Was kann man tun, um die Beschwerden bei Reizung des Ischiasnervs (Ischialgie) zu lindern?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei einer Reizung des Ischiasnervs (Ischiasnervreizung, Ischialgie) entstehen Schmerzen, die meist vom Kreuzbein über das Gesäß auf der Rückseite des Oberschenkels bis zur Kniekehle ziehen. Die Bezeichnung Ischialgie wird jedoch ebenso wie Hexenschuss (Lumbago) häufig als Sammelbegriff für alle Nervenschmerzen im Bereich der Beine verwendet.

Druck oder Entzündung können die Nervenfasern an verschiedenen Bereichen ihres Verlaufes reizen, sodass es zu einer Ischiasnervreizung kommt. Dadurch entstehen Schmerzen, die typischerweise immer nur in ein Bein ausstrahlen.

Verschiedene Erkrankungen wie Druckschäden ( z.B. Bandscheibenvorfall, Tumore, Metastasen, entzündliche Schwellungen oder Blutungen) können zu einer Ischiasnervreizung führen und Schmerzen verursachen. Dabei kann mechanischer Druck oder eine Entzündung den Nerv auch schädigen.

Die Lyme-Borreliose ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die durch Zecken übertragen wird und eine Ischiasnervreizung auslösen kann. Sie führt unter anderem zu einer schmerzhaften Entzündung der Nervenwurzeln.

Die Verursacher der Gürtelrose (Herpes zoster) sind Viren. Sie überleben in den Nervenwurzeln und breiten sich von dort bei einer Abwehrschwäche erneut aus, wobei sie die Nerven entlang wandern. Sind die Wurzeln des Ischiasnerven befallen, treten starke Schmerzen an der Oberschenkelrückseite auf und unterhalb des Knies bilden sich juckende Bläschen.

Patienten mit einer durch einen Bandscheibenvorfall hervorgerufenen Ischiasnervreizung müssen heute keine Bettruhe mehr einhalten. Nur bei extremen Schmerzen wird für einige Stunden täglich eine schmerzentlastende Beinhochlagerung (Stufenbett) empfohlen.

Wärmeanwendungen entspannen die Muskulatur und verbessern die lokale Durchblutung, was die Beschwerden einer Ischiasnervreizung lindert. Akute Beschwerden werden meist mit Medikamenten gelindert. Die Nervenzellen "lernen" sonst den Schmerz (Schmerzgedächtnis).

Gleichzeitig beginnt die Krankengymnastik (Physiotherapie): Sie zielt anfangs vor allem auf einen Linderung der Schmerzen ab; später steht die Kräftigung der Muskulatur im Fokus.

Bei einer Ischiasnervreizung durch Borreliose wird eine zwei- bis dreiwöchige intravenöse Antibiotika-Therapie mit Cephalosporinen, Penicillin oder Doxycyclin durchgeführt. Antivirale Medikamente (Virustatika) werden gegen die Schmerzen bei einer Gürtelrose im Bereich des Beines eingesetzt. Abszesse, die eine Ischiasnervreizung ausgelöst haben, werden unter gleichzeitiger antibiotischer Behandlung chirurgisch entfernt.

In den allermeisten Fällen kann die konservative Therapie einer Ischiasnervreizung durch Bandscheibenvorfall (physikalische Maßnahmen, Physiotherapie und Einnahme von Medikamenten) die Schmerzen vertreiben. Auch Operationen bieten eine sehr gute Prognose. Allerdings sollten Arzt und Patient zuvor sorgfältig die Vor- und Nachteile des Eingriffs besprechen.

Quelle: netdoktor.de

Ich hoffe, du bist in Behandlung und bekommst auch Schmerzmittel (Ibuprofen). Diese lindern nicht nur den Schmerz, sondern entspannen auch die Muskeln. Wenn es aber schon fast zu einer Lähmung des Beines führt, sollte schon ein Operation ins Auge gefasst werden. Aber das muss ein Orthopäde entscheiden.

Achillessehnenreizung- was tun??

Ich nehme seit 14. Dezember insgesamt 29 Tage das Antibiotikum Levofloxacin. Normalerweise wäre heute der letzte Tag gewesen. Nun habe ich gestern an der rechten Achillessehne leichte Schmerzen gespürt, heute auch an der linken.

Im Beipackzettel steht dass dies eine Nebenwirkung ist, und ich habe heute auch die letzte Tablette nicht mehr genommen.

Nun meine Frage. Die Schmerzen sind bisher nur leicht. Kann ich was tun dass es nicht schlimmer wird? Das Antibiotikum habe ich schon abgesetzt. Gibt es Hausmittel um die Reizung zu lindern. Wie gesagt, bisher ist sie nicht stark.

LG Anna

...zur Frage

Verrenkte Schulter - Was tun?

