Was kann man alles gegen einer Bronchitis tun?

2 Antworten

Das Wichtigste ist, dass Du das AB weiternimmst und nicht etwa absetzt, weil es "nicht hilft". 

Ansonsten bist Du mMn arzneitechnisch gut versorgt.

Zusätzlich rate ich immer zu Dampfbädern. Aber ohne Zusatz, die meisten Zusätze reizen nur völlig unnötig die Schleimhäute noch mehr und steigern dadurch nur den quälenden Hustenreiz. 

Also: Heisses Wasser in eine Schüssel, Kopf drüber, Handtuch über beides und dann mit weit geöffnetem Mund den Wasserdampf laaangsaaam einatmen. Der Schleim sitzt übrigends nicht in der Lunge, sondern in den Bronchien. Dort wird ja auch der Hustenreiz von den Flimmerhärchen ausgelöst und durch Verengung der Bronchialäste, das beschleunigt den Luftstrom, der "reisst" den Schleim mit nach draussen.

 Wichtig zu wissen ist, Schleim ist hygroscopisch, er "saugt" also leicht das Wasser des Wasserdampfes auf. Dadurch wird der Schleim deutlich flüssiger und kann in Folge viel leichter abgehustet werden.

Ansonsten kannst Du auch noch eine Wärmflasche aufs Brustbein legen, oder einen Senfwickel machen (Vorsicht vor Hautreizung) .

VG

Oberstes Gebot:

Ganz viel Wasser trinken, mal kalt, mal heiß, beides ist gut.

Quarkwickel oder Wickel aus kleinen Zwiebelstückchen helfen sehr gut. Kannst Du in einen Waschlappen geben oder in ein Taschentuch, Gummi drum (wie ein riesiges Bonbon, links und rechts gummi), hält so, wenn du es vorsichtig handhabst. Und dann immer wieder für 15 min links und rechts vom Brustbein auflegen.

Zwiebeln feinschneiden, mit ein paar Löffeln Honig in ein Glas mit Deckel geben, schütteln, stehenlassen, immer wieder mal davon nehmen.

Füße armhalten! Wollsocken, Kornkissen, Wärmflasche.

Liege erhöht im Bett (bleibe drin!), dann hustet es sich leichter.

Lies was oder gucke Video, alles, was Dich ablenkt ist gut. Das lockt eher Wohlfühlhormone.

Abschwellende Nasentropfen! sonst Gefahr von Nebenhöhlenentzündung.

Wenn schon, dann viel Rohkost essen, lieber gar nichts gekochtes, vor allem weder Milch noch Fleisch. Beides schwer verdaulich, und im Darm sitzt das Immunsystem. Besser noch: Einläufe und fasten.

Manchen hilft es, Wäsche zu waschen und im Zimmer aufzuhängen. Oder nasse Tücher über die Heizung.

Und denke daran: eine Bronchitis ist eine Entzündung, die den ganzen Menschen beeinträchtigt. 3 Wochen wirst Du damit zu tun haben, bis Du Dich wieder richtig fit fühlst. Diese Zeit solltest Du Dir gönnen und langsam tun.

Gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?