Was passiert, wenn ich Menthos und Cola gleichzeitig esse?

0 Antworten

Cola und Salzstangen gegen übelkeit?

Hallöchen. Habe seit Tagen übelkeit habe auch schon gebrochen aber ich habe kein Durchfall. Meine Mutter meinte darauf (Sie war krankenschwester) das Cola und Salzstangen helfen sollen

...zur Frage

Macht Cola die Zähne zwingend kaputt?

Hey. Ich habe früher mehrere Jahre Cola getrunken. Gehen die Zähne davon kaputt? Oder neutralisiert sich die Säure wieder? Und ist Zitronensäure oder Cola für die Zähne schlimmer? Danke

...zur Frage

Blähungen und Bauchschmerzen

Ich habe seit ungefähr 2-3 Wochen immer viel Luft im Bauch. (Darmbereich) Es kam ganz plötzlich und ist meistens unangenehm. Der Bauch macht dann auch immer Geräusche und ich kann manchmal spüren wie die Luft durch meinen Bauch wandert.

Ich trinke meistens 2-3 Liter Tee am Tag und esse auch wie sonst normale Sachen. Also ich esse ganz normales Essen wie sonst auch. Ich habe mich einige Zeit nicht soviel Bewegt, da ich viel vor dem PC gesessen habe, aber seit 2 Wochen bin ich viel draußen und laufe und auch viel. Tagsüber geht das auch meistens. Ich merke zwar immernoch ein bißchen, aber am schlimmsten ist es wenn ich liege. Dann kriege ich manchmal auch Krämpfe. Zwar immer nur für ein paar Sekunden, aber ist unangenehm. Es kommt auch ab und zu immer ein bißchen Luft raus, aber irgendwie geht nicht alles raus. Lefax habe ich schon versucht, aber irgendwie hilft es nicht wirklich.

Dem Arzt habe ich das auch gesagt, weil ich sowieso wegen was anderem kurz zum Arzt musste. Er hat dann gleichzeitig auch einfach mal im Darmbereich geguckt per Ultraschall und gesehen, dass viel Luft drin ist. Er meint es kommt meistens von zu schnellen Essen und so. Irgendwann war es dann für 2 Tage fast ganz weg. Und jetzt ist es wieder gekommen.

Also bin ich heute nochmal zum Arzt gegangen und er hat mir irgendwelche Tropfen verschrieben. Diese werde ich ab morgen nehmen. Er meinte auch, dass sowas nichts schlimmes ist.

Nur woran liegt das? Was kann man dagegen tun? Es nervt wenn ich die ganze Zeit soviel Luft im Bauch habe. Manchmal fühle ich mich auch ein bißchen voll dadurch. (ich bin übrigens 17 Jahre alt) Hat jemand eine Idee was ich machen könnte?

...zur Frage

Cola bei Magenbeschwerden o.k.?

Ist es o.k., wenn man auch bei Magenbeschwerden ab und an mal ein Glas Cola trinkt? Ich habe stressbedingtes Sodbrennen und Magenschmerzen, aber ab und an (ca. 1 mal die Woche) freue ich mich auf ein Gläschen eiskalte Cola. Sollte ich darauf lieber auch verzichten? Oder ist das schon mal o.k.?

...zur Frage

Angst im Dunkeln/vor...Monstern???

Hallo, Mein Problem, dass ich habe, ist eigentlich relativ lächerlich (für mein Alter) , aber belastet mich einfach schon total lange und stark. Seit ich klein bin(jetzt bin ich 13) habe ich schreckliche Angst im Dunkeln, vor dunklen Fenstern,Spiegeln, dunklen Treppen usw. Alles aber meist nur nachts bzw abends. Zb wenn ich nachts auf Toilette muss, dann haste ich immer total zum Badezimmer und wieder zurück, weil ich voll Angst hab, jemand/ etwas könnte hinter mir sein und/oder mich verfolgen. Es ist ein schreckliches Gefühl und ich Dreh mich immer wieder um, um nachzuschauen, ob da jmd/etw ist. Manchmal guck ich sogar unters Sofa, ob da nicht chucky, die mörderpuppe drunter liegt. Schon allein bei dem Namen bekomme ich herzrasen und mir wird schlecht! Ich habe zwar en Film nie gesehen, aber den Trailer und der hat mir schon gereicht. Ich schaue mir auch manchmal Trailer von wirklichen Gruselfilmen mit vorgehaltener Hand auf youtube an... Ich weiß dass das nicht gut ist aber irgendwie reizt dieser Nervenkitzel schon.. Manchmal komme ich aber auch nicht so dran vorbei- bei dieser "folge dem roten punkt"-geschichte, wo dann am ende dieser screamer ist. In krimis bekomme ich auch immer voll angst wen. Ich so abgemagerte leichen sehe... nicht dass ich das ständig gucken würde! es ist halt schon mal passiert auch in normalen familienfilmen. Wenn ich abends in einen Raum hineingehe, schaue ich ernsthaft immer hinter die Tür um zu gucken, ob da nicht irgendeine Gestalt mit gruseligem Gesicht steht oder die Puppe.... :€ Ich hab einfach so Angst vor so nem Zeug! Ich meide nachts Spiegel weil ich Angst hab, ich könnte mich im Spiegel itwie verwandeln oder jemand könnte hinter mir sein. Früher in dem alten Haus war der weg zum Bad länger, da stand ich dann manchmal nachts stundenlang an die Wand gepresst mit klopfendem Herzen und schweißnassen Händen, aus Angst verfolgt zu werden oder hinter mir könnte was sein! Erst im bett habe ich mich sicher gefühlt, ist heue auch noch so, dass ich mich dann erst dort sicher fühle. Habe ich etwa Verfolgungswahn??? Nachts müssen immer alle rolläden unten sein, weil da ja irgendein Gesicht am Fenster auftauchen könnte... Wichtig zu sagen ist, dass ich mit meinen 13 Jahren weiß, dass es sowas alles nicht gibt aber trotzdem habe ich wahnsinnige Angst davor! Vor einfach dunklen Ecken und gängen im allgemeinen, bei denen man nicht weiß, was dort sich im Dunkeln verbirgt. Wenn ich nachts dann mal itwie durchs Haus laufe, muss ich erst alle Lichter anmachen... Woher kommt diese blöde Angst und was kann man dagegen tun? Bitte helft mir, es ist echt nicht zum Aushalten...! :( LG millionearth

