Was könnte noch dahinter stecken?

1 Antwort

Du solltest das unbedingt komplett auskurieren, also auch das Antibiotikum mindestens noch 2-3 Tage über die komplette Beschwerdefreiheit hinaus nehmen. Das heißt: Wenn die Packung alle ist und noch Beschwerden vorhanden sind, bitte Nachschub holen und weiter nehmen, sonst züchtest du restistente Keime und wenn du dann einen Rückfall bekommst, hilft Amoxicillin nicht mehr.

Wenn die kompletten oberen Atemwege betroffen sind und du nichts, nicht korrekt oder nicht lange genug dagegen arbeitest, riskierst du Folgekomplikationen wie Rheumatisches Fieber oder Myokarditis, Lungernentzündung und Schlimmeres.

Und bestimmt hast du rein garnichts davon, wenn dein Chef und deine Kollegen auf deiner Beerdigung dann die Grabrede mit den Worten "Er hat sich totgearbeitet" einleiten. ^^

Was ich noch vergessen hatte:

Die Beschwerden, gerade die Halsschmerzen, waren zwischendurch bereits besser und wurden nun wieder schlimmer.

0
@francis1505

Na, das hab ich schon beim lesen kapiert, du schreibst ja, dass die Mandeln wieder eitrig wurden. Sowas ist immer ernst zu nehmen. Von den Mandeln ausgehend breitet sich die Infektion oft auf den gesamten Körper aus und wenn man sich mal ne fiese Lungentzündung dadurch eingehandelt hat, hat man im Ernstfall auch ruckzuck eine Herzmuskelentzündung... mit Klappenschädigung, obwohl es auch ohne nicht von Pappe wäre.

Das bleibt dir dann ein Leben lang erhalten und hat z.B. erst mal eine verminderte Herzleistung zur Folge, die der Körper auf verschiedene Weiose zu kompensieren versucht, wobei im Lauf der Jahre das Herz weiter geschädigt werden wird, andere Organe dann sicher auch, denn wenn die Klappen nicht mehr schließen, stimmt auch der Sauerstoffaustausch nicht mehr, die Folgen sind mangelnde Belastbarkeit, Zyanosen... na, ich will den Teufel nicht an die Wand malen. Aber eine "banale Erkältung" kann, wenn der SuperGau eintritt, unübersehbare und vor allem nicht wieder gut zu machende Folgeschäden hinterlassen.

0

Druck auf der Zunge ! Was ist das?

Ich habe gerade wieder ein sehr schlimnes Drückgefühl auf der Zunge und ich hab Angst davon zu ersticken. Ständiges räuspern und Husten. Starke nacken und schulterblatt schmerzen. Ich habe wirklich schon alles versucht! Brot gegessen, Tee getrunken Gymnastikübungen gemacht. Nix hat geklappt und dieses Globusgefühl taucht nachts sowie auch tagsüber auf und habe das seit 2 Monaten. Ich werde Montag auch zum Arzt gehen. Meine Mutter meinte das sei nur die Psyche oder ich würde mir das einbilden aber ich denke nicht, dass es so ist. Weiß jmd was das sein könnte?Zu mal ich auch noch viel Schleim produziere.Anmerkung: Habe eine sehr ausgeprägte Skoliose (schiefe Wirbelsäule) und sitze tagsüber viel vo PC) wäre dankbar für ne Antwort ! :)

...zur Frage

Wieder Kehlkopfentzündung? Oder Folge der Untersuchung?

Hallo zusammen! Seit gestern ist meine Stimme (mal wieder) weg. Ich habe allerdings keine Halsschmerzen oder sonst irgendwelche Erkältungssymptome. Außer vielleicht, dass ich mich etwas schlapp fühle, aber das muss nicht davon kommen.

