Was kann ich machen bei Augenermüdung?

1 Antwort

Das mit den Pausen ist schon mal sehr gut. Hast du schon mal deine Sehstärke überprüfen lassen ? Denn wenn man die Sehschwäche nicht richtig korrigiert ermüden die Augen auch schneller.

Winkelfehlsichtigkeit?

Hallo liebe Community,

ich woltle euch mal was fragen: Erst letzte Woche habe ich in einem Beitrag geschrieben, dass ich an Kopfschmerzen, Augenbrennen und Konzentrationsproblemen leide. Ich dachte bis jetzt, dass es sich da um eine Hornhautverkrümmung gehandelt habe, aber da lag ich wohl falsch, denn ich habe eben (aus Zufall) gelesen, dass das alles mehr auf eine Winkelfehlsichtigkeit statt auf einer Hornhautverkrümmung hindeuten kann. Hier meine Symptome:

  • brennende Augen
  • Kopfschmerzen
  • Benommenheitszustände ("Leere" im Kopf)
  • Schwindel
  • konrastierendes Sehen (ich sehe z.B das RTL-Logo und sehe es in einem weniger starken Kontrast obendrüber nochmal)
  • wenn ich einen Gegenstand (z.B den Laptop) fokussiere, dann sehe ich alles im Hintergrund doppelt
  • wenn ich ein bisschen an meinem Augenlid drücke oder ziehe, dann kann ich richtige Doppelbilder erzeugen (ich meine das im Ernst; ich sehe dann zwei vollkommen gleiche Bilder)
  • Ich habe Probleme beim Autofahren (bin grade in der Fahrschule und es klappt garnix; sehe z.B nicht, ob das Auto gerade steht)
  • Ich habe motorische Probleme
  • Ich hab keine Lust mehr irgendwas zu lesen
  • Leide zudem noch an Nackenverspannungen, Tinnitus, Zähneknirschen,.. (wohl Grund für sind die Nackenverspannungen)
  • Mit Brille wird es nicht besser!

Ich muss dazu erwähnen, dass ich (laut Augenarzt) an einer leichten Hornhautverkrümmung leide (-0,25 und -0,75; Werte können sich inzwischen auch verschlechtert haben, da ich die Brille nicht trage -> Beschwerden werden sowieso nicht besser!)

Glaubt ihr, dass ich an einer Winkelfehlsichtigkeit leide? Ich hab solche Angst, dass ich blind werde. Was kann ich dagegen tun, denn ich hab gelesen, dass die Augenärzte so etwas meistens garnicht ernst nehmen? Bitte hilft mir!

Danke für all eure Antworten :)

Gruß

...zur Frage

Probleme mit den Augen bei Arbeit am PC?

Hallo Zusammen!

Ich habe einen Bürojob, bei dem ich meistens den kompletten Tag am PC verbringe, abgesehen von einigen kürzeren Pausen. Nun ist es aber seit ca. 2 Wochen so, dass ich bereits nach relativ kurzer Zeit (nach ca. 2 Stunden) am PC bzw. Laptop massive Probleme mit den Augen bekomme. Es fühlt sich an, wie wenn man mal einen kompletten Tag stundenlang am Bildschirm verbracht hat und einem dann irgendwie „die Augen übergehen“. Ich habe dann große Probleme, mich auf den Bildschirm zu konzentrieren (nicht vergleichbar mit dem Mangel, sich auf auf ein Thema oder so zu konzentrieren - ich hoffe ihr versteht, was ich meine 🙂) bzw. zu fokussieren.

Erst dachte ich, dass es eventuell an einer nicht mehr 100%ig passenden Brillenstärke handelt, wobei ich eigentlich kurzsichtig bin und die Brille nicht für die Nähe benötigt habe. Ich habe aber seit 1 Woche eine neue Brille mit angepasster Stärke und Blaufilter, das Problem mit der Bildschirmarbeit besteht jedoch nach wie vor.

Die Symptome flauen auch immer nur ganz allmählich nach der Arbeit ab, das Autofahren ist eine Zeit lang dann auch noch relativ anstrengend, aufgrund der „Konzentrations-„ bzw. Fokussierungsstörungen.

Mit dem Lesen von Büchern habe ich keine Probleme, auch am Wochenende wenn ich keine Zeit am PC oder Laptop verbringe, habe ich diese Probleme nicht wirklich.

Hat jemand auch schon mal solche/ähnliche Erfahrungen machen müssen und weiß, was das ist/woher es kommt und was man dagegen tun kann??

Vielleicht noch ein paar Infos, die hilfreich sein könnten: laut dem Augenarzt ist mit meinen Augen alles i.O. (außer die leichte Kurzsichtigkeit), ich habe im September/Oktober Hashimoto und im Dezember ein HWS-Syndrom diagnostiziert bekommen (siehe meine erste Frage mit anderen Symptomen, die zwischenzeitlich zum Glück wieder größtenteils aubgeflaut sind). Evtl. hängt es ja damit zusammen?!

Vielen Dank schon mal und liebe Grüße :-)

...zur Frage

ich habe schwindelschübe, schatten vor den augen und bin extrem viel müde, woran kann das liegen?

Hallo!

ich muss hier ein wenig ins detail gehen da ich mich mit den symptomen schon lange rumschlage und bei diversen ärzten war/bin.

vor ca einem halben jahr ging es los, starker schwindel, meisst am abend wenn ich mich nach der arbeit auf der couch entspannt habe. dazu auch öfter mal druck auf der lunge. (bin asthmatiker, sowas macht mich natürlich sehr nervös). als mir mein hausarzt nicht so recht weiterhelfen konnte ging es ins krankenhaus, da wurde gleich eine fehlstellung der halswirbelsäule atestiert. ich soll nicht soviel am laptop arbeiten und im auto sitzen was leider beruflich beides nicht geht, nungut. ich wurde dann am mrt durchgecheckt um ganz unerfreuliche optionen auszuschliessen (kopf/thorax). dann bekam ich physio verschrieben. die aktivierte die schwindelschübe noch mehr, es ging mir furchtbar. aktuell bin ich bei einem osteopathen der mir sagte das es natürlich fatal sei bei meinen ganzen fehlstellungen und fehlgebildeten muskeln diese muskeln auch noch zu stärken. klingt irgendwie logisch. von der behandlung geht es mir schon besser, allerdings habe ich immer noch abends einen kräftigen augendruck und die erschöpfungen sind auch sehr extrem, falle abends um 9 tot ins bett obwohl ich mich arbeitsmässig schon zurückhalte so gut es geht. ich dachte vielleicht hat jemand ähnliche erfahrungen gemacht und kann mir noch ein paar tips geben. es ist wirklich sehr frustrierend.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?