Was kann ich mit meinem Knie machen?

1 Antwort

Hallo Daniela,

ich weis nicht ob Dir Dein Orthopäde zumindest die Zusammenhänge erklärt hat. Also Dein Befund

athrotisch abgeflachte Gelenkkonturen.Knorpelüberzüge vollständig
aufgebraucht.Meniskus komplett reseziert. 

-> Das heisst hier hat der Ober- und Unterschenkelknochen bereits Kontakt es ist kein Gelenkknorpel mehr vorhanden. Es kommt zu einer Verhärtung der betroffenen Knochenbereiche (Sklerose).

Ebenfalls Athrotische   Konturabbauten im laterale. Kompartment

->(seitliches Knie ähnlich wie oben beschrieben) , hinterer Meniskus signalvermehrtt hier ist das Hinterhorn gemeint als der hintere Teil des Meniskus Richtung Kniekehle hier hat der Meniskus krankhafte Veränderungen

Vorderes Kreuzband nicht mehr darstellbar, komplette Ruptur. Verkürztes und verpumptes hinteres Kreuzband. Chondropathie Grad  4. (welcher Bereich?) Aussenmeniskusläsion Grad 3.
- > Das vordere Kreuzband ist gerissen das hindere Kreuzband ist schwer geschädigt - die Kreuzbänder stabilisieren das Knie Wenn der Schubladentest positiv ist also man hier den Unterschenkel  nach vorn verschieben kann. .

Condropathie 4 welcher Bereich hier gemeint  ?  Aussenmeniskusläsion (Aussenmeniskusverletzung Grad 3)also seitlicher Meniskus Grad 3 sind tiefe Furchen udgl.

https://www.dr-gumpert.de/html/meniskus.html

Nun könnte man zu Dir sagen OK wenn es die abgeflachten Gelenkkonturen nicht gäbe und die Chondropathie zumeist 3 wäre könnte man versuchen per Microfrakturierung  (Pridie-Bohrung) und wenn man viel Geld hat gezüchteten Knorpelzellen kleine Bereiche zu reparieren. Bei Dir ist allerdings das Problemfeld sehr gross.

Also wäre die Antwort  auch eigentlich nur gewesen der Arzt hat recht! Ich weis nicht wie alt Du bist usw. ob hier evtl. eine Teilprothese möglich wäre wenn Du noch keine 50 J. alt bist aber das muss man vor Ort prüfen

Denn die PET haben eine beschränkte Lebensdauer von ca. 15 J. wenn man dann so etwas bekommt sollte man sich schlau machen über gewisse Hintergründe  So z.B. Abriebfestigkeit bei einer Metallprothese (Nickel, Chrom , Kobalt)  es gibt allerdings auch Keramik.
Wie oft wurde die OP in der Klinik gemacht gibt es einen Facharzt für Hygiene  (MRSA -Problem). Sicher geht das bei den Allermeisten ohne Probleme ab....

Wenn Frau dann danach  zur Reha geht (http://www.rehakliniken.de/)  Ach ja man sollte nach so einer OP auch die Narbe mit behandeln (Lymphdrainage)

Gruss Stephan

Hi, erstmal vor ab: bin noch deutlich unter 50 und dem Knie geht es auch nicht soooo schlecht aktuell. Vielen Dank für deine sehr hilfreiche Antwort! Bei der Chondropathie steht nur " medial betont".

0

Wer entscheidet über neues Kniegelnk

Hallo,

ich bin am 21.1 am Knie operiert wurder( Miniskus, Kreuzband und Kniescheiben)

Die Schmerzen sind geblieben auch nnach einer Reha . Der Arzt von der Reha sagt ein neues Knie bring ruhe und ich kann wieder Auto fahren . Mein Arzt sagt nein ich muß mit den Schmerzen leben alters bedingt . Wer hat recht Ich kann wohl kaum sagen ich will ein neues Knie. Im MRT wurden auch eine Chondropathie Grad 2-3 fest gestellt.

Martinafelix

...zur Frage

Ich war mit Knie im MRT und es wurde ein zerfledderter Meniskus festgestellt und mein hinteres Kreuzband ist so überdehnt, dass es eine Schlaufe hat. Was nun?

...zur Frage

Bitte um Erklärung!

Wer kann mir helfen und mir mehr Erklärung über diesen Befund geben? Mein Hausarzt sagt mir man braucht nichts zu machen. Ich brauche trotzdem mehr Informationen über den MRT Befund: 1. Regelrechte Artikulation im Kniehauptgelenk. Intakte Knochenkonturen und Strukturen, keine Frakturen oder Osteodestruktionen. Keine Arthrose. Keine Osteochondrosis dissecans.

  1. Quadrizepssehne, Lig. patellae, hinteres und vorderes Kreuzband sowie kollateralbänder sind durchgängig abgrenzbar. Vermehrte Angulierung des hinteren Kreuzbandes als möglicher Ausdruck einer früheren VKB-Läsion, das vordere Kreuzband ist aber durchgängig abgrenzbar, allenfalls etwas ausgedünnt, z.B. Z.n. alter Zerrung.

  2. Der Außenmeniskus ist intakt, keine Degenerationszeichen, kein Einriss. Leichte Degeneration des Innenmeniskus im Bereich des Hinterhorns. Kein Nachweis eines Einrisses.

  3. Patella Typ II nach Wiberg. regelrechte Zentrierung der Kniescheibe im femoropatellaren Gleitlager. Retinacula patellae intakt. Medial betonte Chondropathia patellae als mögliche Ursache der Beschwerden mit fleckförmigen Veränderungen des Knorpels/ Grad II sowie an einer Stelle fraglicher Kleiner Rissbildung/Übergang zu Grad III.

  4. Reizerguss. leichte Bursitis prae-infrapatellaris

...zur Frage

8.Monate nach Kreuzband OP !

Hallo zusammen Hatte eine Kreuzband OP im März (rechtes vorderes). Streckung ca.5° Beim Aufstehen in der Früh ist mein Knie hin und wieder ein bisschen steif. Beim durchstrecken macht es auch hin und wieder solche "knaxer" aber alles schmerzfrei. Hin Knien ist auch nicht so einfach . Laufen am Laufband, Beinpresse usw. ist kein Problem. Doch beim abbiegen komm ich nicht so weit (Freund von mir hatte auch eine Kreuzband OP konnte nach 6-7 Monate wieder schmerzfrei Fußballspielen) , desweg mach ich mir beim Beugen einige sorgen. Möchte in denn nechstn Monaten noch einmal ein MR machen soo zur Sicherheit. Hoffe das ihr vielleicht einige Ideen habt und bedanke mich jetz schon.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?