Was kann man gegen PMS tun?

0 Antworten

Welche Hausmittel lindern die psychischen Probleme bei PMS?

Ich bin gerade mal wieder total down - in ein paar Tagen bekomme ich meine Periode und habe wieder mal mit richtig üble Depressionen. Ich kenne das schon von mir - habe schon immer mit starkem PMS zu kämpfen. Aber jetzt, wenn es draußen düster ist, ist das noch viel stärker ...

Gibt es irgendwelche schnellen Hausmittel, die dagegen wirken? Etwas, das mich ein wenig fröhlicher werden lässt (aber keine Tabletten)? Ist ja nicht auszuhalten, diese dämliche Traurigkeit - selbst wenn ich weiß, wo sie herkommt, ist es trotzdem schlimm ....

...zur Frage

Was tun bei Aphten?

Hallo zusammen,

ich habe seid mehreren Jahren immer mal wieder Aphten im Mund und sie stören mich total beim Essen und Trinken. Noch dazu jucken und brennen sie teilweise extrem. Ich bin jetzt nicht jemand, der immer zum Arzt rennt wegen jeder kleinen Sache und versuche daher mit Hausmitteln zu behandeln. Das heisst, ich tupfe die betroffenen Stellen mit Teebaumöl ab, esse Rhabarberstückchen und spüle 3x am Tag mit Mündspülung. Aber ich habe das Gefühl, dass nichts so richtig hilft. Habt ihr ein "Wundermittel" für mich, das ich auch ganz einfach unterwegs anwenden kann?

Bin über alle Ratschläge dankbar.

...zur Frage

Zu wenig Schlaf und schlechte Laune?

Warum hat man immer so extrem schlechte Laune, wenn man wenig geschlafen hat? So geht es mir, auch völlig ohne anderen äusseren Anlass. Ich frage mich, woher diese üble Laune kommt. Geht da mit den Hormonen irgendwas hoch und runter?

...zur Frage

Hornhaut an den Fußversen schält sich sehr stark! Probleme bei der Heilung, Ratschläge?

Hallo, seit gut einem Jahr habe ich nun schon das Problem, dass sich meine Hornhaut an der Fußverse erheblich schält. Komischer Weise ist nur ein Fuß betroffen. Der andere ist auch ziemlich verhornt, aber dort reißt nichts.

Es fing letztes Jahr im Sommer an. Ich hatte bemerkt, dass die Haut langsam anfing, sich dort an der Verse zu schälen. Und seitdem riss die Hornhaut immer mehr. Und deshalb ist es nun so, dass die Hornhaut dann dicker nachwächst und deshalb wieder reißt. Und in der Heilungs- bzw. Wachsphase kann ich nicht mehr richtig auftreten, weil es einfach erheblich weh tut. Auf den Bildern sieht man ja auch, dass teilweise keine Haut mehr vorhanden ist. Dies beeinflusst meine (schlechte) Gangart neben meinen Rückenproblemen ohnehin noch mehr.

Nun brauche ich dringend Rat, was ich machen kann, um aus diesem schrecklichen Kreislauf herauszukommen. Momentan ist meine Haut wieder steinhart und ich bin sicher, sie reißt deshalb bald wieder und die Schmerzen kommen zurück. Wie behandele ich die Haut nun am besten? Und kann sie nach diesem einen Jahr überhaupt noch einmal so belastungsfähig wie an dem anderen Fuß werden, ohne einzureißen? Mein Hausarzt meinte, ich solle es einfach ganz in Ruhe lassen. Aber da die Hornhaut immer dicken wird, reißt sie wieder von alleine ein. Wenn ich nun versuche sie mit einer Feile oder einem Peeling zu entfernen, dann wird eventuell wieder die ganze Haut entfernt und ich will diese Schmerzen nicht mehr! Was kann ich also sonst noch machen? Abwarten damit sie wieder reißt?

Ansonsten vielen Dank für Ratschläge.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?