Was muss beachtet werden, wenn einem die Galle entfernt wird und man ohne sie lebt?

3 Antworten

Es wird ja weiter Gallenflüssigkeit produziert, nur nicht mehr gespeichert. Wenn jetzt also extrem fett gegessen wird, reicht die produzierte Galle für die Verdauung nicht aus und es kommt zu der von Lena 101 beschriebenen Verdauungsstörung.

Wie schon von Lena101 gesagt, kann man weiterhin normal essen. Sollten in Verbindung mit der Nahrungsaufnahme trotzdem Befindlichkeitsstörungen auftreten, so sind diese individuell und mit dem Arzt abzuklären.

also ich habe auch die gallensteine rausbekommen und habe probleme mit zunehmen was kann ich tun um zuzunemhen...

1

Liebe/r oezi88,

wenn Du zu diesem Thema auch eine Frage hast, dann stelle sie bitte separat. Damit wird sie allen Usern zugänglich und nicht nur denen, die sich diese Frage ansehen. Damit hast Du gute Chance hilfreiche Antworten zu bekommen.

Viele Grüße

Alex vom gesundheitsfrage.net-Support

0
3

oky danke nochmals

0

Das Leben ohne Galle ist herrlich! Man ist die Schmerzen los und wenn man sich gesund und ausgewogen ernährt, hat man in dieser Hinsicht auch keine Probleme. Es wird in der Regel ja nur die Gallenblase entfernt, so dass die noch vorhandenen Gallengänge die "Arbeit" der Gallenblase übernehmen. Nach einer kurzen Zeit der "Umstrukturierung" läuft alles wie vorher - nur ohne Schmerzen. Komplikationen sind ausgesprochen selten (mit persönlich ist wirklich noch kein Fall bekannt) und müssen dann natürlich medizinisch behandelt werden.

Wie stark hängen Psyche und Galle zusammen?

Meine Mutter hat Gallensteine und der Arzt meinte nun, die müssten entfernt werden (inkl. der Gallenblase). Jetzt habe ich gelesen, Gallenprobleme und die Psyche hängen stark zusammen. Kann mir das jemand von euch aus eigener Erfahrung bestätigen? Meine Mutter arbeitet immer viel und steht ständig unter Stress, bei ihr würde das also zutreffen. Aber wie sieht es Allgemein aus? Kann man sagen, wer besser auf sich achtet und weniger Stress hat, der bekommt auch seltener solche Probleme?

...zur Frage

Stein in Gallenblase von 2,5 Zentimetern. Was sind die neuesten Methoden?

Ich habe einen Stein in meiner Galle. Er misst 2,5 Zentimeter. Kann der Stein aleine entfernt werden oder muss Gallenblase auch weg. Gibt es modernere Methoden?

...zur Frage

TRotz Gallenblasenentfernung--> Gallensteine?

Hallo und Guten Abend,

meine Mutter klagt schon seit längerem über zeitweiser Übelkeit vor allem Nachmittags oder Abends. Kurz vor Ostern erbrach sie das erste mal Galle. Es besserte sich jedoch recht schnell. Heute Nacht nun wieder aber 3 bis 4 mal. War dann heute Abend beim Hausarzt und dieser verschrieb MCP Tabletten, in flüssiger Form darf nicht mehr verordnet werden. Ihre Galle wurde schon vor mindestens 10 Jahren entfernt, aber die Gallengänge bleiben erhalten. Können sich trotzdem Gallensteine noch bilden?

Liebe Grüße

...zur Frage

Warum kommt nach einer Gallenoperation das Erbrechen?

Eine alte Schulfreundin musste sich wegen Gallensteinen die Galle entfernen lassen. Nach der Operation litt sie fürchterlich unter Übelkeit und Erbrechen. Womit hängt das zusammen?

...zur Frage

Chronische Gallenblasenentzündung, keine Operation da Steine nicht vorhanden sind

Hallo, ich quäle mich schon sehr lange mit meiner Galle. Ständig habe ich Koliken, die in letzter zeit sehr oft und stark sind. Ich lag eine Woche im Krankenhaus, musste es aber vorzeitig verlassen da ich keine Betreuung für meinen Sohn hatte. Der Chefarzt meint, ich soll beim Arzt eine Überweisung holen, damit sie mich operieren können. Allerdings meint meine Allgemein Medizinerin die Galle können sie nicht raus nehmen, da keine Steine vorhanden sind. Jetzt weiß ich nicht was ich tun soll, ich hab mehr mals im Monat höllische schmerzen, mag schon gar nicht mehr essen :( Kennt sich wer aus? (Ja, ich ernähre mich gesund und verzichte bereits auf Fettiges)

...zur Frage

Kann sich Gries in der Galle innerhalb von einer Woche bilden?

Hallo zusammen!

Könnt ihr mir sagen, ob sich Gries in der Galle (die Ärztin sprach von Sludge oder so ähnlich) innerhalb von einer Woche bilden kann?

Ich bin wegen meiner Magenerkrankung mal wieder im Krankenhaus (das dritte mal in 4 Wochen). Beim Ultraschall heute fragte die untersuchende Ärztin, ob ich schonmal Probleme mit der Galle gehabt hätte. Das konnte ich verneinen. Sie meinte, sie hätte eine nicht geringe Menge Gries gesehen. Ich habe daraufhin gefragt, wie das sein könnte, denn beim Ultraschall vor 2 Wochen hier im Krankenhaus hat niemand da was von gesagt. Sie hat sich auch den alten Befund angesehen, da war nichts. Auch mein Hausarzt hat letzte Woche einen Ultraschall gemacht und nichts davon gesagt.

Als ich die Ärztin gefragt habe, wie das kann, meinte sie nur, dass ich das morgen mit dem behandelnden Arzt besprechen soll.

Mir kommt das alles etwas seltsam vor, zumal ich die letzten beiden Wochen ausschließlich parenteral ernährt wurde und weder essen noch trinken konnte.

Kann mir jemand von euch was dazu sagen?

Danke und viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?