was kann ich gegen lumbales Pseudoradikulärsyndrom tun ?(nur für Fachexperten)

0 Antworten

elektrischer Rollstuhl

Hallo Leute,

ich brauche euren Rat und zwar ist mein Vater seit einiger Zeit zu einem Pflegefall geworden. Mitlerweile kann er nichtmal mehr alleine gehen und deswegen möchte ich ihm einen elektrischen Rollstuhl kaufen. Leider kenne ich mich nicht so gut damit aus und habe abgesehen von [Link vom Support entfernt, da Werbung] keine anderen Informationsquellen. Kennt sich vielleicht jemand von euch damit aus und könnte mir ein paar Tipps geben? Das wäre wirklich klasse !!

Danke

...zur Frage

Schmerzen im Becken- und Leistenbereich! Komisches Gefühl und Geräusch! Warum?

Hallo alle zusammen,

nachdem ich vor zwei Jahren schon einmal eine Frage auf "gesundheitsfrage" bezüglich meiner Schmerzen gestellt habe;

https://www.gesundheitsfrage.net/frage/schmerzen-im-steissbein--sitzbein-bis-hin-zum-schienbein-hilfe?foundIn=answer-listing#answer-551479

versuche ich es heute erneut.

Seit Jahren plagen mich schmerzen im rechten Bein. Ich bin 22 Jahre alt 175cm groß, sportlich sehr aktiv, damit meine ich, dass ich jeden Tag Sport treibe, außer an Sonntagen. Die schmerzen sind vor einigen Jahren aufgetreten (siehe Link mit der Frage von vor zwei Jahren).

Ich habe mittlerweile alle Ärzte, auch Osteopathen, Spezialisten für die jeweilige Therapien etc. auf meiner Liste vermerkt. Ich war erst neulich, bei einer erneuten Physiotherapie die nach wenigen Moanten von mir, abgebrochen wurde.

Ich habe die Schmerzen über die Jahre analysiert und recherchiert und bin zu dem Entschluss gekommen, dass es was mit meinem Becken- und Leistenbereich zu tun hat. Ich hatte mit 13 Jahren eine Leistenbruch-OP und in diesem Alter sind die schmerzen, danach natuerlich, aufgetreten. Jedoch wurde bei jeder Kernspinaufnahme nichts gefunden. Ich bin ratlos und verzweifelt. Dennoch bin ich mir ganz sicher, dass es was mit der rechten Seite im Leistenbereich zu tun hat.

Wie schon vor zwei Jahren beschrieben, höre und fühle ich ein komisches Geräusch aus diesem Bereich. Wenn ich mich zum Beispiel an einer Stange mit meinen Händen hänge lasse und meine Beine nach vorne und hinten bewege, höre ich ein Art einrasten wie bei einer "Ratsche". Muskeln, Nerven etc. müssen sich vermutlich bei dieser Bewegung aneinander reiben. Auch bei der bekannten "captains chair" Übung ist es deutlich zu hören.

Ich habe erneut zwei Bilder an diese Frage angeknüpft und den Verlauf meiner Schmerzen zu illustrieren.

Vor allem beim längeren sitzen, treten die Schmerzen auf. Für weitere Informationen, einfach die alte Frage durchlesen.

Vielen lieben Dank schon einmal im Voraus für jede/n Tipp, Rathsclag, Anmerkung, Kommentar etc!

...zur Frage

Mein Vater ist im Krankenhaus - kann mir jemand einen Tipp geben, damit ich abschalten kann?

Mein Vater ist seit Samstag im Krankenhaus. Ihm geht es schon besser, allerdings ist er noch sehr geschwächt und muss wohl länger im Krankenhaus bleiben und später auch in Reha gehen. Ich wohne ca. 2 std von Zuhause mit meinem Freund zusammen, heute bin ich zuhause, morgen fahr ich wieder zu meinem Vater. Ich kann aber einfach nicht abschalten, ich mach mir so Sorgen um meinen Vater und er tut mir so leid, weil wir auch nicht von morgens bis abends im Krankenhaus sein können. Ich habe Angst, dass wenn ich nächste Woche wieder heim fahre irgendwas passiert und ich meinen Vater nicht nochmal sehen konnte. Meine Familie nimmt das auch richtig mit, von ihnen kann ich nicht wirklich halt verlangen... Mein Freund muss arbeiten und kann deswegen höchst wahrscheinlich nicht mit bei meine Eltern kommen, aber ich brauche ihn... Er ist der einzigste, der mir im Moment ein bisschen Halt geben kann, dass ich nicht an der Situation zerbreche. Kann mir jemand Tipps geben, wie ich ein bisschen abschalten kann? Ich zerbreche daran..

...zur Frage

Wie kann ich als Kassenpatient an ein Einzelzimmer im Krankenhaus kommen?

Hallo muss bald mal ins Krankenhaus. Da ich nachts wie wild schnarche, möchte ich auf gar keinen Fall in ein Mehrbettzimmer. Plöderweise bin ich stinknormaler Kassenpatient. Habe ich dennoch eine Chance auf ein Einzelzimmer????? Wart ihr schon einmal in so einer Situation????? Was habt ihr gemacht?????? Brauche viele Tipps??????

...zur Frage

Zur Medikamenteneinstellung ins Krankenhaus?

Mein Vater hat Parkinson und soll neu eingestellt werden. Dazu meinte der Hausarzt, würde er ihn ins Krankenhaus einweisen. Mein Vater ist vom Kopf her noch fit und möchte dazu nicht von zu Haus weg. Ist das notwendig? Geht das nicht auch mit einer engmaschigen Betreuung zu Hause?

...zur Frage

Große Schmerzen nach Treppensturz

Guten Tag, mein Vater ist vor 1 Woche auf einer Treppe gestürzt und dabei seitlich auf einer Stufe gelandet. Laut der ersten Diagnose im Krankenhaus (ca. 2 Stunden nach dem Unfall) hat er sich dabei eine Rippenprellung zugezogen. Der Arzt hat ihm Ibuprofen mitgegeben und ihn zum örtlichen Chirurgen geschickt.

Dieser hat jedoch einen Rippenbruch diagnostiziert! (Der Termin war 2 Tage nach dem Unfall) Um dies zu kontrollieren, hat er ihm einen weiteren Termin in 7 Tagen angeboten. (Röntgen).

Der Unfall ist nun 8 Tage her und die Schmerzen haben nicht nachgelassen. Ein leichtes lachen, husten oder niesen reicht schon aus, dass er vor Schmerzen kaum stehen kann und man ihm großen Schmerz ansehen kann.

Ist dies normal bei Rippenbrüchen? Oder könnte es sich doch um eine andere Verletzung handeln? Ich wünschte die Fragen nicht stellen zu müssen, da diese durch die behandelnden Ärzte beantwortet werden müssten. Doch bei dem extremen Zeitdruck, waren die Behandlungen und Diagnosen (die ja unterschiedlich waren) sehr fragwürdig.

Hat jemand tipps um die Schmerzen zu mildern? Sind die Ibuprofen Tabletten wirklich die einzige Lösung?

Über Antworten wäre ich sehr dankbar.

Grüße Fabian

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?