Was können drückende Schmerzen in der Achselhöhle bedeuten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da fallen mir neben vergrößerten Lymphknoten (diese kommen in der Achselhöhle besonders häufig vor, dementsprechend schmerzhaft können sie auch bei einer Entzündung dort werden) auch ein eingeklemmter Nerv (gerne mal bei Blockaden der Rippenwirbelgelenke) und eine Verspannung des achselhöhlenumgebenden Muskulatur ein.

Da die Kopfneigung ja scheinbar die Schmerzen verschlimmert, tippe ich mal nicht auf die Lymphknoten, sondern auf ein "mechanisches Problem".

Ich würde zunächst versuchen, die Beschwerden mit Wärme und leichten Schmerzmitteln anzugehen. Wenn das nicht hilft - ab zum Arzt!

Vielleicht hast du dich in der Nacht verlegen. Ich habe manchmal solche Schmerzen, wenn der BH-Bügel zu eng ist und reindrückt. Aber das wird bei dir wohl nicht die Ursache sein, da ich annehme, dass du männlich bist ;). Versuche zu hastige Bewegungen mit dem Kopf zu meiden, damit die Sache nicht versärkt wird. und dann würde ich auch mit leichter Massage und Muskelentspanungsübungen versuchen das Problem zu lösen.

Verschobener Halswirbel?

Immer wenn ich mir die Halswirbelsäule abtaste, merke ich, dass ein Wirbel nach rechts Verschoben ist. Die Lücke zwischen dem Wirbel davor und danach beträgt ca. eine halbe Fingernagelbreite. Ich habe keine starken Nerven- oder Muskelschmerzen (Selten Schmerzen hauptsächlich durch falsche Schlafposition). Ich habe dieses Gefühl vom Wirbel quasi schon so lange ich mich erinnern kann und wahrscheinlich auch die Ursache dafür, bin mir da aber nicht sicher

Der verschobene Wirbel ist geschätzt C5 oder C4.

Sollte ich eine Untersuchung machen?

...zur Frage

Schmerzen nach Sturz vom Pferd rechte Achsel/Brustbein/Oberarm

Hallo! Bin neu hier... und habe eine Frage. Ich bin letzte Woche Sonntag mächtig vom Pferd geflogen auf meine rechte Seite (Aufprall im Überschlag auf Schulter)

Ich bin danach noch weitergeritten und habe irgendwann etwas Druck auf der Lunge gehabt beim Einatmen.

Jetzt, 6 Tage später kann ich mich kaum bewegen, ich werde nachts wach wenn ich mich umdrehe. Ein starkes Ziehen in der Achselhöhle bis in die Bust, Schmerzen die bis in die Finger des rechten Arms ausstrahlen und Bewegungseinschränkungen sind angesagt. Jedenfalls war ich noch nicht beim Arzt, denn ich bin auch normal arbeiten gegangen. Wenn ich meine Rippen antaste, kann ich nichts fühlen, außer unterm Schulterblatt knackt auch nichts beim Bewegen, tut nur höllisch weh. Habe Voltaren Tabletten, Ibuprofen(800mg) und Tigerbalsam benutzt. Jetzt liege ich mit Wärmflasche auf dem Sofa und habe auch hier beim Tippen punktuelle Schmerzen in Zeigefinger und Mittelfinger.

Vielleicht kann ja mal einer Vermutungen äußern damit ich mich darauf gefasst machen kann :( Sollte es morgen nicht etwas besser sein, werde ich in die Notaufnahme wandern.

Freue mich auf Antworten! Danke :)

...zur Frage

Schmerzen in der Achselhöhle?

Ich habe gestern eine schmerzhafte Stelle beim abtasten in der Achselhöhle entdeckt - wie eine kleine Schwellung. Ich spüre auch einen kleinen Knoten an dieser Stelle. Können das die Lymphdrüsen sein? Hatte auch leichte Halsschmerzen die letzten Tage.

Ich bin weiblich 28 Jahre (Falls das wichtig ist)

Was meint Ihr was das sein kann?

...zur Frage

Schmerzen am Steißbein bei Berührung der Eichel

Hallo,

wenn ich meine Eichel beim Waschen oder Masturbieren berühre, verspüre ich ein Ziehen/Drücken im Steißbein, was sehr unangenehm ist.

Ich war damit schon beim Orthopäden und Urologen und keiner konnte mir wirklich helfen.

Ich könnte mir vorstellen, dass irgendwie ein Nerv eingeklemmt ist.

Das Ganze habe ich eigentlich schon "immer", ich bin Jahrgang 87.

Könnte mir vielleicht ein Neurologe helfen?

...zur Frage

Brust-OP, Implantat in Brustfalte, oder in Achselhöhle implantieren?

Brust-OP, Implantat in Brustfalte, oder in Achselhöhle implantieren? Was ist einfacher zu machen? Wo sind die Heilungschancen besser?

...zur Frage

eingeklemmter nerv durch verspannung?!:(

hallo

angefangen hat es ende mai mit leichten schwindel jetzt manchmal starker schwindel ,verspannungen,schmerzen ( auf der linken seite schulterblatt bis in den arm ) kribbeln im linken arm beine schlafen bei druck auf schulterblatt ein ..die symptome wurden nach ner zeit immer schlimmer also es war nicht aufeinmal alles da.

was gemacht wurde : mrt kopf, hno untersuchung, wirbel sind alle drin,wirbelsäule sieht gut aus war beim orthopäden,röntgenbild von hws und alles mögliche ! alles gut!

die ärzte sagen das ich muskuläre probleme durch zu wenig bewegung und so habe und diese verhärtungen auf den nerv drücken und er sozusagen eingeklemmt ist..ich kann das aber iwie nicht glauben kann das echt sein? hat jemand damit schon erfahrungen gemacht?

kg,osteopathie und alles hab ich auch schon!

kann ich dem arzt glauben?weil dann müsste es doch langsam mal weggehen :( ich kann langsam echt nich mehr

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?