Was kann ich bei Chondrose im HWS-Bereich machen, damit die Schmerzen nicht schlimmer werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als Chondrose bezeichnet man degenerativ bedingte Veränderungen des Knorpels, also Abnutzungserscheinungen. In meinem Fall habe ich einen Physiotherapeuten aufgesucht. Der Erfolg war aber leider nur von kurzer Dauer. Ansonsten reibe ich mich mit Voltaren Salbe ein. Das hilft aber auch nicht immer. Manchmal muss ich zum Arzt und mir Spritzen geben lassen, weil ich es sonst nicht aushalte. So im Nachhinein würde ich aber sagen, der Physiotherapeut war trotz allem die beste Lösung.

Danke für deine Antwort... Also ich bin schon seit einem Jahr in Behanlung bei der Physiotherapie. Leider so kann ich es auch bestätigen, ist die Dauer ohne Schmerzen nur recht kurz.

0

Du solltest versuchen deine Nackenmuskulatur zu kräftigen. 1. können sie dann mehr stabilisieren und 2. verspannen sie dann niicht so leicht, was zusätzlich schmerzen bringt! Vielleicht solltest du den Physiotherapeuten mal wechseln. Oft ist es nicht so gut, wenn man zu lange bei einem bleibt!

Welche Sportart bei HWS-Vorfall?

Könnt ihr mir mal sagen, welche Sportart geeignet ist nach einem Bandscheibenvorfall im HWS-Bereich? Wie kann man in diesem bereich die Muskulatur am Besten stärken?

...zur Frage

Kann ein Osteopath bei ständigem "knacken" in der HWS und Verspannungen im Nacken helfen?

Kann ein Osteopath bei ständigen "knacken" in der HWS und Verspannungen im Nacken wirklich helfen? Welche Methode der Osteopathie ist bei diesen Beschwerden besonders geeignet (HNC?)

...zur Frage

Wie hoch Risiko bei Halswirbelmanipulation?

Hallo zusammen,

ich war heute wegen bleibender Kopfschmerzen beim Arzt. Er ist auch Chiropraktiker und wirbt mit seiner Kunst des "Einrenkens".

Er drückte mir hinten an den Halswirbel rum. Der Druck war schon stark und es tat mir ein oberer Wirbel weh Wobei ich keine Beschwerden hatte und es auch nicht extrem weh tat.

Er meinte die Schmerzen kommen bestimmt von der Blockade. Ob er mir einrenken soll. Ich hab eine Reportage gehört, dass dieses Einrenken der HWS große Risiken birgt und war skeptisch. Ich sagte ich bin unsicher. Er meinte das kann er gleich kurz machen und hilft bestimmt.

Er renkte ein und es knackte extrem und mir war so 10 Sekunden ganz komisch. wie benommen. Er frage ob es mir schon besser geht, aber ich merkte keinen Unterschied.

Jetzt Zuhause hab ich leichte NACKENSCHMERZEN die ich vorher nicht hatte. Ich hab eben im Google geschaut und das macht einem echt Angst Ich bin Ende 20 und es wird berichtet, dass gerade junge und vorher gesunde Patienten nach einer HWS Einrenkung Gefäßrisse der Schlagader bekommen haben und das zu Schlafanfall und sonst was führen kann.

Auch im TV hab ich neulich einen Fall gesehen. Ich bereue es so sehr dass ich mich hier habe überrumpeln lassen. Er hat nix gesagt was passieren kann oder sowas.. das ist doch nicht zulässig oder?

Kennt sich jemand aus, wie hoch ist das Risiko? Wirklich so hoch? Im Internet steht 1_10.000n Fälle.

Wahrscheinlich ist das schon selten und viele lassen sich ja die HWS einrenken, oder? Also ich mit Sicherheit nicht mehr, wie dumm ich war :::

Freue mich über Infos, Erfahrungen und Meinungen

Vielen Dank, bin echt verunsichert... kontrollieren lassen ob die HalssCHLAGADER EINEN RISS HAT KANN MAN JA AUCH NICHT ZUR VORSORGE, oder?

