Was kann man gegen Vaginismus (Scheidenverkrampfung) tun?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo..,

Es ist absolut schwierig darauf zu antworten, da ich nicht weis ob ihr gerade um die 13 J. alt seit oder .. ob ihr noch zur Schule geht.... Eltern ....? Wie Eltern reagieren ob dann die Tochter von der Mutter gehört hat "die Männer" wollen nur das eine .. und dann Tschüss!

Aber nehmen wir einmal an ihr seit (so gut wie) volljährig und ich kann die Frage dann entsprechend wie folgt beantworten!

Du hast nur über dem eigentlichen Akt geschrieben. Nichts über eine Vorbereitung oder gar über Gleitgel (Drogerie..). Eine Frau braucht halt etwas länger eh sie auf Touren kommt . Versuche es doch einmal auf die romantische Art wenn es so nicht funktioniert.

Gehe mit Deiner Freundin einmal zum Essen danach ins Kino da gibt es ja ab und an Liebesfilme ja und in einer stillen Ecke geht einiges früher Petting genannt.

. Zu Hause kann man sich eine Softpo.... ansehen die es in den Videotheken odgl. gibt und dann zusammen duschen ohne das es zum letzten kommt nur Streicheleinheiten. Ja und dann im Bett nicht gleich .. sondern mit den Fingern und der Zunge kann man viel tun .... . Leg Dir Gleitgel zurecht.

Ja und wie ist es allgemein mit der Liebe zwischen Euch Beiden? Wurde da schon einmal über das Thema Verhütung gesprochen oder sagt man sich als Mann das ist Frauensache ? Nun Frauen haben heute ziemlich Panik davor schwanger zu werden zu einer Zeit der Ausbildung udgl. . Wenn man hier manche Beiträge liest ist das halt so. (Pille vergessen hoffentlich......). Wir leben in einer Zeit wo fast nichts mehr sicher ist weder die Arbeit noch der Partner bzw. die Partnerin von einem Kitaplatz gar nicht zureden.

Der Lebensabschnittspartner..... einen richtige Ehe über das verflixte 7 Jahr gibt es ja immer seltener. Ich weis nicht was mancher Frau beim S... durch den Kopf geht oh schöne Deckentapete oder hoffentlich geht nichts schief und ich werde nicht schwanger.

Wenn es danach immer noch nicht klappt halt einmal mit dem Frauenarzt sprechen!

Es ist halt nicht ganz so simpel..! Gar nicht zu reden von manchen ländlichen Ecken wo man über so ein Thema kaum richtig reden kann !

Naja also unser Vorspiel dauert schon so eine Stunde in etwa. Ich merke auch das sie in der Scheide was sehr hartes hat, wie schon beschrieben. Es ist ja ein Muskel, aber der ist so hart wie ein Knochen!

Wenn wir es versuchen dann fängt sie fast an zu heulen weil es ihr so weh tut und ich bin gerad emal mit der eichel drin..

Wir verhüten doppelt, also mit Pille und mit Kondom, aber ich vermute sie kommt nciht damit klar das ihr Vater sie vor 10 Jahren im Stich gelassen hat. Er hat sich von ihrer Mutter getrennt und ist einfach weggegangen .. Aber wie kann man es behandeln? Zum Frauenartzt will sie deswegen nicht gehen. ABER VIELEN DANK!

0
@drucker8211

Nun ich bin kein Psychologe / Therapeut odgl. aber ich würde ihr evtl. schon etwas mehr Zeit geben sechs Monate sind heute keine Ewigkeit. Wenn es im Momment nicht geht muss halt Petting fürs erste reichen. Das Schlimmste wäre wenn Du sie unter Druck setzt .

Wenn sie Angst hat wieder verlassen zu werden und dann evtl. mit einem Kind allein .....sprich mit ihr einmal darüber.... . Evtl. kannst Du ihr ein paar Ängste nehmen. Es ist schwer da den wirklich richtigen Tipp zu geben das ist oft Situationsabhängig!

