Was kann man gegen "Weinerlichkeit" machen?

3 Antworten

Das ist halt eine Charaktereigenschaft, die sich nur in Maßen ändern lässt, das lässt auf ein sensibles Wesen schließen, dem es vielleicht auch ein wenig an Selbstvertrauen mangelt. Versuche mal bewusst in solchen Situationen an etwas anderes zu denken, das belanglos ist, wenn man das ein wenig übt klappt das auch ganz gut. Es ist natürlich auch immer ein bisschen "Tagesform", man ist manche Tage einfach sentimentaler.

Hallo,

ich kenn das selber auch, bin auch ein sehr sensibler Mensch. Was ich festgestellt habe, je mehr man es sich verkneifen will deste ehr weint man los. Ich akzeptier das jetzt das das so ist und siehe mir kommen nicht mehr so oft die Tränen. Mir ist das auch stellenweise sehr peinlich, weil das sehr oft im Berufsleben passiert, wo das nun gar nicht hingehört. Aber man ist wie man ist.

Denke an etwas schönes, an etwas, das dich glücklich machen kann. Und halte dir vor Augen, dass du toll bist und es keinen Grund zum Weinen gibt. Das wird dich stärker machen in solchen Situationen.

Was möchtest Du wissen?