was machen bei totaler Schlaflosigkeit

2 Antworten

Auf keinen Fall mehr diese Medikamente einnehmen. Baldrain in konzentrierter und absolut regelmäßiger Anwendung ist ok und meist auch hilfreich. Ein Tablettenmix ist ebenfalls hochgradig schädlich und meist auch nicht hilfreich. Ansonsten sollte man immer unbedingt den Ursachen der Schlafprobleme auf den Grund gehen und nicht immer nur die Symptome bekämpfen. Eine recht hilfreiche Seite im Internet wird leider immer wieder vom support gesperrt, weil es angeblich eine kommerzielle Seite ist. Ich gebe die Adresse trotzdem gern weiter. http://www.ursachen-schlafstoerungen.de Ich kann hier nichts Kommerzielles erkennen und finden. Hier findet man gute Tipps und Hintergrundinfos.

Und hier findet man auch wieder ein gewisses E-Book, welches Du hier fleißig bewirbst. :o(

0

Liebe/r leffie33 ,

Fragen und Antworten dürfen auf gesundheitsfrage.net nicht dazu genutzt werden eigene kommerzielle Dienstleistungen anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße Klaus vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Zweitmeinung eines weiteren Psychiaters einholen und alles tun, um den Schlaf zu verbessern (Bewegung, Bettstatt, Tag ausklingen lassen, keine Reizüberflutung und eine gewisse Regelmäßigkeit)

Was kann ich pflanzliches für Gelassenheit nehmen um Verspannungen vorzubeugen?

Ich leide sehr unter Schulterverspannung , daher man ja nicht ständig zur Physio kann habe ich mir Ortoton / Muskelrelax. geben lassen.Ich habe die Sympthome meistens auf Arbeit, wenn ich mit Problemen konfrontiert werde, dann wird mir des öfteren schwindelig und ich habe sofort in bestimmten Regionen Kopfschmerzen . Nun ist mir aufgefallen nichts hilft wirklich so gut wie Ortoton Jahre lange Physio nicht und auch keine Spritzen, wenn ich es nehme werde ich die ersten 2 Stunden so ruhig aber bin dann auch nicht ganz bei der Sache, kann das nicht auf Dauer nehmen und nur wenns akut ist. Ich dachte erst es könnte mit Angst etwas nicht zu schaffen zu tun haben das ich verspanne, aber hatte die letzten Wochen starken anderen Stress wo es eher um Angst ging, und da war nichts.

Und ich weiß Physio, Fazienrolle / Bewegung usw.auch kein Autogenes Training alles versucht mir half da nichts / hatte ich alles 2 Jahre versucht mit mäßigen Erfolg und ich weiß auch Ortoton ist eine Chemiekeule, aber es hilft Wunder was 1 Jahr Physio nicht schaffte ging nach 1 Tag von dem Zeug weg, und nein ich möchte nicht meinen Job wechseln. .B Vitamine halfen nix, also keine Nahrungsergänzungsmittel.

Baldrian hatte ich schonmal versucht mit sage mal 30% Erfolg

Kennt jemand ein pflanzliches Mittel welches ich frühs nehmen kann um den Tag gelassen anzugehen und nicht wieder zu Verspannen. Bitte keine Drogen vielleicht weiß jemand eine Antwort bei dem das selbe auf Arbeit auftritt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?