Was kann man gegen Wassereinlagerungen machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kann man nicht so beantworten - da gibt es einfach zuviele Möglichkeiten - du brauchst eine fachliche und sachliche gute Beratung und Untersuchung bei deinen Arzt

Wassereinlagerungen können verschiedene Ursachen, auch ernste, haben, die solltest du aber bei deinem Hausarzt abklären lassen. Dagegen sind Hausmittel nicht das Richtige.

Du kannst mal deinen Arzt fragen, ob er dir ein leichtes Diuretikum (entwässerndes Medikament) verschreibt. Das hat mir immer sehr geholfen.

hallööchen, ohgott, ohgott, wir brauchen dringend wasser, wir MÜSSEN GANZ SICHER NICHT ENTWÄSSERT WERDEN...FALSCHER WEG, kannst du glauben oder nicht---das schöne ist, du kannst es ausprobieren -ursache-wirkung, das heißt, du musst nich glauben, was ich hier schreibe, DU KANNST ES TESTEN. alles gute

0

hallööchen, möchte gerne doch meinen "senf" dazugeben: neuesten erkenntnissén nach, sind wassereinlagerungen eine "vorratshaltung" des körpers auf schleichenden wassermangel...lang anhaltender wassermangel verursacht sogenannte "krankheiten", weil das WASSER MIT BETEILIGT IST AN UNSEREN GESAMTEN FUNKTIONEN DIE IN UNS ABLAUFEN ::::OHNE WASSER GEHT NICHTS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!PUNKT. wenn wir das nicht akzeptieren, können wir auch in hundert jahren noch die gleichen fragen stellen (zwar nicht wir sonder andere, weil wir längst STAUB sind) ´WASSER IST DAS ZWEITWICHTIGSTE LEBENSMITTEL´!?!?!?!?!?!?!?

8rosinchen hat Recht: zu wenig Wasser auf Dauer veranlasst den Körper Wasser zu speichern. Beweis gefällig: frag mal einen Bodybuilder wie er entwässert. Er trinkt bis zu 12 Liter am Tag, und wird knochentrocken.

Aber Wassereinlagerung kann auch krankheitsbedingt sein, durch z.B. ein schwaches Herz. Kläre das mit dem Arzt lieber ab.

Was möchtest Du wissen?