Was macht ein endokrinologe???

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Endokrinologie ist die Lehre von den endokrinen Drüsen oder "Drüsen innerer Sekretion". Hierzu gehören z. B. die Schilddrüse, die Nebenschilddrüse, die Nebennieren, die Hirnanhangsdrüse und die Bauchspeicheldrüse. Gemeinsam mit den Drüsen, welche die Sexualhormone bei Mann und Frau produzieren sowie einer Vielzahl weiterer Hormon-produzierender Zellen, z. B. im Magen-Darm-Trakt und im Fettgewebe, sind sie verantwortlich für die hormonelle Regulation sämtlicher Organfunktionen unseres Körpers. Hormone sind lebenswichtige Botenstoffe unseres Organismus, welche wesentlich zu unserer Befindlichkeit beitragen.

Nicht nur seltene Hormonerkrankungen, sondern auch sogenannte "Volkskrankheiten" fallen in das Gebiet des Endokrinologen: Osteoporose, Diabetes, Kropf bzw. vergrößerte Schilddrüse, hormonelle Veränderungen im Alter.

In der Endokrinologie muss der Mensch ganz besonders als ganzheitliche Person betrachtet werden, die nicht auf ein einzelnes erkranktes Organ reduziert werden kann. http://tr.im/4k6zx

Viele Grüße rulamann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er befasst sich mit Störungen des Hormonhaushaltes.

Mögliche Untersuchungen sind

  • Laborwerte von Blut oder Urin
  • Computertomographie
  • Ultraschall

Dann gibt es noch den Beruf: endokrinologischer Chirurg, er ist spezialisiert für Operationen an den entsprechenden Organen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo...

er befasst sich mit dem Hormon-und Stoffwechselerkrankungen.

Übelkeit--->Bauchspeicheldrüse (ist das größte Stoffwechselorgan)???

Schau mal in diesen Bericht,der hilft Dir sicherlich etwas weiter...>

www.yamedo.de/krankheiten/stoffwechselerkrankungen

AH

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?