Ich befürchte so ein bißchen, dass es mal wieder eine Kehlkopfentzündung durch meinen Reflux sein könnte. Denn der Reflux, das Aufstoßen und Sodbrennen ist in der letzten Zeit wieder mehr geworden. Und ich hatte in den letzten Wochen auch immer wieder mal morgens Halsschmerzen und Heiserkeit, was sich dann im laufe des Vormittags aber immer wieder gelegt hat. Ich habe den wieder zunehmenden Reflux auch diese Woche bei einem Termin bei meinem Facharzt angesprochen und nun soll ein Wechsel des Medikaments (Pariet statt Pantoprazol) gemacht werden, weil der Doc meint, dass es ggf. zu einer Gewöhnugn gekommen ist, das käme schonmal vor und dann würde Pantozol nicht mehr so gut wirken.

Andererseits wurde da am Donnerstag auch eine Untersuchung gemacht (Manometrie der Speiseröhre), bei der ich eine Sonde durch die Nase bis in die Speiseröhre bekommen habe. Und diese Sonde ging ja auch am Kehlkopf vorbei. Könnte es auch sein, dass das mit der Heiserkeit jetzt noch mit der Untersuchung zusammenhängt? Irgendwie eine Reizung? Direkt nach der Untersuchung hatte ich längere Zeit so ein Kratzen im Hals und hatte den ganzen Tag immer wieder irgendwie so einen Räusperzwang.

Was meint ihr, könnte die Heiserkeit auch durch diese Untersuchung ausgelöst worden sein? Oder ist eine Refluxbedingte Entzündung wahrscheinlicher?

Das blöde ist ja so oder so, dass ich dann nicht so viel machen kann gegen die Heiserkeit. Wenn es von der Untersuchung kommt, müssen sich die Stimmbänder wahrscheinlich einfach nur wieder erholen, und wenn es vom Reflux kommt, ist ja auch nicht viel zu machen. Ich lutsche Salbeibonbons und trinke viel, insbesondere Tee, versuche nicht zu sprechen und nehme jetzt ab heute den neuen Säurehemmer.

Habt ihr sonst noch eine Idee, was ich machen könnte? Ich müsste heute Abend nämlich dringend einen Termin (erstes Date) wahrnehmen und da wäre es auch gut, wenn ich wenigstens etwas sprechen könnte (ich weiß, dass das eigentlich nicht so gut ist).

So oder so kann man ja an der Heiserkeit nicht viel machen, also egal ob Untersuchungsfolge oder Reflux, sollte ich eurer Meinung nach denn trotzdem am Montag zum HNO gehen? Ich würde ja eher nicht gehen, aber eine Freundin meinte, ich solle auf jeden Fall gehen, wenn es nicht besser wird.

Oh je, hab mal wieder Fragen über Fragen. Ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Tipps geben. Danke!

Viele Grüße

...zur Frage

Bin ich schwanger ? Brauche dringend Hilfe ich mach mich so gut wie verrückt damit !!

Hallo liebe Leute, da bin ich wieder. Ich hatte vor ein paar Wochen Petting mit jmd aus meiner Gruppe gehabt (war in einem Internat .. Berufsfindung und sowas). Danach ging mir der Gedanke nicht mehr aus dem Kopf, dass ich vllt schwanger sein könnte. Habe mir am nächsten Tag dann einen Schwangerschaftstest gekauft, aber zum Glück war er negativ. Jetzt habe ich gelesen, dass dieser Test nicht hundertprozentig sicher sein kann. Meine Tage sind auch zu früh gekommen ! Eigentlich sollten sie erst am Wochenende kommen, aber ich habe sie schon am Mittwoch gekriegt ! Man sagt, dass die Menstruation in der Schwangerschaft unregelmäßig kommt. Zu mal habe ich auch noch die ganze Zeit Hunger, meine Blase drückt, mein Bauch fühlt sich stramm an und ist auch etwas größer. Und er ist am nächsten Tag auch nicht klar, weil der Bauch kann ja manchmal auch größer werden wenn man zu viel isst und so. Bei mir ist das aber nicht der Fall. Ich habe im Moment voll schlechte Laune und bin immer kurz vorm Tränenausbruch. Ich mache mich die ganze Zeit schon verrückt damit und traue mich auch nicht, es meinen Eltern zu sagen. Sie wissen davon nix ! Ich wollte am Freitag zu meinem Hausarzt gehen aber der hatte schon zu deswegen muss ich leider bis Montag warten und ich glaube nicht, dass ich es noch so lange aushalten kann. Ich bin 18 und bin ehrlich gesagt noch nicht bereit für ein Kind ! Gibt es noch Ärzte die am Wochenende aufhaben? Außer Krankenhäusern? Weil ich glaube nicht, dass ich es bis Montag noch aushalten kann. Wäre dankbar für eine Antwort ! -Melina

