Was passiert beim Höhentraining???

2 Antworten

das entscheidene beim training in der höhe ist der veränderte sauserstoffpartialdruck, insgesamt die zusammensetzung der bestandteile der luft. der körper reagiert beim höhentraining in form von adaptation. er produziert unter anderem mehr rote blutkörperchen (der hämatokritwert steigt) für den sauerstofftransport. dieser effekt kann für die leistungsentfaltung auf normaler höhe genutzt werden. es ändert sich die zusammensetzung aus festem und flüssigen bestandteilen im blut, doch nicht jeder sportler eagiert positiv in der höhe. weitere infos findest du unter: http://gesundheitundfitness.wordpress.com/2011/04/07/hohenfluge-gefallig/ können ganz hilfreich sein ;-)

Da in der Höhe der Sauerstoffdruck geringer ist, wird die ganze Sauerstoffaufnahme erschwert. Als Reaktion darauf wird mehr Erythropoietin gebildet. (Auch als EPO bekannt). Erythropoietin stimuliert die Bildung von roten Blutkörperchen, die den Sauerstoff im Blutkreislauf transportieren. So kann mehr Sauerstoff transportiert werden und der Körper wird in der Folge wieder besser versorgt. Wenn man jetzt von der Höhe wieder runter kommt, hat man immer noch die roten Blutkörperchen und profitiert so.

Perfekt erklärt!

0

Was möchtest Du wissen?