Was machen wenn meine finger nicht das machen sollen was ich will

2 Antworten

Warst du denn noch nie beim Arzt deswegen?

Ich würde es mal deinem Hausarzt zeigen, der wird dich dann falls nötig weiterleiten zu einem Spezialisten. Ev. kann da Operativ was gemacht werden.

Kenne mich da aber nicht wirklich aus. Deswegen ist der Arzt die beste Anlaufstelle ;-)

LG

Geh zu einem Handchirurgen und lass das von dem abklären, es könnten schnellende Finger oder Springfinger dahinter stecken. Aber dies kann nur ein Fachmann feststellen.

Alles Gute von rulamann

was machen sie dann und was ist es genau so ein schnellender finger

0

Kraftlose Finger, Muskelzucken der Hand. Was kann das sein?

Beim Neurologen abgeklärt, Kapaltunnelsyndrom ist es nicht, obwohl die Nerven ertwas verzögert reagieren. Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule liegt zwar vor, soll aber auf die linke Seite Auswirkungen haben. Die Probleme liegen aber auf der rechten Seite. Vor allen Daumen und Zeigefinger sind kraftlos, ich kann etwas mit den Fingern festhalten. Zwischendurch immer wieder unkontrollierbares Muskelzucken der ganzen Hand, zeitweise bei Anstrengng Krämpfe.

...zur Frage

schmerzen im daumen

hallo ! nach ,,ruhezeiten" ,also, wenn der daumen nicht bewegt wird hab ich schmerzen und der daumen läßt sich nur ,,ruckartig" bewegen. es knackt und schmerzt und nach ca. 20min. hört das knacken auf und der daumen läßt sich normal bewegen..... aber leichter ,,schmerz" ist noch da. kann alles machen- zugreifen u.a., nur das knacken und ,,ruckartige" stört. was könnte das sein ?

...zur Frage

Umstellungsosteotomie - Sinnvoll? Nachbehandlung? Risiken?

Hallo Leute, dies ist meine erste Frage und ich hoffe auf zahl- und hilfreiche Antworten ;)

Ich bin weiblich, 21 Jahre alt und nicht übergewichtig. Ich mache kaum Sport bin aber sehr fit.

Da ich seit längerem Kniebeschwerden und Rückenschmerzen habe, war ich vor kurzem bei einem Orthopäden und habe mich untersuchen lassen. Dabei ist folgendes rausgekommen:

Starker Senkfuß mit Fehlrotation der Unterschenkel und der Knie nach medial. Vermutlich bedingt durch eine Fehlrotation des gesamten Beines (eher rechtes Bein). Im 90 Grad Winkel wurden meine Unterschenkel nach lateral gebeugt um die Antetorsion (?) zu messen. Linkes Bein: 40 Grad; Rechtes Bein: 80 Grad. Das fand sogar ich recht erschreckend, obwohl ich schon immer relativ gelenkig war. Das habe ich noch nie probiert und dass ich nur auf der einen Seite so eine 'Verrenkung' hinbekomme, finde ich beunruhigend. Ich soll jetzt ein Hüftgelenks-CT und ein Ganzbeinröntgen machen lassen. Klar, danach weiß ich mehr, aber ich bin besorgt, da mir gesagt wurde, dass man eine Fehlstellung des Oberschenkelkopfes in der Pfanne nur mit einer Umstellungsosteotomie beheben kann und das die einzige Methode wäre, spätere Langzeitfolgen wie Knorpelschäden, zu vermeiden. Und das will ich unbedingt! Möchte kein künstliches Kniegelenk mit mitte 30 :/

Meine Frage: Bei einer einfachen Umstellungsosteotomie wird der Femur durchgesägt und mit OSM in der korrekten Stellung wieder fixiert. Ist das denn tatsächlich sinnvoll? Kann das tatsächlich die komplette Fehlstellung korrigieren? Hat damit jemand Erfahrung? Was kann dabei schlimmstenfalls schiefgehen (abgesehen von den klassischen Operationsrisiken)? Wie sieht die Nachbehandlung aus? Wie lange darf ich das Bein nicht voll belasten? Becken/Bein-Gips oder gibt es mittlerweile auch alternative Ruhigstellung? Evt. eine Oberschenkelgipshülse? Oder wird der Femur so weit oben durchgesägt, dass die OSGH dort nicht ruhigstellt? Etc., etc... ich habe so viele offene Fragen, da ich recht perplex war, als ich das gehört hatte. Möchte mich selbst ein wenig beruhigen. Vor allem, da die OP ja vielleicht gar nicht notwendig ist.

Ich hoffe, dass sich jemand mit dieser sehr speziellen Frage auskennt! Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße!

