Was kann man also Notfall medikation bei Allergie noch tun?

3 Antworten

Hi sunnyboy666,

Medikamente sind das Schlechteste was es gibt. Die Nebenwirkungen sind erheblich und legen sich auf deine Leber nieder. Willst du dien Leben lang Medikamente nehmen? Ich habe damit aufgehört und gehe jetzt den "gesundenWeg".

Ich habe unter einer starken Pollen Allergie gelitten. Durch meine regelmäßige Einnahme von OPC und Vitamin C plus konnte ich auf natürlichem Wege diese schlimme Allergie besiegen! OPC ist ein mächtiges Antioxidant das die gefürchteten freien Radikale wirkungsvoll bekämpft und somit einen Schutzfaktor gegen Zellschädigungen ( in diesem Fall ist es die Allergie) darstellt. Im Großen und Ganzen beugt OPC allergische Reaktionen vor. Vitamin C wird durch die Einnahme von OPC noch zig mal verstärkt.

Wenn du noch mehr wissen möchtest und ich dir irgendwie helfen kann, schreibe mir eine Mail unter: [Emailadresse vom Support editiert]

Liebe Grüsse aus Berlin von Corinna

Hallo sunnyboy666!

Da solltest Du noch einmal zum Allergologen gehen. Vielleicht brauchst Du einfach nur ein anderes Präparat was Dir besser hilft. Da muss ich @sissimausi Recht geben. Es gibt ja sicherlich viele unterschiedliche Mittel gegen Deine Allergie. Vielleicht hilft Dir langfristig ja auch dieser Tipp weiter:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/pollenallergie-heuschnupfen---was-hilft

Baldige Besserung wünscht walesca

Also wenn die Antihistaminika nicht reichen und du so schwer beinträchtigt bist dann kann oder muss man eben zu Cortison greifen. Das ist zwar nicht sehr beliebt aber es kann kuzfristig die reinste Erlösung sein! Eine Stoßtherapie und dann wieder ausschleichen. Alles Gute

Allergie oder Nesselsucht?

Hallo, ich habe Quaddeln seit fast 2 Wochen. (an meinem Rücken,Bauch und Hals). Zuerst abends dann paar Tage später auch tagsüber. Ich habe auch einen großen Juckreiz. Nachdem ich mich kratze, bilden sich wenige Minuten später flächenweise Quaddeln. Wenn ich abends Schlafen gehe,sind sie schon am nächsten Tag verschwunden. Und wenn ich sie tagsüber bekomme,gehen die nach einer Weile auch wieder weg. Ich habe schon gelesen,dass es entweder eine Allergie oder Nesselsucht sein kann. Ich denke aber,dass es eine Nesselsucht ist. Durch meine Kleidung wird meine Haut gereizt und es bilden sich Quaddeln,behaupte ich. Stress kann auch ein Faktor sein oder gewisse Lebensmittel. Wie lange hält Nesselsucht an? Kann es sein,dass ich eine Allergie habe? Also, Antihastimina wirken bei mir nicht und ich will auch keine hemmende Tabletten einnehmen (unterdrücken ja nur die Symptome.) Hab gehört,dass Tabletten auch ein Problem sein können, ich nehme Jarrow B12 1000mcg & Vitamin D3 ein. (Bin 16 Jahre alt.)

...zur Frage

Gerötete Augen! Allergie? Trokene Augen? chronisch veranlagt?

Hallo, ich habe seit mehreren Jahren ein Problem mit meinen Augen. Inzw bin ich 24 J. und die Problematik mit den geröteten Augen begann von ca. 5 J.

Anfangs äußerte sich das Problem mit den Augen in verrauchten Lokalen, wenn ich selber geraucht hatte und bei nicht ausreichend Schlaf. Hier hatte ich die rote Bindehaut hauptsächlich morgens und abends. Da war das Problem noch nicht so schlimm. Ich habe viel geschlafen und aus diesem Grund auch zum Rauchen aufgehört.

Ich habe auch schon seit mehreren Jahren eine Allergie (bekannt ist) gegen Gräser und Birke.

Vor ca. 3 Jahren ging ich im Frühjahr, als ich gerade sehr allergisch reagierte, zum Arzt. Dieser verschrieb mir sehr starke Medikamente. Als Augentropfen bekam ich die Predni-POS 0,5% (kortisonhaltig) und Tabletten zum Einnehmen 1x täglich Telfast 180mg. Mit diesen Medikamenten konnte ich die geröteten Augen sehr gut bekämpfen. Ich habe die sehr starke Allergie in Griff bekommen. Die Augentropfen nahm ich immer öfters, zu jeder Jahreszeit und Tageszeit, wenn ich das Bedürfnis hatte, und bemerkte das meine Augen wieder rot werden.

Die Tabletten habe ich wieder abgesetzt. Jedoch habe ich die Augentropfen bis vor 6 Monaten regelmäßig genommen. Die Einnahme vor dem Schlafen gehen führte dazu, dass ich morgens keine roten Augen hatte. Nahm ich die Tropfen in der Früh, wurden die geröteten Augen schneller gelindert. Somit waren die Augentropfen für mich ein Wundermittel und ich nahm die Tropfen bis zu 3 mal täglich.

