Was kann man bei körperlichen Wahrnehmungsstörungen bei Kindern tun???

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kinder mit Entwicklungsverzögerungen haben oft auch Wahrnehmungsstörungen.

Der Grund hierfür ist einfach:

Die Kommunikation zwischen den Sinnesorganen und dem Gehirn funktioniert nicht richtig. Folge: Aufgenommen Reize können nicht vollkommen verarbeitet und erfasst werden.

  • Was kann ich tun?

Wie bei allen Probleme solltet ihr zuerst zum Kinderarzt gehen.

Dieser wird euch an Spezialisten überweisen die eine genaue Diagnose erstellen und eine Therapie einleiten können.

Vor Beginn einer Therapie werden im Zweifelsfall verschiedene Untersuchungen veranlasst um neurologische Schäden, Hörstörungen oder Sehschwächen ausschließen zu können.

  • Wie werden Wahrnehmungsstörungen behandelt?

Wahrnehmungsstörungen werden ähnlich wie Entwicklungsverzögerungen behandelt.

Die Therapie zielt darauf die schwachen Bereiche zu stärken und zu schulen.

Je früher eine solche Behandlung beginnt, desto größer sind die Erfolge.

Auch hier ist die Mitarbeit der Eltern gefordert, denn die Arbeit geht nach den Therapiestunden weiter.

In Alltagssituationen und Hausaufgaben müssen stetig die neuen Fähigkeiten gestärkt werden.

Hierzu kann euch der Therapeut wichtige Hinweise und Tipps geben.

( http://kuerzer.de/zfi4i6pvo)

Man muss das Kind so akzeptieren, wie es ist, sonst bekommt es auch psychische Probleme oder Komplexe, weil es sich nicht angenommen fühlt. Mit bestimmten Sportarten, wie z.B. Kampfsportarten kann man die Kinder aktiv fördern und setzt sie dennoch nicht dem Gruppendruck einer Mannschaftsportart aus. Außerdem habe ich gute Erfahrungen mit Psychomotorikgruppen gemacht und natürlich Ergotherapie.

Bin da keine Expertin, aber ich denke da hilft wohl am besten irgendeine Art von Bewegungstherapie. Wenn das pathologisch ist, wird der Arzt da sicher etwas empfehlen und verschreiben. Falls Kinder von der Motorik einfach etwas zurückgeblieben sind, was heute wohl oft der Fall ist, hilft sicher schon regelmäßiges Turnen oder ähnliches. Ich würde dazu aber immer den Kinderarzt befragen.

Druck im Nacken mit Knirschen ,Knacken und Wahrnehmungsstörungen besonders nach langem liegen (schlafen) und Schwindel mit Druck im Gesicht weiß jemand Rat ?

Wüsste jemand ein Rat ?

...zur Frage

Knirschen , Druck und knacken im Nacken und Kiefer bei kleinster Kopfbewegung und Wahrnehmungsstörungen mit Schwindel. Was kann bloß die Ursache sein ?

Moin ich hab ein sehr starkes Problem bei dem ich bis jezt keinen Rat weiß was diese beschwerden auslöst. Es geht immer Morgens los mit Nacken Kiefer druck meistens vom Nacken gaumen Nase bis in den Kopf und Wahrnehmungsstörungen (benebelt im kopf). Diese Symptome brauchen meist 8-9.std um abzuklinken manchmal auch länger oder bleiben noch. Ab und zu auch sehr starke verkrampfungen in den Kiefermuskeln. Akohol verschlimmrt die Symptome massiv sodass ich sehr selten mal trinke.

...zur Frage

Manchmal Blitze und Punkte im Auge, was hat das zu bedeuten?

Hallo Community.

Manchmal habe ich auf dem rechten oder Linken auge komische Lichtpunkte, die knapp 30 Sekunden anbleiben. Die Punkte sind ungefähr stecknadelkopf groß und sehen sehr weiß und Fleckig aus. Wenn die Punkte gerade am verschwinden sind dann sieht man manchmal kurz danach einen dunkelroten Fleck der dann schnell verschwindet. Und Mouches Volantes sind es nicht, der Punkt bewegt sich nicht beim augen Bewegen.

Das nächste phänomen ist, wenn ich meine augen öffne und auf einem hellen Hintergrund schließe, z.b auf einem voll aufgedrehten Pc Bildschirm, sehe ich kurz einen großen Blauen Fleck, der dann sehr schnell wieder verschwindet.

Ich war bereits bei einer Netzhautkontrolle aber die haben gesagt dass meine Netzhaut inordnung ist, ausser dass mein rechtes Auge ein bisschen Trocken währ.

