Was kann man gegen innere Unruhe machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du musst lernen deinen Atem und deine Bewegungen zu lenken. Schärfe dein inneres Bewusstsein. Spüre in dich hinein und atme tief und gleichmäßig aus und ein. Beim Einatmen hebt sich die Körperdecke und beim Ausatmen sinkt sie zurück. Mache dabei Bewegungen. Beim Ausatmen Beine , Arme oder Oberkörper anheben, beim Einatmen senken. Führe die Bewegungen langsam aus und spüre ihnen nach. Eine gute Lösung ist progressive Muskelentspannung. Dabei spannt man nacheinander Hände, Arme usw. einige sek. an und entspannt sie wieder. Es gibt dazu gute CDs.

An deiner Stelle würde ich genauer auf die Ernährung achten. Du hast wahrscheinlich das, was im Ayurveda als "Vata-Störung" gekennzeichnet wird. D.h. du isst/trinkst genau das falsche für deinen Körpertyp, was diese Unruhe (zumindest teilweise) verursacht. Es gibt viele Ayurveda Bücher auf dem Markt -- schaue mal auf Amazon nach einem passenden für dich.

Versuch es mal mit Entspannungsübungen. Da gibt es allerlei Sachen. Atemübungen oder Yoga oder Meditation. Suche dir etwas worauf du dich konzentrieren musst, wie deinen Atem oder Übungen, so dass deine Gedanken nicht abschweifen. Vielleicht hilft es schon ein Hörspiel zu hören und dabei ein heißes Bad zu nehmen.

was doktorhans geschrieben hat, ist ganz richtig. nicht jeder mensch kann was mit entspannungsübungen anfangen. im gegenteil, mich machen die wahnsinnig und ich bin froh, wenn es vorbei ist. ich kann mich am besten entspannen, wenn ich den kopf frei kriege und mich mal richtig auspower. das geht am besten mit laufen, radfahren, crosstrainer ect. du solltest natürlich vorher mal mit deinem arzt sprechen, ob mit deinem herz alles ok ist! such dir was, was dich persönlich beruhigt. das muss nicht heißen, dass es etwas ruhiges sein muss!!! ich schalte z.b. an meinem schlagzeug wunderbar ab :D

Entspannungsübungen muss man lernen und regelmäßig durchführen. Anfänglich gibt es Schwierigkeiten, weil man nicht gelernt hat, abzuschalten. Manche können es nicht mal im Schlaf und wundern sich, dass sie müde und abgeschlagen sind.

0
@dinska

sorry, auch nach 4 wochen täglichem professionell geleitetem training hat es nichts gebracht und ich bezeichne mich durchaus als lernfähig! es ist absolute mentalitätssache und nicht für jeden geeignet! ich habe eben meinen eigenen weg gefunden, wie ich ja schon geschrieben habe. ich finde es eben nur schwierig, zu behaupten, dass ein entspannungstraining das allheilmittel ist.

0
@totalschaden

Ein Allheilmittel ist es sicher nicht, aber es hilft bei Symptomen, die durch Verspannung und Verkrampfung hervorgerufen werden.

0
@dinska

wie gesagt, verspannungen kann man durchaus auch anders lösen! aber es scheint bei dir eh nicht anzukommen, was ich meine! also nochmal klartext: probiert es gerne aus, wenn ihr aber merkt, dass es nicht klappt, ist das auch möglich und liegt nicht daran, dass ihr was falsch macht, sondern, dass euer körper eben etwas anderes braucht auch wenn gott und die welt etwas anderes behauptet!

0

Eine Möglichkeit wäre ein regelmäßiger Ausdauersport.

Was möchtest Du wissen?