Was kann ich bei Durchfall tun??

5 Antworten

Du hast dir evtl. einen Magen-Darm Infekt eingefangen. Allerdings sollte man immer auch bedenken, dass Durchfall auch ein Zeichen von Corona sein kann, vielleicht hängt das bei dir auch noch mit deiner Corona-Erkrankung zusammen, dass es doch noch nicht ganz überstanden ist oder wieder aufgeflammt ist. Lass dich ggf. sicherheitshalber nochmal testen.

Du kannst dir in der Apotheke Mittel gegen Durchfall besorgen lassen. Z.B. Kohletabletten, Perenterol oder Loperamid.

Zum Essen ist Banane gut. Die stopft und hat viele Mineralien. Auch Brühe kann hilfreich sein. Zum trinken am besten Pfefferminz-, Kamillen- oder Fencheltee.

Wenn man mehrere Tage Durchfall hat, dann muss man auch darauf achten, dass man genug trinkt um den Flüssigkeits- und Elekrolythaushalt auszugleichen. Da bieten sich insbesondere Elektrolytlösungen (Brausetabletten) an, die bekommst du in der Apotheke oder Drogerie.

Es gibt aber auch Rezepte zum selber herstellen. Z.B. dies hier von der WHO:

Bei Durchfall wird die Einnahme standardisierter Elektrolytlösungen empfohlen. Am gängigsten ist das Rezept der Weltgesundheitsorganisation, (engl.: World Health Organization, Abk.: WHO). Die Zutaten finden sich in der Regel in jedem gut sortierten Haushalt, aber auch nach Nachfrage im Hotel.

Bezeichnung der Trinklösung

Die englischen Abkürzungen für das Anti-Durchfall-Getränk mit definierten Mengen für Salz und Zucker lauten „ORS" = „Oral Rehydration Solution" oder „SSS" = „Simple Sugar Salt-solution". In Deutschland ist sie auch unter WHO-Trinklösung bekannt.

Zubereitung einer Trinklösung gemäß Empfehlung der WHO

Um bei Durchfall die Salz- und Glucosetrinklösung nach WHO-Empfehlung zuzubereiten, benötigen Sie nachfolgende Zutaten:

  • 4 Teelöffel Zucker (= Saccharose wird im Körper in Glucose und Fructose gespalten)
  • ¾ Teelöffel Salz (Kochsalz = Natriumchlorid)
  • 1 Tasse Orangensaft oder ersatzweise 2 Bananen dazu essen (enthält Kalium)
  • 1 Liter Mineralwasser oder industriell aufbereitetes Wasser

Rühren Sie Salz und Zucker in die Mischung aus Orangensaft und Wasser ein. Achten Sie darauf, dass Sie nur industriell aufbereitetes oder Mineralwasser verwenden. Leitungswasser kann in einigen Ländern mit Bakterien belastet sein. Die Trinkmenge sollte etwa 40 ml pro kg Körpergewicht innerhalb von 24 Stunden betragen. Dies entspricht bei einem Körpergewicht von 75 kg drei Litern pro Tag.

https://www.sos.de/who-trinkloesung-bei-durchfall

Sollte der Durchfall mehrere Tage anhalten, ruf beim Arzt an.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Trinken! Trinke viel und nehme Mineralstoffe zu dir, fehlt dir das, mache etwas Kochsalz ins Wasser zum Trinken. Dauert es länger als 2-3 Tage, nehme Loperamid. Als Imodium bekannt, kannst du mit dem Opioid die Stopfung von Durchfall herbei führen. Da die berauschende Wirkung "schlafend" gestellt ist, wird Loperamid 1A-Pharma von Novartis auch ohne Rezept verkauft. Aber es gibt auch AL von Stada oder Winthrop von Sanofi, das Loperamid. Imodium Akut ist deutlich teurer. In wie weit Kohle-Tabletten helfen möchte ich nicht beurteilen. Die einen schwören darauf, andere meinen es wäre Scharlatanerie. Für Notfälle kaufe dir in deiner Größe bei DM oder Rossmann Windelhosen bei Inkontinenz. Die Eigenmarke ist sehr preiswert und gut. Die nehmen wir auf jeder Reise mit. Das gehört in die Hausapotheke. Einen Wundverband können viele nicht richtig anlegen , haben aber Wundbinden liegen. Windelhöschen kann jeder selbst anziehen und macht lieber in die Hose. Da fehlt mir das Verständnis. Hast du dir allein stehend das Bein verbunden? Aber der Hausverbandkasten hat Kurzugbinden. Windelslips zieht man wie Unterhosen an.

In der jetzigen Zeit, lasse einen Corona-Test machen. Etwa 10% hatten mit Durchfall zu tun und etwa 25% mit Magen-und Darmbeschwerden, sprich Brechreiz. Halte dich dann an die Quaratäne-Regeln und verlasse nur in Notfällen für mindestens 2 Wochen das Haus, sprich Arztbesuch und Apotheke, wobei letzteres lasse lieber erledigen und den Arzt nur im Notfall aufsuchen.

Das kommt auf den Auslöser an. Wenn verdorbene Lebensmittel oder unverträgliche Inhaltsstoffe den Durchfall auslösen, könnte ein Abführmittel sinnvoll sein, dann würde der Darm schneller entlastet.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Fie Ursache abklären und dann abstellen !!

Abklären? Seine letzten Fragen gingen ausdrücklich um den Coronavirus. Also ist es normal, dass er bei Corona Durchfall bekommt und sich dann somit schlecht fühlt.

0
@Denis14

Davon kann ich auch nach mehrfachem Lesen nichts entdecken !!!

0

Was möchtest Du wissen?