was kann ich tun bei gewichtszunahme durch stress???

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die beschriebenen Symptome weisen hin auf Erschöpfung, Überforderung, evtl. Beginn von "burn-out" / Depression.

Das Problem ist die mentale* Belastung - und zwar weniger die **objektive**, evtl. meßbare, sondern die **subjektiv empfundene Stärke/Intensität der Belastung - übrigens einschließlich der unbewußt empfundenen Belastung!

Wenn wir Belastungsfaktoren längere Zeit ausgesetzt sind, gewöhnen wir uns zum Teil daran, und der anfangs noch bewußt empfundene/wahrgenommene "Streß" wird ganz oder teilweise unter die Gewahwerdungsschwelle geschoben, sodaß wir uns der zu leistenden Tätigkeit widmen können.

Aber auch wenn der Streß nicht mehr bewußt wahrgenommen wird, entfaltet er seine schädliche Wirkung!

Das ist das typische Streßhormon,das ausgeschüttet wird.Du mußt DEIN LEBEN ändern, das ist die Ursache. Eine Symptombehandlung hilft wenig. Ernärungstechisch kannst Du eines machen, versuche so viel wie möglich selber zu kochen. In einem WOG und einem Buch von R.Hess.Dazu zum Eischlafen, kauf Dir eine Chakren-CD. Höre viel Klassikmusik und lese etwas über das, was Dir gefällt. In der Partnerschaft hilft Sex und Zärtlickeit und manchmal auch eine treue Katze!

Bei diesem Pensum bist Du wohl total ausgepowert.

Für eine einzige Person sind diese vielen Verpflichtungen einfach auf Dauer nicht zu schaffen.

Im Haushalt und vor allem bei der Pflege Deiner Schwiegereltern solltest Du Unterstützung/Entlastung von anderen Familienmitgliedern erhalten.

Das mußt Du ggf. strikt einfordern.

Mindestens ein Tag in der Woche sollte Dir "gehören" - einfach mal nichts tun oder das, was Dir Spaß macht.

Du solltest Deine eigene Wünsche und Bedürfnisse nicht so vernachlässigen, sonst klappst Du früher oder später körperlich und seelisch zusammen - und damit ist niemanden geholfen.

Zur Frage "wer kann mir helfen": Nur Du selbst.

Lege einen gesunden Egoismus an den Tag!

Alles Gute und LG

Auskunft

Was möchtest Du wissen?