Beim Sport habe ich gestern eine schnelle falsche Bewegung gemacht und meine Schulter schmerzt seit dem. Was kann ich jetzt machen, damit sie schnell wieder beweglich wird? Die Schmerzen treten nur in eine Bewegungsrichtung auf. Was ist dann besser? Wärme oder Kälte? Gibt es Salben, die die Schmerzen lindern?

...zur Frage

Leistenbruch oder eine Zerrung im leistenbereich. ....

Mein Junior (9j.) hat Schmerzen in der re Leiste. Beim anheben des Beines, sitzen und gehen schmerzt es. Beim drücken in der Leiste habe ich das Gefühl, dass es härter ist als links. Er gibt auch gleich abwehrspannung. Darum ist es schwer zu beurteilen ob es wirklich anders ist. Kann es eine Reizung oder Überlastung sein, der durch Fussballspielen hervorgerufen wird?

...zur Frage

Auge schmerzt - warum?

Hallo, ich habe ein "kleines" Problem mit meinem Auge. Und zwar brennt mein linkes Auge und es fühlt sich an als würde etwas mit der Sehstärke nicht stimmen. Das kann aber nicht sein, da ich erst vor einer Woche beim Augenarzt eine Routine-Untersuchung der Sehstärke hatte (bin Brillenträger). Es kam heraus, dass die Werte unverändert geblieben sind. Also mein Linkes Auge ist schon immer etwas schlechter gewesen (ca. 80% Sehleistung, also kleinere Texte sind mit dem linken Auge schwer zu lesen), dafür ist mein rechtes Auge umso besser (100%). Das merkt man im Alltag eigentlich kaum, da das rechte Auge das ja mit ausgleicht. Nun, da ich viel am Computer sitze und viel lese, werden die Augen dementsprechend beansprucht. Kann es also sein, dass das linke Auge einfach etwas überbeansprucht ist, da es ja schlechter sieht als das andere? Dafür würde zumindest sprechen, dass die schmerzen nur auftreten, wenn ich etwas lese oder am PC sitze, sprich die Augen gefordert sind. Da reicht schon das schauen auf den Fernseher, damit es losgeht. Wenn ich hingegen draußen bin und praktisch entspannt schaue, dann tut das Auge fast gar nicht weh. Ich dachte schon an einen Zug oder eine leichte Reizung des Auges, da ich zurzeit auch eine Erkältung habe. Aber das mit der Überanstrengung kommt mir immer noch am plausibelsten vor, da z.B. ein Zug ja keine 5 Tage andauert (Ich habe mein Auge zwischenzeitlich auch nicht geschont, das heißt ich habe weiterhin am PC gearbeitet).
Nun frage ich mich nur ob das auch wirklich das sein kann und ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Ich muss dazu sagen, dass ich ein wenig Hypochondisch veranlagt bin und deshalb etwas besorgt bin und mir schon die typischen Hypochonder-Krankheiten wie MS und ähnliches eingeredet habe.

MfG

...zur Frage

Schmerzen und Buckel am Knie?

Hey Ihr da :)Ich habe seid ca 3 Jahren nach hoher Belastung im Ruhezustand extreme Schmerzen im Knie links. Da habe ich immer das gefühl mein Knie brennt... wenn mein Bein angewinkelt ist habe ich da einen "Buckel" bisschen weiter unten als die Kniescheibe ist. Der Buckel ist recht hart und lässt sich nicht Bewegen... hat jemand eine Idee was das sein könnte und ob ich damit zum arzt muss?Zu Info ich bin 20Jahre alt und weiblich :)

...zur Frage

Leichte Kniebeschwerden - mögliche Ursache?

Hallo!

Ich weiss mit Ferndiagnosen ist das immer so ein Ding, aber vielleicht kennt sich ja jemand damit aus und kann mir helfen.

Vor etwa acht Wochen habe mir mein Knie etwas verdreht (nehme ich an) und passiert ist es beim Drachensteigen. Es war ziemlich windig und der Drache zog so stark, dass ich voll gegenhalten musste. Nach einem "Ruck" des Drachens spürte ich einen stechenden Schmerz im Knie. Der liess aber nach wenigen Minuten wieder komplett nach. In den darauf folgenden Tagen hatte ich manchmal noch ganz leichte Beschwerden. Ein paar mal war es so, dass ich das Knie nicht richtig belasten konnte, aber auch das verschwand wieder.

Das ist nun wie gesagt 8 Wochen her und ich habe manchmal immernoch leichte Schmerzen. Diese treten nur selten auf und sind so minimal, dass ich noch nicht beim Arzt war. Die Schmerzen traten z.B. auf als ich im Schneidersitz saß. Manchmal fühlt es sich so an, als wäre das Kniegelenk etwas instabiler geworden, aber ich habe überwiegend keine Probleme beim Laufen oder Gehen.

Ich hab nun schon auch einiges gelesen wegen Zerrung, Dehnung etc aber die Symptome passen irgendwie alle nicht. Deswegen nun hier mal die Frage, ob jemand eine Idee hat, was für diese minimalen Beschwerden verantwortlich sein könnte.

Danke & Gruß snowball

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?