was kann man tun bei einem akutem Gichtanfall ?

1 Antwort

Als erste Maßnahme hilft nur kühlen,kühlen,kühlen....damit die Schwellung nachläßt und die Kristalle sich auflösenen.Allpurinol hilft nur zur Senkung des Harnsäurespiegels auf längere Sicht, aber nicht direkt bei einem Gichtanfall.Gegen den Schmerz hilft sehr gut bei mir ein Diclofenac-Schmerzmittel und unterstützend eine Diclofenac-Chreme.Um nicht auf all die schönen Ess-und Trinksünden verzichten zu müssen,mache ich einmal im Jahr eine Allpurinol-Kur: 15 Tage 2 Tabl.(Allpurinol 300), 15 Tage 1 Tabl. und 30 Tage eine halbe Tablette. Klappt prima schon seit langen Jahren, und ich muß auf nichts verzichten.Ich bin nicht fett oder bewegunsscheu(186 cm,82 Kilo,regelmäßig 3 mal in der Woche Fittnessclub und Laufen)! Und wenn es mich dann mal wieder erwischt,helfen obige Maßnahmen sehr schnell. Diclofenac-Tabletten nur 3 Tage nehmen,danach ist der Restschmerz locker auszuhalten und sowieso schnell vorbei.Viel Erfolg bei der Erhaltung der jetzigen Lebensqualität ohne viel Verzicht! Gruß Klaus.

Die Medikamenze, die er nimmt helfen auch primär nicht gegen die Schmerzen. Falls er das noch nicht tut, sollte er auch ein Schmerzmittel, z.B. Indometacin, einnehmen, das wirkt sowohl gegen Schmerzen als auch gegen die Entzündung. Außerdem gibt es noch die Möglichkeit Kortison in das entsprechende Gelenk zu spritzen. Ernährungstechnisch sollte er auf Purinreiche Kost, Innereien, Fleisch, Wurst, Fisch, Hummer, Krebse, Muscheln und Hülsenfrüchte, aber auch Alkohol verzichten.

Eine Erste-Hilfe-Maßnahme bei einem Gichtanfall ist zuerst Hochlagern und Kühlen. Eine weitere Behandlungsmöglichkeit sind Antirheumatika oder Cortison in kleinen Mengen. Ernährungsumstellung ist unbedingt notwendig, so wenig Fleich wie möglich, keine Hülsenfrüchte, kein Alkohol. Durch reichliches Trinken kann man die Harsäureausscheidung anregen. Hier findest du Listen mit purinfreien und purinarmen Lebensmitteln:

http://hausarzt-zwischenahn.de/ratundtipps/ernaehrung/gicht/index.html

Ein akuter Gichtanfall dauert meistens drei oder mehr Tage an. Danach hat man meistens erst mal für geraume Zeit Ruhe vor der Gicht. Bis es eines Tages, meist nach einer schweren Mahlzeit mit Alkoholgenuss wieder zu einem Gichtanfall kommt. Daher ist es wichtig, dass man den ersten akuten Gichtanfall als dringendes Warnzeichen erkennt . Dringend Ernährungsumstellung schöne grüße bonifaz

Aus der Frage entnehme ich, dass mit Colchicin schon behandelt wird. Das ist das Mittel bei akutem Gichtanfall. Allopurinol wird auch eingenommen. Wenn das nicht hilft, muss schon ein Spezialist (Facharzt) konsultiert werden. Alles andere wäre zu gefährlich...

Übrigens was ist mit einer Umstellung der Ernährung ! Die Störung des Purinstoffwechsel ist wirklich abhängig von der Zufuhr bestimmter Nahrungsmittel.

Was möchtest Du wissen?