Was kann man bei trockenem Mund tun?

0 Antworten

Stimme "kippt" ständig, Stimmprobleme

Hallo,

ich, m, 29, habe eine recht schwache Stimme, soweit aber akzeptabel. Vor allem bei Aufregung wird meine Stimme recht hoch, monoton und dünn. Seit zwei Jahren ärgert mich phasenweise jedoch folgendes Problem: Meine Stimme "kippt" (ähnlich wie beim Stimmbruch) für 1-3 Sekunden weg, wenn ich etwas trinke oder esse und dabei sprechen muss. Nach jedem Schluck "entgleitet" die Stimme kurz, um sich dann wieder zu fangen. Ich denke, dass ich vorher eher einen trockenen Mund hatte, aber normal sprechen konnte, nach dem Schluck Wasser o.ä. traue ich mir jedoch nun fast nicht mehr direkt zu sprechen, da sich die Stimme sehr komisch anhört. Dies hat v.a. psychische Folgen: In der vollen Mensa kann ich mich mit der dünnen Stimme kaum durchsetzen bei einem Gespräch und wenn ich sprechen muss, vermeide ich es möglichst, direkt zu essen oder zu trinken. Ich wurde schon organisch untersucht (sogar Kehlkopfspiegelung durch die Nase...), aber man erkennt nichts Auffälliges. Kann mir jemand vielleicht physiologisch erklären, warum meine Stimme genau nach einem Schluck Trinken kippt und was kann ich jetzt noch tun? Wurde schon wegen Blutwerten, Schilddrüse usw. komplett durchgecheckt, aber bin sonst kerngesund. Helfen Stimmübungen? Bin insbesondere froh, wenn mir jemand dieses Phänomen des Stimme-Wegkippens unmittelbar nach dem Trinken bzw. Essen erklären könnte. Vielen Dank!!!

...zur Frage

Was ist eine gesunde Alternative zu Wasser?

Was ist für Kinder eine geeignete und vorallem gesunde Alternative, wenn sie kein Wasser trinken wollen? Sollten auch Kinder schon zwei Liter pro Tag trinken?

...zur Frage

trockener Mund

Mein Sohn Tobias (10 Jahre) hat seit heute ständig einen trockenen Mund. Er muß mindestens alle halbe Stunde etwas trinken. Was kann das sein?

...zur Frage

3 Liter Wasser pro Tag-aber wie???

ich habe einen sehr niedrigen blutdruck und der ist immer da und ich habe auch alles was man dadurch haben kann: blasse Gesichtsfarbe,Schwindel, kalte Gliedmassen vermehrtes Schlafbedürfnis (ca. 10Stunden), Probleme beim Aufstehen Schwindelanfälle,Lustlosigkeit, Antriebsschwäche, extreme ständige Müdigkeit, Schwitzen, Schlappheit, leichte Depressionen, Kopfschmerzen, Konzentrationschwäche...

ich will was dagegen tun weiß aber nicht genau was. ich versuche 3liter wasser zu trinken am tag obwohl ich sehr oft auf klo muss. (bin 18jahre alt, gymnasiast, 11.klasse, weibl) aber meistens trink ich nur 0,5liter von 6uhr bis 16uhr und dann am abend erst 2,5liter. das ist nicht gut verteilt. was kann ich machen? also wieviel wasser sollte ich pro stunde trinken? (schule, zu hause...) ich kann doch nicht plus schwere büchi noch 2 wasserflaschen mit mir schleppen. muss ich doch? also wie viel sollte ich im unterricht/pause trinken? ich weiß halt nicht wie ich das wasser verteilen soll. danke:)

...zur Frage

Was tun, wenn Kinder kein Wasser mögen?

Meine Kinder triken alle Wasser, nur die Älteste mag Wasser leider nicht so gerne. Was kann ich machen, damit sie sich das Wasser trinken angewöhnt? Ich möchte nicht, dass sie nur süßen Tee (gibt es leider oft bei Freunden) oder Fruchtsaft trinkt. Habt ihr Tipps?

...zur Frage

Trockener Mund von Wasser

Hallo zusammen,

ich möchte jetzt, wo mein Studium unmittelbar vor dem Ende steht, mit Sport anfangen und sich das während des Studiums angesetzte Körperfett abbauen. Dazu werde ich zum Einen mit Sport anfangen und zum Anderen möchte ich meine Ernährung verbessern. Während die feste Nahrung, die ich zu mir nehme, durchaus gesund und gut balanciert ist, habe ich ein Problem beim Trinken.

Ich habe während des Studiums fast ausschließlich von koffeinhaltigen Softdrings gelebt, um länger arbeiten zu können. Ich habe inzwischen meinen Körper völlig vom Koffein entwöhnt und habe keine Entzugserscheinungen mehr. Mein Ziel wäre es, (fast) nur noch Wasser zu trinken, da Wasser ja bekanntlich keine Kalorien hat.

Das Problem dabei ist, dass wenn ich reines Wasser (mit oder ohne Kohlensäure) oder Tee trinke, bekomme ich einen trockenen Mund. Mir ist dabei aufgefallen, dass wenn ich Wasser oder Tee trinke, mein Speichelfluss aufhört. Die Folge ist, dass erst der Mundraum, dann Rachen und Lippen trocken werden. Wenn ich Apfelsaftschorle oder andere Mischgetränke trinke, ist wieder alles in Ordnung.

Hat jemand eine Ahnung, woran das liegt? Ich habe mich erst kürzlich beim Arzt komplett durchchecken lassen und Kranken wie Diabetes, etc. habe ich nicht.

LG, Benjamin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?