Was kann ich tun um schweißbildung zu fördern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mir ging es als ich noch jünger war genauso und habe keine Neurodermitis. Es begann sich nur langsam zu verändern. Ich gehe seit fast 20 Jahren regelmäßig in die Sauna, einmal in der Woche. Am Anfang bekam ich auch nur rote Flecke, aber nach einer längeren Zeit konnte ich schon im Gesicht schwitzen und heute auch am Körper, nur Arme und Beine sind noch ausgenommen. Bei sportlicher Betätigung schwitze ich heute auch und vor allem im Gesicht.

Vielleicht mußt Du einfach mehr klares Wasser trinken. Damit sich Dein Körper das Schwitzen leisten kann. Vielleicht hast Du auch einen Überschuß an Östrogen in Dir, der hemmt die Schweißdrüsen.


Über Neurodermitis habe ich anderes gehört: DAs habe ich mal geantwortet:

Ich empfehle Dir das sehr gute Buch von Sophie Ruth Knaak "Neurodermitis", wo sie allerlei Theraien von Ärzten untersucht, ihre eigenen Fragen stellt und dann endlich auch zu Antworten kommt. Sie ist sich ihrer Sache so sicher, daß der Untertitel des Buches lautet: Heilung von innen.

Ich selbst habe meinen Kindern die Kuhmilch entzogen, auch die Produkte daraus, nur selten zum Naschen rohe Milch vom Bauern gekauft (das Eiweiß darf nicht zerstört sein!). Wenn wir dann auch noch auf Zucker und Weißmehl verzichtet haben, stattdessen mit Dinkel gebacken, heilte alles ab. Inzwischen können sie wieder alles essen, nur bei zuviel gehts wieder auf die Haut.

Schau mal in meinen Tip rein:

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/neurodermitis-selbst-behandeln---hilfe-ist-...

Was möchtest Du wissen?