...zur Frage

Müde und schlapp, aber gesund - was ist das?

Hallo guten Morgen, ich bin oft an manchen Tagen auf einmal sehr müde am Tag. Woran kann das denn liegen wenn man aber körperlich kerngesund ist? An solchen Tagen ist mir aufgefallen dass mir das Rad fahren nach ein paar Minuten in den Beinen sehr anstrengend wird und ich eigentlich total kaputt bin nach 5 Minuten. Es ist super anstrengend. Hab ich diese Müdigkeit vorher nicht, dann ist es prima mit dem fahren.

Ich fühle mich an den Tagen wo ich so müde bin auch sehr lustlos, keine Kraft irgendwas zu machen. Möchte mich einfach ins Bett legen. Wenn ich noch einmal 30 Minuten mich hinlege und nix mache geht es manchmal besser. Fühle mich depressiv an solchen Tagen. Zuerst dachte ich es liegt am Zyklus, aber es tritt eigentlich verschieden auf.

Es fühlt sich auch oft so an als würde ich davon Kopfschmerzen bekommen. Ich leide schon seit meiner Kindheit unter häufigen Kopfschmerzen. Es ist quasi täglich immer ein ganz leichter Schmerz vorhanden. Es ist nie komplett weg. Es stört mich aber nicht weiter.

Ich hab sonst keine gesundheitlichen Probleme. Keine Beschwerden. NIX! Nehme alle möglichen Vitamine und Mineralstoffe zu mir. (Vitamine, B Vitamine, Eisen, Magnesium, Zink, ua.) Schlafe genug. Gehe halb 12 ins Bett, schlafe sofort ein, bis halb 7, wache in der Nacht aber manchmal kurz auf oder muss zur Toilette oder trinke Wasser. Ich denke dass ich genug trinke. gleich nach dem aufstehen 250 ml Leitungswasser. Danach ganz wenig leichten Kaffee, also nicht mal der Rede wert. Ich denke es kommen so 1,5 Liter Wasser am Tag zusammen. Was anderes trinke ich nicht. Ich nehme keine Hormone, rauche nicht, kein Alkohol, bin schlank.

Die Ernährung besteht fast tägl. aus Gemüse, Kartoffeln, Reis oder Nudeln und ab und zu Fisch und am Wochenende Hühnchen oder Gehacktes. Esse zur Zeit etwas zuviel Süßkram und Weißbrot. Aber als ich die Ernährung viel besser hatte ohne Süßkram und Weißmehlprodukten war ich auch müde!

Ich bin freiberuflich tätig, hab dauernd Stress mit irgendwas, zu viele Aufträge, zu viele Kunden die Nerven, noch mehr Stress mit mir und noch mehr Stress mit anderen. Eigentlich Stress pur. Ich leide an Ängsten und mache mir viele Sorgen und grübel viel. Sport ist leider auch Mangelware und Bewegung gibt es nur mit Hund oder Kind. Dadurch hab ich oft Verspannungen in der Schulterblattpartie.

Könnte es eventuell doch mit dem psychischen Dingen und dem Stress zusammen hängen? Ich fühle mich körperlich gesund, nicht krank. Nur halt schlapp, Antriebslos, lustlos, müde, kaputt und schnell erschöpft. Manchmal etwas mehr Kopfweh. Mein Blutdruck ist oft bei 90/60 bis 100/60

Ich bin 34. weibl., hab eine Tochter, wird bald 4 und immer irgendwas zu tun.

Was denkt ihr?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?