Was kann man bei durch Depressionen bedingte Schlafstörungen (Durchschlafstörungen) tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist die gute Frage - das kann man natürlich auf verschiedenen Ebenen angehen.

Zum einen muss man ja sagen, dass diese eben eine Erscheinung der Depression sind, erstes Anzeichen wenn man so will un auch weiterhin damit einhergehen wird. Du kannst dir natürlich überlegen ob du denn Schlafmittel nehmen willst oder musst, das bleibt aber auf jeden Fall abzuklären mit Psychotherapeuten oder deinem Arzt - nichts alleine unternehmen oder sich wahllos aus der Apotheke holen, da ist Vorsicht gefragt, denn wenn du auch gegen Depressionen Medis einnimmst, dann sollten diese aufeinenader abgestimmt sein.

Es gibt auch natürliche Hausmittel oder Wege die man beschreiten kann von Homöopathie oder Milch trinken, da muss man sich erstmal einlesen oder aich überhaupt schauen was bei einem selbst wirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist viel zu allgemein, ebenso ist Depression nicht gleich Depression, wichtig ist was konkret dahinter steckt.
Eine Psychotherapie kann sinnvoll sein. Das Erlernen der Entspannungsübungen ebenso..., zwecks eliminieren/ersetzen der negativ besetzten Gedanken/Handlungen.
Ggf. Änderung des Schlafplatzes.
Mangel an Nährstoffen (essentielle Fettsäuren, Magnesium, Vitamin B6, B9, B12, D) die depressive Stimmung verstärken beheben. Auch organische Ursachen sind zu beachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey,

es gibt neuerdings ziemlich viele neue Anbieter, die sich auf so genannte "Sleep Optimization" spezialisiert haben! Vll würde ich mich mal mit deren Tipps und Produkten auseinandersetzen... LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?