...zur Frage

Sehnenriss am Zeigefinger?

Beim Anziehen meiner Sandalen habe ich mit dem Zeigefinger versucht, den Riemen nach hinten zu ziehen; dabei gab es plötzlich einen lauten Knall (ich habe das zumindest so empfunden) und ein stechender Schmerz fuhr mir in den Finger. Nun habe ich an der Fingerinnenseite eine harte Beule und kann den Finger fast nicht mehr gebrauchen; das ganze ist jetzt allerdings schon zwei Monate her! Wer weiß Rat?

...zur Frage

Wachse ich noch, ist eine Wachstumsbestimmung sinnvoll und wieviel kostet diese?

Hallo liebe Community,

Momentan interessiert mich die Frage, ob ich noch wachse.

Ich bin 16 Jahre alt, männlich, 1,71 m groß, wiege 55 kg und bin damit zufrieden, will also nicht mehr wachsen. Nun kann man das zwar nicht verhindern (also schon, aber bei mir wäre es ja nichts notwendiges), aber wissen würde ich es schon gerne wollen. Das hat auch alles seinen psychischen Hintergrund (Depressionen, Soziale Phobie und Generalisierte Angststörung) das würde aber den Rahmen sprengen ;-)

Ich bin die letzten 2 Jahre kaum gewachsen (maximal 1 bis 2 cm), bin ein paar Millimeter größer als mein Vater und größer wie meine Mutter (1,67 m). Der Rest derer aus meiner Klasse, die früher kleiner waren als ich, haben mich überholt, ich bin jetzt also der kleinste Junge der Klasse. Meine Großeltern sind bzw. waren auch bloß um die 1,65 bis 1,75 m. Mein Bruder ist 1,80 m groß (25 Jahre), hat jedoch einen anderen Vater, der soweit ich weiß 1 oder 2 Köpfe größer ist als ich.

Mein Stiefvater und meine Mutter sagen, dass ich bestimmt noch wachse, er fragte aber welche Schuhgröße ich habe (ich habe die 41, und das hat sich auch seit 1 bis 2 Jahren nicht geändert) und meinte darauf, dass das doch nicht mehr viel werde. Allerdings habe ich davon noch nie gehört, weshalb ich jetzt nicht unbedingt darauf vertraue, da die Relationen von Person zu Person anders sein können. Mein Großonkel ist fast 2 Meter groß, ist ziemlich korpulent und hat gerade mal Schuhgröße 37, so wie meine Mutter, die wie ich ein Fliegengewicht ist ;-) Das einzige was ich weiß ist, dass Füße mitunter als erstes ausgewachsen sind.

Glaubt ihr man kann das so pauschal anhand meiner Angaben sagen (abgesehen von irgendwelchen Rechnern und Formeln im Internet, die bei mir zwischen 1,70m und 1,77m schwanken)? Oder würde sich eine Größenbestimmung beim Chirurgen lohnen (also durch die Wachstumsfugen)? Wenn ja, wie viel würde das kosten oder übernimmt das unter Umständen (z.B. aufgrund erwähnter psychologischer Hintergründe) die Krankenkasse? Oder reicht einfach eine Überweisung vom Haus- bzw. Kinderarzt? Mir geht es nicht mal um die genaue Endgröße, sondern einfach um die Gewissheit, ob ich nun noch wachse oder nicht.

Leider habe ich kaum Antworten speziell auf meine Antwort gefunden. Berechnungen auf diversen Seiten haben entweder die Größe meiner Eltern oder meine Größe nicht beachtet. Auch zu den Kosten, waren Angaben immer ungenau. Mal hieß es, dass es kostenlos ist, an anderer Stelle wieder, dass es Geld kostet, wenn es nicht von medizinischer Notwendigkeit ist.

Vielen Dank im voraus für eure Antworten :-)

...zur Frage

Nippel geschwollen - kann man da operieren?

Hallo, nachdem ich jetzt schon (zu) lange darunter leide, wollte ich hier mal nachfragen ob man was gegen meine Geschwollenen Nippel tun kann (OP oder ähnliches). Meine Nippel sind geschwollen (Bild) und es stört mich wirklich sehr, da ich meinen Körper (meinem Freund z.B.) zeigen möchte ohne mich dafür zu schämen. Ich habe es noch nie jemandem erzählt geschweige denn gezeigt, aber ich hätte gerne ein zumindest halbwegs normales Leben. Der Scheiss ist bloss noch ein zusätzlicher Aspekt der mich mental belastet, deswegen wollte ich fragen, ob man dagegen was machen kann obwohl ich noch minderjährig bin. (Das auf dem Bild bin nicht ich, aber so ungefähr sieht es aus)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?