...zur Frage

Kann mir jemand bei der Übersetzung meines HWS-Befundes helfen?

Flachbogig linkskonvexe Skoliose der HWS u. Streckhaltung der HWS. Mineralgehalt und Knochenstruktur sind regelrecht. Die äußeren Konturen sind einschl. der Grund- u. Deckplatten glatt begrenzt. Die kleinen Wirbelgelenke, die Dorn-, u. Querfortsätze sind ordnungsgemäß geformt. Chondrose C5/C6. Inzip. Uncovertebralgelenksarthrosen. Der prävertebrale Fettstreifen sowie der Retropharyngeal- u. Retrotrachealraum sind unauffällig. Regelrechte Darstellung der Trachea u. der Weichteile. Gleichförmige Bewegungseinschränkung in Anteflexion u. reguläre Retroflexion.

...zur Frage

Hals-Wirbelsäulen-Bandscheibenvorwölbung macht erneut Beschwerden

Hallo Zusammen, also wie oben gesagt habe ich eine Bandscheibenvorwölbung im Halsbereich. Hatte auch etwa vor einem halben bis 3/4 Jahr eine Behandlung deswegen. Sprich ich war beim Hausarzt wegen Beschwerden das, in der rechten Hand, Zeige- und Mittelfinger taub wären und das ich starke Schmerzen im Nacken spüre. Daraufhin wurde ich dann zum Orthopäden überwiesen und der bemerkte eben diese Vorwölbung, meinte jedoch das das eig. nicht so schlimm sei und ich eig. gar keine Schmerzen haben dürfte. Daraufhin wieder zurück zu meinem Hausarzt und weiter zum Neurochirurg. Der sah sich ebenfalls die Bilder an und meinte auch das das alles nicht so wild sei. Naja mein Hausarzt verschrieb mir dann Krankengymnastik für 9 Stunden und danach sollte ich mich wieder bei ihm melden. In der KG wurde es jedoch nicht besser und nachdem ich fertig damit war, bin ich also wieder zum Hausarzt und der meinte dann, dass ich bitte die Übungen zuhause weitermachen soll. Alles gemacht und die Schmerzen gingen wieder, auch wenn ich nicht glaube das dies an den Übungen lag.

Jetzt jedoch kommen die Schmerzen wieder seit ca 2 Tagen. Das Problem hierbei ist jedoch das ich erst 18 Jahre alt bin und meine Ärzte das scheinbar nicht so ernst nehmen deshalb. Meine Arztbesuche beim ersten mal waren schon echt ein Witz an sich.

Kennt sich jemand vllt. damit aus und weiß was ich machen könnte, damit ich am besten nicht in einem halben Jahr wieder erneute Beschwerden habe?

MfG

...zur Frage

HWS bereitet Probleme....?

Hallo,

Können folgende Symptome von der HWS kommen? Vorab, ich habe keine Schmerzen in der HWS, es knackt und knirscht lediglich bei manchen kopfbewegungen, besonderst im liegen. mrt hws ohne befund und im röntgenbild sieht man auch nichts... bin jedoch verspannt im schulter/nacken bereich

Symptome: ständige müdigkeit, schlappheit ; kalte/schweisige hände und füße; teilweise unrealitätsgefühl

ich muss dazu sagen, dass ich seit 6 wochen kein Trevilor (Antidepressivum) mehr nehme und evtl auch noch auf entzug sein könnte...

Man hat mir das Trevilor damals verschrieben, als ich vor schwindel fast nicht mehr laufen konnte, was aber wie es aussieht damals auch von der hws ausgelöst worden sein könnte. das ist jetzt 1 jahr her und ich habe meine haltung am pc geändert und auch übungen für den muskelaufbau der hws gemacht. der schwindel ist also nicht mehr da.

auch so ist alles ok bei mir laut arzt.

lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?