Was passiert bei Asthma im Körper?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo! Du kennst Deinen "Allergieauslöser" und weißt das Du ihn natürlich meiden mußt ! Ein Asthmaanfall beginnt meistensw mit Reizhusten,der immer quälender wird und mit schwerer Atemnot verbunden ist.Schließlich wird zäher,klarer Schleim hochgehustet.Der verzweifelte Versuch mehr Luft zu bekommen,bringt keine Erleichterung.Er verschlimmert im Gegenteil den Anfall,weil sich die Lunge dabei überbläht.Nach dem Anfall normalisiert sich das wieder.Vor allem das Ausatmen fällt schwer.Die Luft verursacht dabei ein pfeifendes,ziehendes Geräusch: das "Giemen"!Bei leichteren Anfällen kann es nur derjenige hören,der ein Ohr auf die Brust des Asthmakranken legt!Alles Gute!

Bei einem Asthmaanfall passiert folgendes in deinem Körper: Das Allergen, in deinem Fall Tierhaare, löst einen Reiz aus, der zu Verkrampfung der Muskeln in der Bronchialwand führt. Durch diese Verkrampfung wird eine Schwellung der Bronchialschleimhaut ausgelöst und diese wiederum führt zur Produktion von zähem Schleim und infolgedessen zu der keuchenden Atmung, die in plötzlichen Anfällen auftritt.

Was möchtest Du wissen?