Was kann man machen, wenn Antibiotikum bei Scheidenpilz nicht anschlägt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo ..,

ich nehme einmal an das Deine Freundin kein Antibiotikum sonder n ein Antimykotika verschrieben hat. So nennt man Mittel die gegen Pilze wirken nun braucht man schon etwas Geduld bei Scheidenpilzen. Denn diese sind mitunter hartnäckig.

Nun kann man aber schon einiges tun wenn die sogenannte Scheidenflora gestört gestört ist.

  1. man sollte im Intimbereich in solch einem Fall Waschlotionen benutzen die seifenfrei sind sprich nicht so aggressiv wirken. Es gibt auch spezielle Waschlotionen für den Intimbereich.

  2. man sollte alles tun um das eigene Immunsystem zu stärken - viel Obst -Gemüse- ausreichend Schlaf - möglichst wenig rauchen wenn man schon ....

  3. Manche Gynäkologin rät auch in solch einem Fall Tampons (kleine Größe) in Naturjoghurt zu tauchen so das der Tampon richtig voll ist und das Ganze dann drei- vier Stunden wirken lassen. Wichtig ist hier allerdings absolute Hygiene. das Joghurtglas gut verschlossen in den Kühlschrank.....

  4. (Unter)wäsche ca. 60°C waschen

Man sollte bei solch einem Problem aber nicht hoffen das man durch irgendwelche Hausmittel viel erreicht. Hier ist der Gynäkologin gefragt ja und wenn das erste Antimykotika nicht anschlägt ist es Sache der Frauenärztin da Klarheit zu schaffen.

Hier ist es ähnlich wie bei Antibiotika man sollte die Medikamente bis zum Schluss nehmen auch wenn es scheint das der Pilz weg ist.

VG Stephan

47

Noch eine kleine Ergänzung man sollte Lebensmittel mit viel Zucker meiden!

1

Scheidenpilze sind sehr lästig und man bekommt sie nur mit den richtigen Mitteln weg. Wichtig ist immer, der Partner muss mitbehandelt werden. Sonst ist es ein Ping Pong Spiel und man steckt sich immer wieder gegenseitig an. Ich hatte das Glück nach sehr langem Hin und Her endlich einen Frauenarzt gefunden zu haben, der schaute, verschrieb das richtige Mittel, in meinem Fall Tabletten, die beide nehmen mussten und der Spuk war verschwunden auf Nimmerwiedersehen!

Es gibt ein Mittel von Canesten, damit bekommst du den Scheidenpilz schon in einem Tag weg. Das kann man rezeptfrei in der Apotheke holen und ist sehr effektiv. Ob du trotzdem lieber zum Arzt gehen solltest oder es selbst behandeln kannst, kannst du mal hier http://www.canesten.de/scheidenpilz/ nachlesen. Da bekommst du eigentlich alle Informationen es werden schon viele Fragen beantwortet.

Scheidenpilz oder Blasenentzündung? Hilfee?

Ich habe am Sonntag, nach den Geschlechtsverkehr höllisches Brennen in meiner unteren Scheide gehabt, hab aber gedacht es wäre manchmal normal und bin schlafen gegangen. Am nächsgen Morgen brannte es noch leicht, und ich hatte ständig das Gefühl ich müsste aufs Klo, jedoch kam nicht recht viel, und dieses Gefühl war gleich wieder da. Immer nach dem Klogang war das brennen schlimmer. (Deutet alles auf eine Blasenentzündung hin). Tagsüber wurde das Brennen immer Schlimmer, ich konmte kaum grade gehen, und beim abwischen brannte es noch mehr. Nicht mal Ibuprofen half. Am Tag danach kam noch starker Juckreiz dazu und am Scheideneingang war alles gerötet und es gab kleine Pusteln, dazu kam ein gelblich, bröckeliger Ausfluss, neutral riechend. ​​​​ Der ständige Harndrang ist mittlerweile ertragbar, aber noch da. Das Brennen ist noch da, aber am Scheideneingang. Ist das nun eine Blasenentzündung oder Scheidenpilz. Leider hat mein Frauenarzt die Woche zu und andere Praxen haben erst nächste Woche einen Termin. Leider fahre ich da in Urlaub und will dort nicht mehr Krank sein. Was kann ich tun? Scheidenpilzcrem auftragen? Ich bin mir so unsicher was ich jetzt habe.

...zur Frage

Kann ich eine Zuzahlungsbefreiung bekommen?

