Was kann ich machen wenn ich keine Wurzelbehandlung mehr haben möchte?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da bin ich völlig bei Dir, auch ich halte nichts mehr von diesen ganzen Behandlungen der Wurzelspitzen. Denn früher oder später muss der Beißer dann doch raus, - also vorher noch eine Möglichkeit Geld abzugreifen. Ich habe dies meinem Zahnarzt damals auch gesagt, worauf er mich nicht weiterbehandeln wollte.

Ich bin dann zu einem anderen ZA gegangen, er hat meinen Wunsch respektiert und die Zähne gezogen.

Es gibt halt auch unter den Zahnärzten unterschiedliche Ansichten, - wie das halt auf fast allen Gebieten der Medizin so ist. Daher mein Rat, such Dir einen ziehfreudigen ZA. Gute Besserung.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

WIe bist du denn auf einen Arzt gekommen, der so behandeln würde?

Ich suche mich dumm und krumm, und von Kostenvoranschlägen von locker mal 3000Euro bis wir bieten ihnen nur ne Wurzelbehandlung an, bekomme ich da irgendwie keinen Arzt der so drauf ist.Ich habe mir schon Mal überlegt im Krankenhaus anzurufen, damit das da verschwindet, wegen der Gefahr einer Sepsis.

1
@Kekse123

Dann hab ich wohl nur einfach mal Glück gehabt. Mein erster ZA war in der Innenstadt, in der Nähe zu meiner Arbeit, der ziehfreudige ist in der Nähe meines Hauses ansässig.

Versuch doch mal auf jameda.de Dein Glück. Such auf dieser Seite die Zahnärzte in Deiner Reichweite und ruf die der Reihe nach an und frage dort nach. Mehr wüßte ich im Moment auch nicht.

1

Bei einer Wurzelentzündung wirst du wahrscheinlich doch zum Zahnarzt gehen, weil du die Schmerzen nicht lange aushältst.

Das muss aber keinesfalls so sein. Mir hat ein Zahnarzt mal die Zähne geröntgt, hat mir an zwei meiner Weisheitszähne einen Eiterbeutel an der Wurzelspitze gezeigt. Ich hatte aber nie Schmerzen an diesen Zähnen mit vereiterten Wurzelspitzen.

3
@Winherby

Eiter bedeutet eigentlich immer eine „Raumforderung“, drückt dann zwangsläufig aufs Gewebe, dann entstehen Schmerzen. Wenn ein Eiterherd sich nicht abkapselt, kann eine Sepsis entstehen.

2
@Winherby

Ja, solch einen fest abgegrenzten Eiterbeutel hatte ich auch einmal an einer beireits WRS-behandelten Spitze.

Den hat man mir entfernt wegen Regenbogenhautentzündung. Die soll aber nicht davon gekommen sein, da gut abgekapselt gewesen.

1

Es gibt die Möglichkeit eine Behandlung unter Hypnose oder Narkose machen zu lassen.

Frag deine Krankenkasse, welche Zahnärzte das in deiner Nähe durchführen.

Ich kann Dir etwas sagen, wo Du vermutlich keine Wurzelbehandlung mehr nötig haben wirst: mit ausreichend und genügend Magnesium. Bei Mangel kommen Deine Muskeln in Ruhe nicht zur Ruhe, und so ziehen sich die Muskeln im Kaubereich immer wieder unwillkürlich zusammen, vor allem bei weiterem Stress.

Das sieht man manchmal richtig, wenn Leute ihre Kaumuskeln betätigen, wenn sie momentan in Stress geraten. Dann wird die Blutzufuhr zur Zahnwurzel abgeschnürt, sagte mir meine Zahnärztin, und so entzündet sie sich.

Vielleicht spielen da noch andere Faktoren mit hinein, aber ich habe jedenfalls keine Wurzelentzündung mehr gehabt, seitdem ich regelmäßig Magnesium (mindestens 100 mg auf 10 mg Gewicht) als MgO nehme.

Übigens hängt auch Migräne mit Magnesiummangel zusammen, auch mit dem am Vitamin-B-Komplex. Mg muß schließlich die B-Vitamine aktivieren.

Ich bin der Meinung, dass solche toten Zähne bei mir nur Migräne auslösen, und generell über Leichengifte und Bakterien nur den Menschen krank machen.

Kann ich nicht so sagen. Rheuma kam erst in/nach einer Schwangerschaft, wo ich außer Fleisch und Kartoffeln nicht viel anderes gegessen habe...

auf 10 KG - oder?

0
@Winherby

Pfff, na klar. Habe heute meine Mittagspille verschwitzt - und das nach dem anstrengenden Tag gestern ;-) da tut mein Denkapparat nicht richtig.

Also: bei 80 kg nimmt man mind. 800 mg Mg - habe ich in mehreren Studien gelesen. Also nehme ich an, dass es darunter nicht richtig wirkt.

1

Woher soll das Leichengift kommen? Es kommt durch Fäulnis und ist relativ ungiftig.

Wenn eine Wurzelbehandlung sein muss, würde ich sie machen lassen. Wenn der Nerv vereitert ist und kein Betäubungsmittel an die Wurzel lässt, dann wünsche ich die viel Spaß. Dann muss behandelt werden und du hast dabei trotz Betäubungsspritze den Schmerz. Natürlich kann es auch in einem Krankenhaus unter Vollnarkose gemacht werden. Aber da brauchst du auch erst einen Termin mit Schmerzen.

Was möchtest Du wissen?