was macht der Frauenarzt bei regelschmerzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Neben der Bettruhe und der Wärmflasche, die zur Linderung beitragen, empfehle ich dir außerdem Magnesium phosphoricum, ein Schüsslersalz.

Das ist homöopathisches Magnesium (Nr. 7 - es gibt 24 Nummern) und löst die krampfartigen Schmerzen. Du kannst es in der Apotheke kaufen, für ca. 6 Euro. Entweder du lässt gleich ein paar Tabletten auf der Zunge zergehen oder du machst dir eine heiße 7.

Dazu gibst du 7 Tabletten in eine Tasse und kippst heißes Wasser darauf. Nun mit einem Holz (bitte kein Metall) umrühren und in kleinen Schlückchen trinken.

Nur Mut, dein Frauenarzt kennt dieses Thema. Es ist nichts Ungewöhnliches. Höre dir an, was er zu sagen hat. Aber die Pille würde ich deswegen nicht nehmen - es sei denn, du willst massiv in deinen Hormonhaushalt eingreifen.

Gute Besserung.

Also ich denke, soooo mega können die Schmerzen nicht sein, denn sonst hättest Du keine Angst vor der Frauenärztin, sondern würdest Dich freuen, weil die Aussicht auf Besserung naht.

Bei mir war das ganz früher auch so, allerdings weniger beim Frauenarzt, als vielmehr beim Zahnarzt. Nachdem ich dann merkte wie sehr dieser Arzt einem helfen kann, seitdem freue ich mich förmlich, wenn ich bald einen Termin bekomme. Würdest Du die Sache auch so sehen, hättest Du bald keine Schmerzen mehr. In diesem Sinne gute Besserung, Winherby

PS.: Drei natürliche Hilfsmittel, bevor der FA die Hormonbombe einsetzt: 

  • Wenn sich die Schmerzen anbahnen, dann versuch doch mal direkt am Anfang eine gut warme Wärmflasche auf den Unterleib zu legen. 
  • Außerdem haben sich Salhuminbäder (aus Apotheke) in der Badewanne bei vielen Frauen bewährt. 
  • Es gibt zudem Massagetechniken (BGM) die der Physiotherapeut durchführt, die ebenfalls auf ganz natürliche Weise helfen. Kannst die drei natürlichen  Hilfsmöglichkeiten ja mal testen.
Hooks 16.08.2017, 22:25

Winherby, ein Besuch beim FA (vor allem, wenn das ein Mann ist) ist etwas vollkommen anderes als der beim Zahnarzt - analog dazu, wie sich Zähne von den Geschlechtsorganen unterscheiden.

Zur Wärmflasche: Man muß sich bewußt sein, daß dadurch eine stärkere Blutung ausgelöst werden kann. Muß man überlegen, ob das gerade in den Kram paßt.

Zum Bad: Ich würde aus hygienischen Gründen während der Blutung nicht baden.

0

Er wird Dich nach der letzten Blutung fragen, nach dem Zeitabstand usw.

Mir helfen bei Regelschmerzen kleine Bröckchen von frischer Hefe, alle paar Stunden aus dem Kühlschrank genascht, daumennagelgroß etwa, oder keimfähige Brennesselsamen (am besten frisch gepflückt, sonst kan  man die auch kaufen).

Dauert beides ca. 8 Stunden bis zur Wirkung. Wirksam sind hier die B-Vitamine und Östrogen.

Östrogen und Progesteron sind beide hoch nach dem Eisprung, und kurz vor der Blutung sacken die Pegel ab (das löst dann die Blutung erst aus). Wenn sie ungleichmäßig absacken, kann es sein, daß relativ zuwenig Östrogen da ist, das verursacht dann die Schmerzen.

Er wird dich vielleicht garnicht gleich untersuchen. Normale Schmerzmittel helfen bei dir nicht?

Mir hilft es, wenn ich von Anfang an Magnesium zu mir nehme und mir gezielt entspanne. Hab keine Angst, du kannst dich einfach mal beim Arzt beraten lassen.

LG

Wahrscheinlich dir die Pille verschreiben - leider.

Hast du denn schon die allgemeinen im Internet zu findenden Tipps probiert?

Hooks 16.08.2017, 22:26

Statt Pille kann man genausogut etwas Hefe naschen. Effektiv und gezielt steuerbar.

0

Was möchtest Du wissen?