Was könnte ich haben? Bitte um dringende Hilfe!?

1 Antwort

Gehe auf jeden Fall zu einem Cardiologen und lasse dich von ihm untersuchen. Der kennt sich viel besser mit der Thematik aus als ein Allgemeinarzt.

1

War vorgestern bei einem cardiologen, meinten alles wäre okay.

Trotzdem danke

0

Magenprobleme was kann das sein ?

Seit letztes Jahr ist mein Magen empfindlich. Letztes Jahr wurden viele untersuchungen gemacht wie Blutabnahme, Stuhluntersuchhung. magenspiegellung nicht, weil ich mich davor fürchte, würde lieber eher ein MRT vom Bauch machen lassen,

Dann hatte ich mit den Magenproblemen fast ein halbes Jahr ruhe und jetzt seit einem Monat fängt es wieder an. Die Symptome sind Magendrücken eher leichtes Magendrücken und seit gestern hab ich noch das ich oft rülpsen muss.

Soll ich nochmal zum arzt? Und kann ich von einer Magenspiegelung entkommen und stattdessen ein MRT machen lassen? bzw mein Bauch röntgen lassen?

schmerzen hab ich nur im Oberbauch, aber wie gesagt eher leichte und nur ab und zu, vorallem wenn es stressig wird und ich habe das gefühl, dass wenn ich oft an den Magen denken muss, wegen den schmerzen, dann hab ich auch welche.

Kann das villeicht auch psychisch sein bzw vom stress nur kommen?

...zur Frage

Darmbeschwerden seit einem Monat wer kann helfen?

Hallo Leute! Ich stell die Frage nicht zum ersten Mal:

Ich hab seit mehr als einem Monat hellen Stuhlgang bzw. wechselhaft mal durchfall dann hellen harten Stuhlgang (sieht aus wie Babykot ist aber hell), Darmstechen im linken Unterbauch nach dem Essen, dann Rückenschmerzen nicht immer aber so Kolikenartig, Appetitlosigkeit kein Hungergefühl.Und was mir etwas Sorgen macht: Ich wache ab und an morgens verschwitzt auf. Arzt hat Ultraschall gemacht alles unauffällig, hat mir Duspatalin gegeben. Am Anfang dachte Ich top, kann wieder ordentlich aufs Klo, kann ich auch immer noch aber der Stuhlgang ist nach normaler Farbe jetzt wieder hell, aber hab wieder Appetit und kann wieder essen aber manchmal mischt sich dann Hunger mit Sodbrennen usw... Habt ihr sowas schon mal gehabt und was war es ? Ich hatte das vor 2 Jahren schon mal und iwann war es einfach weg. Bitte um Rat. Und bitte keine Empfehlungen von irgendwelchen homöopathischen Mitteln hab ich keinen Bock drauf...

...zur Frage

Ab welchem Alter ist Kaffee zu verantworten?

Bislang habe ich meinem Sohn Kaffee verboten. Jetzt ist er 14 und fragt hin und wieder, ob er auch mal eine Tasse trinken darf. Was sagt ihr, ist ab diesem Alter mal eine Tasse erlaubt, bzw. wann kann man denn sein ok geben?

...zur Frage

Ringfinger dauerhaft geschwollen - was kann das sein?

Guten Tag, mein rechter Ring finger ist dauerhaft geschwollen, zwischen den letzten beiden Gelenken, also der "Mittelteil". Röntgen beim Chirurgen ergab keine Auffälligkeit an den Gelenken. Ergebnis Blutabnahme: keine erhöhten Entzündungswerte (auch in Bezug auf Rheuma). Ich kann den Finger nicht komplett schließen und habe darin weniger Kraft bzw. kann ihn nicht richtig benutzen. Ab und zu schmerzt er, eher pochend. Was kann das sein? Die Schwellung ist doch nicht normal, ich bin mir auch nicht sicher welcher Arzt mir da weiterhelfen kann..

Vielen Dank! Freundlichen Gruß,

...zur Frage

Täglich einseitige Kopfschmerzen seit Monaten.

Habe jeden Tag pulsierende Kopfschmerzen an der linken Schläfe bzw. ab und an über dem linken Auge. Sind mal stärker, mal schwächer aber vorhanden sind sie immer, den ganzen Tag. Wenn ich früh morgens aufwache sind sie am stärksten, gehen dann aber zurück, nachdem ich aufgestanden bin. War bei einer Neurologin, MRT gemacht - unauffällig. Sie hat mir erstmal für einen Monat Magnesium und Vitamin B verschrieben, scheint aber nicht zu wirken. Die nächste Option ihrer Meinung nach seien Anti-Depressiva...Beim Zahnarzt war ich auch, da ich dachte, ich knirsche vielleicht mit den Zähnen. Alles ok meint der Zahnarzt. HNO sagt auch alles ok.

Ich habe keine Ahnung und die Ärzte scheinbar auch nicht wirklich. Stress habe ich nicht momentan. Jemand eine Ahnung, was ich noch tun bzw. abchecken lassen kann?

...zur Frage

Schmerzen im Burstkorb

Hallo. Ich habe 1 Monat lang Antidepressiva genommen und habe dadurch Herzstolpern bekommen. Da ich ein sehr panischer Mensch bin hab ich die abgesetzt. Ich dachte mir wird das danach besser gehen aber Fehlanzeige.

Ich habe ab und zu Stiche und ein Ziehen im Brustkorb (Herz), pochen ganz oft unten links im Bauch und manchmal sogar oben im Achsel bereich.

Ich war schon 2 mal im Krankenhaus. beim ersten mal haben sie mir Blut abgenommen und ich war am EKG. Doch es war alles normal.

Beim zweiten mal wurde mein Herz nur abgehört und da meinte man schon wieder da ist nix.

Ich kann nachts nicht mehr schlafen weil ich angst habe, dass ich an nem Herzinfakt sterbe bzw angina pectoris habe.

Weiß einer was das sein könnte oder hatte das jemand auch schon mal?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?