Da ich natürlich wußte, das die Augentropfen keine harmlosen Mittel sind ging ich vor ca. 6 Monaten zum Augenarzt.

Ich schilderte diesem auch, welche Medikamente ich einnahm. Inzwischen hat sich die Problematik noch verschärft. Gerötete Augen zeigen sich bei Wind, Skifahren (wenn die Sonne scheint), Schwimmen, Alkohol trinken, lange Zeit vor dem PC und Fernseher. Nicht natürlich zu vergessen zeigen die Augen die stärkste Reaktion morgens und abends. Nicht gerade förderlich ist wahrscheinlich das ich im unregelmäßigen Schichtrythmus zur Arbeit gehe.

Der Augenarzt sagte mir natürlich, das ich die Augentropfen nicht mehr verwenden soll. Er verschrieb Augentropfen zum Befeuchten der Augen (Hylo-Care) und Novartis Lid-Care Pads zur Pflege für die Augenlider. Diese Medikamente brachten keinen Erfolg. Meine Augen waren morgens und abens wieder sehr stark gerötet, sodass ich nach kurzer Zeit wieder auf die kortisonhaltigen Augentropfen zurückgriff.

Ich vereinbarte bei einen anderen Augenarzt einen Termin um mir eine zweite Meinung einzuholen. Meine Augen wurden wieder untersucht. Dieser Arzt stellte allergische Reaktionen der Augen fest. (dies erklärt jedoch nicht, wieso meine Augen auch bei Wind, Müdigkeit, Sonneneinfall etc... so stark rot werden)

Er verschrieb mir Augentropfen gegen allergische Reaktionen, (Zaditen Ophtha Sine 0,25mg/ml) die jedoch nicht so stark sind wie die o.g kortisonhaltigen Tropfen.

Diese Tropfen brachten keine positive Wirkung :(

Ich bitte um Hilfe!

...zur Frage

- Allergie - Tabletten helfen nicht mehr

Hallo meine Allergie ist sehr stark und schlimm, so schlimm dass ich jeden Frühling - Sommer dauerkrank mit nebenhöhlenentzündung im Bett liegen muss. Dazu kommt immer dass ich total verschleimt bin und einen Heftigen schnupfen habe. Und es Juckt wie verrückt im tiefsten inneren des Ohres und natürlich im Rachen.

Ich wurde 2 Jahre lang Sensibilisiert, danach war 1 Jahr ruhe ( also die Allergie war nicht mehr so schlimm ) das sind jetzt 2 Jahre her als ich ruhe hatte. Jetzt wird irgendwie die Allergie von Jahr zu Jahr schlimmer, und das schlimmste ? Mein Körper hat sich letztendlich an die Allergie Tabletten gewöhnt, und sie helfen nicht mehr. Ich habe dass Pech, dass ich auf fast alle Pollen Allergisch bin die es gibt, und ich auch noch auf dem Land wohne wo es nur vor Pollen so sprießt.

Was kann ich jetzt tun? Was kann ich tun gegen das jucken im Ohr und im Rachen? Und was kann ich zu mir nehmen damit sich die blöde Allergie nicht mehr bemerkbar macht? Ich fühl mich ganz schwach und krank seid dem das Wetter wieder schön ist.

Ich bitte um Rat und Hilfe.

LG, pinkeseinhorn ♥

...zur Frage

Mir tut alles weh! wieso?

Ich habe seit einer Weile das Problem das mir einfach alles in meinem Körper schmerzt ! Nur nicht alles aufeinmal sondern immer so abwechselnd. Mal schmerzt es im Bauch , Unterleib, Brustkorb, an den Rippen , im Hals , rücken und der Kiefer (was aber vermutlich an den Weisheitszähnen liegt) ! Ich war schon öfter beim Arzt in den letzten Wochen mit Ultraschall, Blutbild, Röntgen aber es wurde nichts gefunden ! Zur Zeit nehme ich Tabletten gegen überschüssige Magensäure weil ich auch öfter Sodbrennen habe. Ich komme mir selber schon dumm vor aber es muss ja irgendwo her kommen ! Ich würde am liebsten ein MRT machen aber selbst bezahlen will ich das nicht ! Ich weis nicht mehr was ich machen soll

ich bin w20 Jahre jung !

...zur Frage

Was hilft bei Heuschnupfen?

Ich leide im Frühsommer immer massiv unter Heuschnupfen. In der Regel nehme ich Tabletten dagegen, doch je länger der Sommer dauert, desto weniger wirken die Tabletten. Ich muss die Dosis folglich immer weiter erhöhen, um halbwegs schnupfenfrei zu sein. Übrigens nehme ich Tabletten der Marke Lorano. Habt ihr ähnliche Erahrungen oder ein Mittel das besser und langfristiger hilft?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?