Was kann man gegen häufiges Umknicken tun?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das liegt häufig an so genannten überstregbaren Gelenken. Ist es einmal rausgerutscht, ist es gesehnt und es passiert viel liechter. Natürlich kann man in einem solchen Fall, wenn es wirklich schmerzhaft und sehr lästig wird, etwas mit Krankengymnstik erreichen, die haben bestimmte Gelenk stärkende Übungen, allerdings muss man ziemlich konsequent sein und der Erfolg zeigt sich nicht von heute auf morgen.

Deine Freundin sollte nachprüfen lassen, ob nicht vielleicht ein Band angerissen ist...

Was tun wenn jemand umkippt?

Habe nicht viel Ahnung von erster Hilfe und so. Werde auch demnächst einen Kurs machen, aber jetzt eine Frage vorweg:

Letztens ist jemand auf der Straße in Ohnmacht gefallen und ich konnte nicht helfen, was hätte ich machen müssen? Andere haben sich um den Mann gekümmert, ich konnte nur den Krankenwagen rufen. War ein blödes Gefühl nichts machen zu können... Was ist dann zu tun?

...zur Frage

Bänderdehnung am Knie durch Umknicken?

Hallo! :-) Ich (19) bin heute morgen mit dem Knöchel nach außen umgeknickt & habe seitdem Schmerzen im Knie. Es war auch leicht geschwollen.. nun habe ich außen am Knie Schmerzen beim Gehen & es zieht bis ins Sprunggelenk. Ich bin eigentlich nicht jemand der wegen jeder Kleinigkeit zum Arzt geht aber seitdem ich mir mal den Finger verstaucht habe, deswegen auch beim Hausarzt war, (dieser war der Meinung mit meinem Finger sei alles in Ordnung) & ich seitdem immer wieder Schmerzen in diesem Finger habe, würde ich wegen des Knies, wenn überhaupt, direkt zum Krankenhaus fahren & es dort untersuchen lassen. Nun meine Frage: was unternimmt der Arzt bei einer (ich schätze mal) Bänderdehnung am Knie? Wird es geschient? Kriegt man dort auch Krücken wenn man aufgrund seiner Verletzung drum bittet weil man schlecht laufen kann? Ist es übertrieben mit so etwas zum Krankenhaus zu fahren? Ich frage das alles weil ich absolut keinen Plan habe was dort passiert.. War bis jetzt (zum Glück) noch nie im Krankenhaus/bzw. İn der Notaufnahme.. Danke im Voraus für alle Antworten! :-)

...zur Frage

Verspannungen, Schmerzen und leichtes Umknicken nach Verstauchung am Knöchel

Mein Knöchel hatte leider doch etwas abbekommen, als ich kürzlich hingefallen bin. Ich war beim Arzt, er ist wohl verstaucht und habe wieder nur eine Salbe bekommen mit dem Hinweis einen Salbenverband zu machen. Dass ich gerade in den ersten Tagen Verspannungen und auch Schmerzen im anderen Bein hatte kann ich mir erklären, da ich ja anders und quasi unnatürlich ging um den Knöchel nicht zu belasten und das den Körper wiederum anders belastet als gewohnt. Leider neige ich seither auch dazu immer wieder umzuknicken - kaum ist fast alles wieder gut, knicke ich weg. Kann natürlich sein dass ich derzeit ein ganz besonderer Schussel bin, unangenehm ist es aber dennoch. Was kann ich tun damit mir das nicht andauernd passiert? Sollte ich vielleicht noch einen anderen Orthopäden drauf schauen lassen? Ich wurde nicht geröntgt und ich habe auch nicht das Gefühl dass der Orthopäde sehr gründlich arbeitet.

...zur Frage

Arthroskopie im Sprunggelenk machen lassen?

Hallo, meine Geschichte zieht sich ziemlich in die Länge also halt ich es so kurz wie möglich. Im November 2011 bin ich die Treppen runtergestürzt, böse umgeknickt. Es tat sauweh, wurde leicht blau und dick. Ich habe schon eine OP wegen den Bändern an diesem Sprunggelenk hinter mir.

Nun habe ich lange öfter Beschwerden an dem Fuß. Ich kann nicht im Schneidersitz sitzen, fängt schnell an weh zu tun, vor paar Tagen bin ich auch nachts kurz aufgewacht da ich Schmerzen im Knöchel hatte.

Ich war im Februar in Physiotherapeutischer Behandlung, und bin es jetzt wieder wegen Propriozeptorentraining (Ich finde mein Gelenk jetzt nicht allzu unstabil)

Ein MRT wurde wegen den Beschwerden angefertigt, man konnte jedoch NICHTS erkennen da ich dort massive Metallartefakte durch den Bohrstaub habe.

In der orthopädischen Sportklinik wurden gehaltene Aufnahmen gemacht. Raus kam "nur" ein Spalt von 8°, mein gesundes Gelenk hat 4°. Der Arzt meinte, man könnte eine Arthroskopie machen um alte Vernarbungen zu entfernen, aber ich solle erst Propriozeptorentraining machen.

Meine Physiotherapeutin stellte fest das ich einen Druckschmerz im Bereich der Kapsel habe, es könnten aber dort auch die Vernarbungen sein die mir weh tun.

Ich weiß jetzt nicht wie weiter.. Die in der Klinik haben mich abgeschoben.. ich soll erstmal Physiotherapie machen aber das bringt ja nichts gegen die Schmerzen die ich fast täglich spüre. Klar sind die nicht sehr schlimm aber es gehört da nicht hin und ich kann mich mit meinen Kindern nicht auf den Fließenboden im Schneidersitz hinsitzen.

Würdet ihr da wiederhingehen und auf eine Arthroskopie bestehen? Wird das in Vollnarkose gemacht?

LG Shamrock

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?