Was macht Kaffee mit der Verdauung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch in deutschen Gaststätten wird man häufig gefragt, ob man nach dem Essen noch einen Kaffee haben möchte. Das kommt nicht von ungefähr, denn das Koffein hat in der Tat einen positiven Effekt auf die Verdauung. Die Zufuhr von Koffein führt dazu, dass im Körper das Hormon Cholecystokinin ausgeschüttet wird, welches die Bildung von Gallensekret anregt. Durch die vermehrte Produktion von Gallensäften wird vor allem die Verdauung von Fett positiv beeinflusst.

Kaffee enthält viele Ballaststoffe Das Hormon Cholecystokinin führt auch zu einem Sättigungsgefühl, sodass man vor allem nach einem deftigen Essen ruhig einen Espresso oder einen Kaffee genießen sollte, um die Verdauung zu fördern. Forscher haben auch herausgefunden, dass Kaffee eine große Menge an Ballaststoffen enthält, welche ebenfalls zur besseren Verdauung beitragen. Vor allem Instantkaffee ist reich an Ballaststoffen und führt somit zu einer Sättigung, ohne dass man dabei an Gewicht zunimmt.

Kaffee als Verdauungsförderer Viele Menschen, die häufiger an Verstopfung leiden, schwören ebenfalls auf Kaffee als Verdauungsförderer, denn nach dem Genuss einer Tasse Kaffee haben viele Menschen Stuhlgang. Man sollte es allerdings mit der Menge an Kaffee nicht übertreiben, denn ansonsten kann es auch einmal zu Durchfall kommen.http://www.haushaltstipps.net/tipps/ist-kaffee-verdauungsfoerdernd.html

Also es gibt Menschen bei denen ist das so aber auch wieder andere bei denen es nicht so ist. Bei dem einen wirkt Kaffee schon fast abführend, beim anderen macht es keinen Unterschied. Dass Kaffee Verstopfung verursacht oder der Wechsel in der Konsummenge habe ich bis jetzt noch nicht gehört.

Ja, das habe ich auch schon gehört. Von einer Verstopfung weiss ich allerdings nichts. Aber nach dem Essen eine Tasse Kaffe ist immer noch besser, als nach dem Essen Schnaps zu trinken. Kaffee hilft sogar sehr gut, die Verdauung anzuregen.

Was möchtest Du wissen?