in die Höhe.

Vielleicht solltest du dir lieber Professionelle Hilfe suchen, um dein Hypochondrisches Verhalten beenden zu können. Das ist nicht "schwäbisch", sondern dumm und krank.

Hallo,

die Ärzte rechnen quartalsweise mit der Kassenärztlichen Vereinigung ab. Dort wird die Richtigkeit der Abrechnungen geprüft.

Mögliche Konsequenzen:

  • Kassenärztliche Vereinigung (KV) befragt die beteiligten Ärzte
  • KV zieht die unwirtschaftliche Behandlung/Untersuchung vom Honorar des Arztes ab (Arzt schickt Patienten eine Privatrechnung)
  • Arzt behandelt diesen Patienten nicht mehr (Ärzte dürfen Patienten ablehnen)
  • Krankenkasse befragt Patienten und schickt diesem ggf. eine Rechnung
  • Krankenkasse sperrt die Karte und stellt stattdessen jeweils auf Anforderung eine Bescheinigung aus (mit einem Vermerk, wofür diese nicht gilt)

.....

Ich würde es nicht ausprobieren, welche Konsequenz eintritt.

Gruß

RHW

Was möchtest Du wissen?