0

Ich habe selbst unter Vaginismus gelitten und das, seit ich 12 Jahre alt war. Was ich dabei gelernt habe, ist vor allem, dass jede Frau anders ist und entsprechend auch eine andere Art von Behandlung benötigt. :-/ Bei mir das zum Beispiel das Beckenbodentraining sehr gut angeschlagen. Bei dir kann es auch nötig sein. Dilatoren zu verwenden, da dies bei dir dann besser wirkt. Weiterhin kann es dazu kommen, dass die Psyche ebenfalls behandelt werden muss, um das unerwünschte Krampfen zu verhindern. Eine Seite, die dir auf jeden Fall helfen könnte, ist www.vaginismus-selbsthilfe.de Hier kann man richtig viele Anlaufstellen finden, die dir sicherlich auch helfen können. Ich hätte mir nur gewünscht, dass es eine solche Seite auch gegeben hätte, als ich mit meiner Therapie begonnen habe, hätte einiges leichter gemacht. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück bei der Behandlung :-)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo, es ist ja schon eine Weile her, aber sicher stoßen noch viele auf diese Frage. Ich bin selbst von Vaginismus betroffen und konnte es bis zu einem bestimmten Punkt heilen. Nach jahrelangem ausprobieren, Therapieansätzen und Operationen. Schau gerne auf meiner Webseite https://www.vaginismus-erfahrung.de/ vorbei. Hier habe ich Schritt für Schritt erklärt, wie ich den Vaginismus heilen konnte. Denn nicht jede Frau muss über 30Jahre damit leben so wie ich. Auch ich hätte mir mehr Informationen gewünscht. Deshalb habe ich die Seite ins Leben gerufen. Weil ich weiß, dass es funktionieren kann und ich noch ganz vielen Frauen helfen möchte. <3

Ich habe am anfang auch immer verkrampft da ich angst hatte bzw nervös war.... mein Freund hat mir dann geraten möglichst genau dabei zb an unseren ersten kuss zu denken sprich wer hat welche bewegung gemacht wo war das was habt ihr davor beredet usw und das hat tatzechlich geklappt..... ihr müsst ja nich genau die situation nehmen einfach eine besondere die ihr zsm hattet

Viel glück <3

Hallo Drucker8211 Ich hoffe ich antworte dir nicht zu spät. Ich habe deine Frage und die Antworten mit grossem Interesse durchgelesen.

Damit du meinen Kommentar hier ernst nehmen kannst, möchte ich dir und deiner Freundin als erstes vorstellen: Ich bin eine 26 jährige Frau. Als junges Mädchen (mit 17Jahren) hatte ich auch Vaginismus. Es war genau so wie bei euch. Ich merkte es, als ich mit meinem Freund das erste mal Sex haben wollte. Es ging einfach nicht, es war sehr schmerzhaft und frustrierend. Ich hatte aber vorher noch nie Sex und auch keine schlechten Erfahrungen mit Männern gemacht. Ich bin nach mehreren Versuchen Sex zu haben schliesslich zu meiner Frauenärztin gegangen, sie hat mich dann weiterverwiesen an eine Sexualtherapeutin. Mit der Therapie , die vor allem darin bestand, dass mir die Therapeutin erklärte, was bei einem Vaginismus passiert und mir beibrachte wie ich meine Muskeln selber kontrollieren konnte, ist der Vaginismus langsam langsam verschwunden.

Seit meiner Erfahrung mit Vaginismus habe ich mich intensiv mit dem Thema auseinandergesetzt und mit vielen Leuten darüber gesprochen. Leider sind, wie in anderen Antworten beschrieben, ein paar Kerzen und Gleitmittel oft nicht genug, damit sich dieser Muskelreflex löst. Vaginismus kann natürlich von schlechte Erfahrungen herrühren, aber er kann auch einfach so "grundlos" auftreten. Das beste ist, dass man sich von einer Fachperson beraten lässt. Wenn deine Freundin mit ihrer Gynäkologin darüber spricht, wird diese sie bestimmt an eine kompetente Person weiterleite, die dann mit deiner Freundin zusammen gut die Richtige Therapiemethode herausfinden wird. Deine Freundin muss sich nicht schämen mit der Gynäkologin darüber zu sprechen. Vaginismus ist ein sehr normales Problem bei Frauen jeden alters, es spricht eifach niemand darüber. Ich hoffe, ich konnte euch weiterhelfen. Wenn ihr noch irgendwelche Fragen an mich habt, dann stellt sie ruhig! Alles gute

Was möchtest Du wissen?