Was passiert beim "Shaken Baby Syndrom"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier siehst du eine Reportage, bei der ein Kind vorgestellt wird, das als Säugling geschüttelt wurde.

Durch das Schütteln und die instabile Nackenmuskulatur schlägt das Gehirn des Kindes sprichwörtlich durch die Gegend, also gegen die Schädelwände. Dadurch reißen die Gefäße und die Neuronen. Dies verknüpften Nervenbahnen entstehen durch Lernen und werden so zu nichte gemacht. Die Kinder sind oft geistig behindert und haben schwerste neurologische Schädigungen der Sinne: Oft werden das Seh- und Hörzentrum geschädigt.

Mindestens 100 Kinder sterben in Deutschland jährlich durch das Schütteln.

Leider bleiben diese Fälle oft unaufgeklärt. Besonders häufig werden Schreibabys geschüttelt. Prävention findet in den USA heute stärker statt. Mit Erfolg.

Für die Eltern ist es wichtig, Hilfe zu bekommen und anzunehmen.

http://www.youtube.com/watch?v=_SaPFhxTkKU

Das betrifft sicher nicht nur die USA sondern auch in Deutschland wissen viele Eltern nicht, was sie ihrem Kind mit dem Schütteln antun. Ein hoher Prozentsatz von Kindern hat Spätschäden zu erwarten. Durch das Schütteln können Nervenfasern im Nacken geschädigt werden, das kann einen Atemstillstand verursachen. Wenn das Kind nicht stirbt, behält es oft schwere Schäden der Nerven und Knochen. Ein anderer Teil der geschüttelten Kinder stirbt danach an einer Hirnblutung oder an einem Atemstillstand, weil das Nervengewebe im Hirn verletzt wurde.

Das Shaken Baby Syndrom entsteht durch schweres Schütteln eines Kindes und bezeichnet die Kombination aus subduralen und retinalen Blutungen, die häufig zu schweren Hirnschäden und auch zum Tode führen können. Neben der noch schwachen Nackenmuskulatur, tragen auch der überproportional große Kopf, der höhere Wassergehalt des hochsitzenden Gehirns und die geringere Nervenscheidenausbildung zur Entstehung des Syndroms bei. Hier findest du einen sehr ausführlichen Artikel http://www.kindesmisshandlung.de/mediapool/32/328527/data/SBS-KMV-2005-nichtmed.pdf

Woher kommt es, wenn Kinder wieder einnässen?

Hat das immer psychische Gründe oder kann auch ein physischisch Problem dahinter stehen? Wann spricht man davon, dass sich Kinder wieder einnässen? Wenn es regelmäßig passiert? Beim 2. Mal? Wie kann man mit dem Kind darüber sprechen? Sollte man das überhaupt?

...zur Frage

Steifen Nacken und trotzdem Kraftsport machen?

Hallo,

ich habe seit 2 Tagen Schmerzen im Nacken, auf der linke Schulterseite. Ich wurde sogar diese Nacht wach und hatte bei jeder kleinsten Bewegung Schmerzen im Nacken und in der linken Schulter. Als ich dann später wach wurde war es viel besser und der Schmerz war nur noch leicht da bei Kopfbewegungen. Könnte ich jetzt sogar Kraftsport machen oder ist das eher nicht empfehlenswert? Sollte ich besser Abwarten?

...zur Frage

meine tochter wird in der schule tüchtig gemobbt!!!

Hallo an alle, meine Tochter ist 10 Jahre alt und besucht die 4. Klasse der Grundschule in unserem Wohnort. Seit Jahren wird sie von zwei anderen Mädchen in ihrer Klasse so fertig gemacht das ich sie jetzt tatsächlich vom Arzt " krankschreiben" lassen musste, weil sie vor lauter Bauchschmerzen nicht mehr zur Schule wollte. Dieses Problem ist in der Schule bekannt, denn beide Kinder kommen aus " Problem-Familien". Ich habe bestimmt schon 1000 mal mit Klassenlehrern oder dem Direktor darüber geprochen. Habe Lösungsvorschläge gemacht von alle Kinder mit Eltern an einen Tisch holen bis das meine Tochter die Schule wechselt. Nichts passiert! Immer ist meine Tochter schuld oder ich bin hysterisch. Das Problem wird immer runter gespielt und die anderen sind ja solche Engel. Mein Mann und ich erziehen unsere Kinder so, das sie nicht prügeln, oder schlecht reden, aber in der heutigen Zeit ist das wohl falsch! Die Noten meiner Tochter werden immer schlechter und die beiden anderen haben schon die ganze Klasse aufgewiegelt. Ich weiss nicht mehr weiter, kann mir aber auch nicht mehr mit anschauen wie mein Kind immer kränker und kleiner wird. Vielleicht weiss jemand noch einen Rat, denn klar ist...ES MUSS ETWAS PASSIEREN!!! Elterngespräche und Lehrergespräche haben wir ohne Lösung hinter uns. Es kann doch aber nicht sein das man als Eltern dem Ganzen so machtlos gegenübersteht. Um Rat wäre ich sehr dankbar...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?