Was muss beachtet werden, wenn einem die Galle entfernt wird und man ohne sie lebt?

3 Antworten

Es wird ja weiter Gallenflüssigkeit produziert, nur nicht mehr gespeichert. Wenn jetzt also extrem fett gegessen wird, reicht die produzierte Galle für die Verdauung nicht aus und es kommt zu der von Lena 101 beschriebenen Verdauungsstörung.

Wie schon von Lena101 gesagt, kann man weiterhin normal essen. Sollten in Verbindung mit der Nahrungsaufnahme trotzdem Befindlichkeitsstörungen auftreten, so sind diese individuell und mit dem Arzt abzuklären.

also ich habe auch die gallensteine rausbekommen und habe probleme mit zunehmen was kann ich tun um zuzunemhen...

Liebe/r oezi88,

wenn Du zu diesem Thema auch eine Frage hast, dann stelle sie bitte separat. Damit wird sie allen Usern zugänglich und nicht nur denen, die sich diese Frage ansehen. Damit hast Du gute Chance hilfreiche Antworten zu bekommen.

Viele Grüße

Alex vom gesundheitsfrage.net-Support

0

oky danke nochmals

0

Das Leben ohne Galle ist herrlich! Man ist die Schmerzen los und wenn man sich gesund und ausgewogen ernährt, hat man in dieser Hinsicht auch keine Probleme. Es wird in der Regel ja nur die Gallenblase entfernt, so dass die noch vorhandenen Gallengänge die "Arbeit" der Gallenblase übernehmen. Nach einer kurzen Zeit der "Umstrukturierung" läuft alles wie vorher - nur ohne Schmerzen. Komplikationen sind ausgesprochen selten (mit persönlich ist wirklich noch kein Fall bekannt) und müssen dann natürlich medizinisch behandelt werden.

Was möchtest Du wissen?