Hallo ich bin 18 Jahre alt und ich habe leider keine Ausbildung gefunden, und verdiene dementsprechend gar kein Geld und bin daher auch noch bei meiner Mutter mit versichert. Ich habe schon eine sehr lange Zeit Scheidenpilz ich war bei einem Frauenarzt der mir das ein kostenloses Medikament gegeben hat, was aber nicht geholfen hat. Das andere muss ich jetzt selber zahlen, aber ich kann es seid 2 Monaten nicht bezahlen und habe deshalb bis jetzt auch kein Medikament. Ich habe ganz große schmerzen und ich habe auch juckende Pusteln an den Schamlippen die auch ganz doll anschwillen ich habe stechende schmerzen, nebenbei halt dann noch die anderen Anzeichen für Scheidenpilz. Ich spüre es manchmal schon gar nicht mehr, dass ich den Scheidenpilz habe, ich spüre es erst wieder wenn es schlimmer geworden ist weil ich mich daran gewöhnt habe.

Meine Mutter will mir das Medikament nicht kaufen, und meint ich habe Pech gehabt wenn ich keine Arbeit habe, und es mir nicht selbst leisten kann. Deshalb fällt der Part weg, an dem sie mir das bezahlt.

Ich habe mich schon schlau gemacht, aber da stand das es nur bei chronischen Krankheiten geht oder wenn man eben kein Geld hat oder nur sehr wenig. Kann das in meinem Fall genehmigt werden oder eher nicht? Weil ich bin ja bei meiner Mutter mitversichert. Ich bin bei der AOK

...zur Frage

Knoblauch ein natürliches Antibiotikum?

Was ist dran? Mein Mitbewohner hat behauptet, dass Knoblauch ein natürliches Antibiotikum ist? Weiss jemand genaueres darüber und wie wirkt es gegen Bakterien. Bin eine Gegenerin von Medikamenten wie Antibiotika und wäre glücklich wenn man sie durch Knoblauch ersezten könnte.

...zur Frage

Scheidenpilz - Darmpilz

Hallo, möchte hier eine mir unangenehme Frage stellen:

Ich habe die Weisheitszähne rausbekommen und musste Antibiotika nehmen. Davon hab ich leider einen Scheidenpilz bekommen. (Bin anfällig dafür wenn ich Antibiotika nehme).

Jetzt ist es aber so, dass es auch am After sehr juckt. Ich dachte an einen Darmpilz und habe mal fleißig vor mich hingegoogelt. Bis auf das Jucken hab ich kein einziges Symptom dass auf Darmpilz hinweisen könnte. Meine Frage ist: kann das auch einfach am Scheidenpilz liegen? Pilzcremes soll man ja auch bis zum After auftragen (mach ich auch) - aber, falls es wirklich ein Darmpilz ist, kann der mit dem Scheidenpilzmittel behandelt werden oder brauche ich da extra was?

Zur Info der Scheidenpilz wird seit 2 Tagen mit einer 3-Tages-Kombi (Vaginaltablette und Creme) behandelt, ein bisschen besser ist es schon geworden aber noch nicht ganz weg! Ich habe einen Termin beim Frauenarzt allerdings erst am 11. August (sie ist auf Urlaub).

Hat jemand schon mal Erfahrungen damit gemacht?

Danke für eure Antworten

LG Annika

...zur Frage

Pantoprazol bei Antibiotikum - hilft das gegen Erbrechen wegen Medikamenten?

Hallo,

ich muss aufgrund eine Borrelioseerkrankung 4 Wochen hochdosierte Antibiotika nehmen. Ich neige leider dazu mich von allen möglichen Medikamenten zu übergeben. Ich hab totale Angst davor :S

Heute hab ich jeweils 2 Vomex vor der Einnahme des Antibiotikums genommen. Kann ich das 4 Wochen lang machen? Ich hab eigentlich Pantoprazol verschrieben bekommen. Aber jetzt hab ich gelesen, dass man sich davon auch erbrechen kann und dass es außerdem nicht auf das Brechzentrum wirkt, sondern nur die Säureproduktion hemmt.

Ist es dann überhaupt sicher, dass das genauso gut wirkt wie die Vomex?

Man sollte dazu sagen, dass ich Emetophobie hab und ziemliche Angst schiebe grade. Hab wie gesagt noch keine Pantoprazol genommen :S Eigentlich soll ich gleich vor dem Schlafen eine nehmen, die soll dann 24h anhalten...klingt für mich voll unsicher :S Was soll ich tun?

...zur Frage

Superinfektion?

Hey Leute! Bin schon fast wieder ganz gesund was meinen Harnwegsinfekt betrifft. Muss das Antibiotikum aber leider noch bis Sonntag nehmen. Seit heute morgen habe ich echt Halsschmerzen. Eine Freundin sprach gleich von Superinfektion. Habe ich mal gegooglet. Habe ich eine Superinfektion? Hängt das Halsweh mit dem Harnwegsinfekt oder dem Antibiotikum zusammen? Muss ich das dem Arzt sagen?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?