Aber können diese Phänomene auch mit etwas anderen zusammenhängen, oder war das nur wegen dem Trockenen auge?

Vielen DankLG Blinklicht*

...zur Frage

Ist die Wahrnehmung unter Stress gestört?

Ich finde das irgendwie verrückt. Wenn ich im Stress bin mache ich manchmal sehr seltsame Sachen. In dem Moment finde ich das aber ganz normal. Wenn der Stress vorbei ist und ich auch Abstand habe, dann fällt mir erst auf wie schräg ich manche Dinge angegangen bin. Ist das eigentlich normal, dass unter Stress die Wahrnehmung so gestört ist?

...zur Frage

Komische Symptome (komischer Schlaf, Taubheitsgefühle, ...)?

Ich möchte so kurz und knapp wie möglich, zum Teil mit Stichworten, alles schildern (diese Frage habe ich ebenfalls auf gutefrage.net gestellt, leider keine Antwort bekommen).

Kurze allgemeine Fakten:

  • Weiblich
  • 19 Jahre alt
  • 1,72m groß
  • um die 65kg schwer
  • nicht unbedingt sportlich, aber vor einem halben Jahr noch aktiver (Muskel- und Ausdauertraining)
  • Rauche seit etwa 4 Monaten regelmäßig
  • gehe arbeiten und gleichzeitig in die Schule (Ausbildung)
  • nehme die Pille (seit etwa 3 Jahren, damals vor Allem wegen meiner Gesichtshaut, jetzt auch zur Verhütung)

Meine Symptome sind vor allem seit etwa 5 Wochen "präsent", es wird aber immer komischer.

Bin eines Tages mit weniger warmen Schuhen unterwegs gewesen. Danach habe ich gemerkt, wie zwei Zehen am linken Fuß "taub" oder wie "damals" gedacht kalt waren. Bin duschen gegangen, wurde besser. Am nächsten Tag habe ich es wieder gemerkt an den gleichen Zehen, dazu kam sehr starkes Kopfweh (habe ich nicht soo oft, letzten Samstag jedoch wieder). Eine Woche später habe ich dann eine große Spannung in beiden Waden gemerkt (gegen Abends), habe wieder an Thrombose gedacht. Einmal war es jeweils so, dass mein Bein nach oben gezuckt ist, meine rechte Hand auch. Beides war immer kurz vorm Einschlafen. Ich hatte meine Hand sogar in der Hand meines Freundes. Was außerdem wichtig zu erwähnen wäre: Ich bin zudem in einem komischen Zustand. Ein Beispiel: ich Skype mit einer Freundin und schlafe schrecklich schnell ein, obwohl wir reden und träume schon bevor ich überhaupt richtig schlafe von komischen Dingen. Das ist aber schon vor etwa 2 Monaten aufgetreten. Sonst hatte ich noch nie Probleme beim Einschlafen oder allgemein Schlafprobleme.

Mein jetziger Zustand ist wie folgt: Bei mir treten die Schlafprobleme immer noch auf. Heute hat es wieder angefangen, dass mein linker Fuß die tauben Zehen hat. Seit etwa 1,5 Wochen habe ich beim Aufwachen IMMER eingeschlafene Arme. Sie kribbeln dann komisch für eine Zeit. Gestern ist ein Bllutgefäß einfach grundlos in der Mitte meines linken Mittelfingers geplatzt. Die stelle ist leicht blau (hat eher nichts mit dem Rest zu tun, denke ich). Im Halbschlaf habe ich mir auf die Lippe gebissen, habe es aber zuerst nicht wahr gehabt, ob ich da wirklich drauf gebissen habe oder nicht.

Eines noch: ich mache mir sehr sehr viele Gedanken über meinen Freund und mich. Das soll jetzt nicht zum Hauptthema werden, aber ich muss nur sagen, dass wenn mich etwas beschäftigt, es das ist. Mein Vertrauen zu ihm ist nicht wirklich groß, obwohl er meine Ängste immer verneint. Vielleicht liegt das alles am Stress, an dem vielen Denken, meinem psychischen Zustand. Ich weiß es nicht.

Der lange Text tut mir leid. Und ich weiß, dass ich einen Arzt aufsuchen muss und werde. Aber vielleicht hat ja trotzdem jemand eine Idee! Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich bedanke mich so sehr für das Auseinandersetzen mit diesem Text.

Schöne Feiertage euch!

...zur Frage

Was hilft Kindern beim Zahnen?

Was kann man tun um den Kindern das Zahnen zu erleichtern? Gibt es etwas, das nicht chemisch ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?