...zur Frage

Kann zu wenig Myostatin zum Übergewicht führen?

Hallo, ich habe einen BMI von 34, obwohl sogar alle Ärzte (!) völlig überrascht sind, wenn ich ihnen mein Gewicht verrate. Ich ernähre mich völlig normal, esse Obst und Gemüse, ernähre mich nicht von Fast Food, Pizza oder Cola (höchstens mal eine Cola light, kommt aber selten vor). Natürlich nasche ich auch gelegentlich, was sich aber in Grenzen hält.

Ich frage mich deshalb natürlich seit Jahren, wieso ich a) so ein hohes Gewicht habe und b) wieso ich nicht so schwer aussehe, wie ich in Wirklichkeit bin.

Ich sehe zwar natürlich nicht wie ein Bodybuilder aus, bin aber dafür, dass ich wirklich keinen Sport (bis auf Radfahren, wenn man das überhaupt einen Sport nennen kann) betreibe, recht muskulös. Einige Leute sagen mir nach, ich sähe wie ein Schwergewichtsboxer oder wie ein Football-Spieler oder gar wie ein "russischer Türsteher" aus. Natürlich habe ich auch ein paar Fettpolster - überwiegend an der Hüfte und seltsamerweise am Rücken. Ich habe zwar auch einen leichten (!) Bauchansatz, kenne aber Leute, die viel weniger wiegen als ich und einen auffälligen Bierbauch haben.

Auffällig muskulös sind meine Oberschenkel, wo nahezu kein Gramm Fett eingelagert ist. Auch sollen meine Schultern relativ breit sein, was ich selber nicht so sehe, mir aber schon häufig gesagt worden ist; so hat mir einst meine Physiotherapeutin erzählt, dass ich für mein Alter - ich war damals in der siebten Klasse (!) - ungewöhnlich breite Schultern hätte. Ebenso, so ist meine persönliche Einschätzung, ist mein Triceps (mein Bizeps nicht so sehr) recht stark ausgeprägt.

Seitdem ich seit einem halben Jahr Rad fahre, weil ich kaum noch gehen kann, sind meine Oberschenkel noch mehr angewachsen und ich habe noch mehr an Gewicht zugenommen. Sie sind mittlerweile so breit, dass ich ohne Boxershorts kaum noch laufen kann.

Seit ich im letzten Sommer ein Interview mit dem Bahnradsportler Robert Förstemann, dessen Körper kein Myostatin produziert, gesehen habe, frage ich mich, ob ich nicht auch so einen Gendefekt haben könnte. Meine fettfreien Oberschenkel sehen zwar Gott sei Dank (noch) nicht so aus wie seine, aber es geht allmählich in die Richtung.

Meine Fragen lauten folglich:

1. Kann eine Unterproduktion von Myostatin zu einem hohen BMI führe?

2. Ab wann ist der Gang zum Hausarzt gerechtfertigt? Ich habe nämlich große Angst ausgelacht zu werden, da ich zwar nicht wirklich fett, aber irgendwie bullig aussehe.

3. An welchen Facharzt würde ich weitergeleitet werden?

4. Kann der Muskelaufbau, so er wirklich die Ursache für den hohen BMI sein sollte, irgendwie gestoppt werden? Müsste ich Angst haben, dass sich die Muskeln dann in Fett umwandeln?

Ich hoffe, dass sich jemand mit diesem Spezialgebiet auskennt.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?