Was passiert mit Fremdstoffen in der Lunge?

2 Antworten

partikel, die klein genug sind (kleine staubkörner etc.) werden raustransportiert und dann abgehustet oder abgeschluckt. falls du etwas größeres einatmen solltest, kann es steckenbleiben, das kommt aber eigentlich nie vor. das merkst du auch und musst husten, bevor es in die kleineren luftgefäße gelangt. wie das geht? die ganzen luftwege sind ausgekleidet von zellen, die eine art bürstensaum tragen. dieser ist beweglich und kann partikel damit raustransportieren.

Und dann sind da noch die Macrophagen (sozusagen fressende Zellen), die sehr kleine Partikel aufnehmen und z. T. verdauen (organische Partikel). Anders ist es dann aber bei Rauch (z.B. Zigarettenrauch). Diese Partikel sind meist sehr klein und können nicht hinaustransportiert werden, sodass sie zunächst von den Macrophagen aufgenommen werden, aber nicht "verdaut" werden können und diese dann zugrunde gehen. So bildet sich dann die typische schwarze Raucherlunge..... Ganz kleine Partikel (unter 500 Dalton) können übrigens durch bzw. zwischen die Zellen diffundieren und gelangen ins Blut.

Größere Partikel, wie Sand oder ähnliches erreichen die tiefen Bronchien und Alveolen eigentlich gar nicht, da die Bronchienäste so verzweigt sind, dass diese sich irgendwo abscheiden und einfach wieder abgehustet werden. Die meisten Partikel bleiben schon im Rachen hängen. Nur sehr kleine Partikel im Mikrometer-/Nanometerbereich sind leicht genug, um ganz nach unten zu kommen....

Oma´s Schlaganfall, eine Lungenentzündung und schweigende Ärzte...

Hey,

meine Oma hatte am 22.02.11. einen Schlaganfall. (Ihre Linke Seite ist gelähmt, sie kann nicht sprechen, wird über die PEG ernährt) Seit Anfang/Mitte März lebt sie wieder zu hause, ich (21) pflege sie und kümmere mich die ganze Zeit um sie, bin aber NICHT ihr eingetragener Betreuer. Das ist mein Papa.

Nun hatte Oma gesteren Abend (ca. 18Uhr) eine Art Anfall. Sie zuckte am ganzen Körper, verdrehte ihre Augen und war nicht ansprechbar. Seit dem liegt sie wieder im Krankenhaus.

Jetzt mein Problem : weil ich nicht Oma´s "Betreuer" bin, bekomme ich keine Infos! Meine Eltern arbeiten noch bis 19.30 und da ist kein Arzt mehr im Haus! Denn Arztsprechstunde ist nur von 15-16Uhr!

Ich weiß mitlerweile dass sie eine Lungenenzündung hat, weil ihre Flüssignahrung in ihre Lunge gekommen ist. Aber das ist ja nur passiert, gerade weil sie gekrämpft hat! Also muss doch was anderes vorher passiert sein!

Es ist ja nicht so, dass ich will, das Oma was hat. Aber sie sah Gestern aus (blöder vergleich, aber ds trieft es ziemlich genau) wie beim "Exorziesten"! Und ihre Lippen liefen schon blau an! Wenn man so aussieht, ist man doch definitiv nicht gesund!?

Außerdem hat mir die Schwester vorhin Oma´s Nachthemd mitgeben (was sie gestern noch anhatte) und mir gesagt, dass sie sich übergeben hat...

Weiß jemand was Oma haben könnte?

-wenn ich zu quer und durcheinader geschrieben habe, tut es mir leid, ich hoffe, man kann unsere situation verstehen.

LG, Lilice

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?